tropical smoothie in a glass

Mango-Bananen Smoothie

Die Mango gibt es bei uns neben Orangen und Zitronen im Winter jeden Tag, denn sie hat einen sehr hohen Anteil an Vitamin C.

Vitamin E und Vitamin A sind auch in ihr zu finden und sie ist reich an Ballaststoffen, hat einen hohen Kaliumanteil (was sehr harntreibend wirkt), ist sättigend und fettarm.

Sie ist eine wichtige Quelle für Betakarotin, welches Haut- und Augenkrankheiten vorbeugt. Betakarotin wird vom Körper in Vitamin A umgewandelt und Vitamin A wiederum stärkt als Radikalfänger das Immunsystem, sorgt für gesunde Schleimhäute und ist gut für die Augen.

Und sie enthält  einen hohen Anteil an kalorienarmen Kohlenhydraten

Da schmeckt der Smoothie doch gleich doppelt so gut!

tropical smoothie in a glassMango – Banane Smoothie

  • 1 Mango
  • 1 Banane
  • 1 EL Gojibeeren
  • 100 ml Kokoswasser

Alle Zutaten im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren! Fertig

 

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Kay

 

 

 

 

Rote Beete mit Quark

Einmal Kochen – Dreimal Nutzen – Teil 2 – Weiße Bohnen

Hast Du auch einen voll bepackten Alltag?

Du hast wenig Zeit zum Kochen und ertappst Dich dabei, dass Du immer wieder die gleichen Speisen zubereitest, weil sie eben schnell gehen und Du diese Zutaten immer auf Vorrat hast?

Ich möchte Dir zeigen wie Du Abwechslung in Deinen Speiseplan bringst ohne mehr Zeitaufwand, ohne dass Du nach Timbuktu fahren musst um exotische Zutaten zu kaufen und mit der Garantie, dass es Lecker schmeckt!

Heute in Teil 2 geht es um weiße Bohnen

Hierzu habe ich 1 Packung – 500 g weiße Bohnen über Nacht in Wasser eingeweicht. Am nächsten Morgen habe ich das Wasser abgeschüttet und die Bohnen nochmal gespült und dann in der doppelten Menge Wasser 40 Minuten köcheln lassen. Kostprobe hat ergeben, dass sie durch sind!

Also habe ich die weißen Bohnen durch ein Sieb abgeschüttet und das Kochwasser aufgefangen!

Diese 500 g gekochten weißen Bohnen habe ich nun gerecht in 3 Teile aufgeteilt.

  • Teil 1 habe ich dann für einen Bohnen-Gemüseauflauf verwendet
  • Teil 2 für einen Bohnen-Rote Beete Aufstrich
  • Teil 3 für einen Bohnensalat
  • Das Kochwasser nutze ich wie bei den Kichererbsen auch für Himbeer/Blaubeer- und Schokomousse!

So habe ich aus einem Kochvorgang Essen für die nächsten 3 Tage und noch 2 leckere Desserts dazu! Na, wenn das nicht zeitsparend ist … Wenn Du keine Lust hast 3 Tage hintereinander Bohnen zu essen, dann friere die Teile ein … sogar das Bohnenwasser kannst Du einfrieren.

Du möchtest jetzt aber bestimmt die Rezepte zu diesen leckeren Mahlzeiten haben, oder?

Rezept 1: Bohnen-Gemüseauflauf

Zutaten:

  • Bohnenpfanne160 g gekochte, weiße Bohnen
  • 100g Kidneybohnen aus dem Glas
  • 1 Pastinake
  • 1 Zwiebel
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 1 Tomate
  • 200g Spinat oder Rucola (ROH!!!)
  • 1 EL gehackte Petersilie und 1 EL gehackte Koriander

Zubereitung:

Die Zwiebel grob würfeln, Zucchini und restliches Gemüse klein schneiden und alles in einer großen Pfanne mit 1 EL Kokosöl anbraten und dann kurz dünsten.
Mit Curry, Chili, Salz, Pfeffer würzen
Die gegarten Bohnen dazu geben und gut vermengen! Mit gehackter Petersilie und Koriander bestreuen.
Den rohen Spinat oder Rucola auf einem Teller anrichten und die Bohnen-Gemüse Mischung darauf verteilen, mit den Kräutern bestreuen. Fertig

Rezept 2: Bohnen-Rote Beete Aufstrich

Zutaten:

  • Rote Beete mit Quark160 g weiße Bohnen
  • 2 kleine Rote Beete – gerne roh, geht aber auch gekochte
  • 3 EL Tahini (Sesammus)
  • Salz, Pfeffer, Kreuzkümmel, etwas Chili
  • 2 EL Zitronensaft
  • 3-4 Stängel Petersilie gehackt

 

Zubereitung:

Alle Zutaten im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren. Wenn Du einen Stabmixer hast, dann empfiehlt sich tatsächlich die gekochte Rote Beete (das macht das Pürieren einfacher)

Rezept Nummer 3: Bohnensalat

Zutaten:

  • Bianchi Bohnen Salat160g Bohnen
  • 4 Tomaten oder eine Schale Cherrytomaten
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1/2 Salatgurke
  • 8-10 Blättchen Basilikum
  • 4 EL Olivenöl
  • 2 EL Balsamico
  • Salz, Pfeffer, etwas Chili, etwas Curry, 1 Messerspitze Kreuzkümmel

Zubereitung:

Zwiebel fein hacken, Tomaten achteln, Salatgurke in Scheiben schneiden. Alles zusammen mit den Bohnen in eine Schüssel geben. Olivenöl, Balsamico dazugeben, würzen und gut mischen. Etwas ziehen lassen und dann mit Basilikum garnieren.

Teil 1 der Reihe Einmal Kochen – Dreimal Nutzen findest Du HIER!

Hast Du Dich schon für die Gratis Challenge 7 Tage Gluten? – Nein Danke! angemeldet?

Wir starten gemeinsam am 2. März! Ich freue mich, wenn Du dabei bist!

Ja, ich möchte dabei sein!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

 

Freshly blended yellow and orange fruit smoothie in glass jar with straw

Der Power Smoothie für die Extra Portion Energie

Du brauchst einen Energieschub und machst Dir dann oft eine Tasse Kaffee oder holst Dir ein süßes Teilchen beim Bäcker oder futterst einen Keks. morgens

Das hält dann eine Stunde an und dann überkommt Dich das nächste Energietief und das Spiel beginnt von vorne …

Ich habe heute die perfekte Lösung für Dich! Eine Lösung, die Dir über Stunden Energie schenkt und auch noch lecker schmeckt!

Der Power Smoothie

Zutaten:

  • Freshly blended yellow and orange fruit smoothie in glass jar with straw3 Stangen Staudensellerie mit Blättern
  • 1 dicke Scheibe Ananas (ca. 4 cm breit), geschält
  • 2 Orangen geschält
  • 2 Stängel Petersilie
  • 200 ml Wasser

 

 

Du gibst alle Zutaten in einen Mixer und mixt sie –

Oder gib alle Zutaten nacheinander in ein hohes Gefäß und mixt sie mit dem Stabmixer.

Fertig ist der Powerdrink, den Du zum Frühstück, als Abendessen oder beim Energietief zwischendurch genießen kannst!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

kichererbsensalat

Schnell, Einfach Und Lecker – Die Kichererbsenpfanne

Hier ein schnelles, leckeres und einfaches Mittag- oder Abendessen mit meiner Lieblingsproteinquelle – der Kichererbse

Du kannst entweder getrocknete Kichererbsen nehmen und diese dann über Nacht einweichen und am nächsten Tag in der doppelten Menge Wasser ca. 40 Minuten kochen

Oder Du nimmst Kichererbsen aus dem Glas, die sind schon vorgekocht!

Kichererbsenpfanne:

  • 150 gkichererbsensalat Kichererbsen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Möhre
  • 1 rote Paprika
  • 20g Ingwer
  • 250g Blattspinat
  • 5-6 Champignons
  • 2 EL Oliven- oder Kokosöl
  • 5 EL Kokosmilch
  • Salz, Pfeffer, Curry und evtl. etwas Chili + frische, gehackte Petersilie

Zubereitung: In einer Pfanne das Öl erhitzen, Möhre und Zwiebel in Scheiben schneiden, Paprika in Streifen, Ingwer klein hacken, alles in die Pfanne geben und kurz andünsten. Kichererbsen (gekocht) dazu geben und gut mischen. Champignons in Scheiben schneiden, Spinat waschen, beides in die Pfanne geben, gut mischen, mit 5 EL Kokosmilch ablöschen, würzen und servieren.

 Weitere Kichererbsenrezepte findest Du HIER: Hummus und Kichererbsenburger

Und wenn Du nach all den leckeren Hauptgerichten ein absolut leckeres Dessert möchtest, dann empfehle ich Dir das Schokomousse

 

Die 3 Größten Fitnessfehler

Die 3 Größten Fehler beim Training!

Täglich erreichen mich so viele Mails mit so vielen Fragen zum Thema Training, so dass ich Dir heute die 3 größten Fehler beim Training vorstellen möchte und was Du tun kannst, damit Du in Zukunft noch effektiver trainieren kannst.

Fehler Nummer 1: Du machst stundenlanges Cardiotraining um Fett abzubauen

Ewige Joggingrunden, lange Einheiten auf dem Laufband  – all das weil Du davon überzeugst bist, dass Du stundenlange Cardio Einheiten machen musst, um Fett zu verbrennen.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn ich Dir jetzt sage, dass es eine bessere und vor allen Dingen effektivere Lösung gibt?

Und zwar eine,

  • Die weniger Zeit in Anspruch nimmt
  • Die mehr Spaß macht
  • Die weniger Muskelmasse abbaut
  • Und mehr Fett verbrennt

Die Effektivste Trainingsmethode ist der Cardio – Kraft Mix

In kurzen Trainingszeiten bringst Du Dich auf Hochtouren um dazwischen in intensiven Krafteinheiten Deine Muskulatur zu trainieren.

So erzielst Du schon in weniger als 30 Minuten den doppelten Trainingseffekt als auf dem Laufband oder der Joggingrunde.

Und das Beste daran: Danach befindest Du Dich im Nachbrenneffekt, das heißt Deine Muskulatur verbrennt immer noch Fett, obwohl Du gar nicht mehr trainierst.

Damit Du weißt, wie das funktioniert, kannst Du gleich mal mittrainieren….

 

Fehler Nummer 2: Du isst zu wenig

Viele Frauen essen vor dem Training nichts oder zu wenig, damit sie ganz viele Kalorien verbrennen.

Dein Körper benötigt während des Trainings Energie, deshalb solltest Du Dir vor dem Training kleine, leichte Snacks gönnen (max. 30 Minuten vor dem Training) und nach einem anstrengenden Cardio-Kraft Mix darf es auch ruhig eine ausgewogene Mahlzeit mit viel Frischkost sein. Die Muskeln, die Du beim Training aufbaust sind Fettkiller und helfen Dir beim Abnehmen!
Frisches Hummus - KichererbsenpreeRoasted cashew nuts on dark background

 

Fehler Nummer 3: Gezieltes Training, um die Problemzonen zu bekämpfen

Wie oft wird mir die Frage gestellt: “Welche Bauchübungen kann ich denn machen, um Fett am Bauch zu verbrennen?” Ich rate dann immer zum Cardio-Kraft Mix besonders für die Beine und den Po. Denn das sind die 2 größten Muskelgruppen und verbrennen dann auch dementsprechend mehr Fett.

Dieses Video zeigt Dir wie das funktioniert!

Ein weiterer Tipp ist die Abwechslung im gesamten Training. Dein Körper braucht Abwechslung. Ständige Crunches oder Sit-ups bringen auf Dauer keinen Erfolg.

Gib Deinem Körper immer wieder neue Impulse egal welchen Bereich Du trainierst.

Möchtest Du auch Effektiv, Zeitsparend und ohne viel Aufwand trainieren?

Egal ob Du Anfänger, Fit oder Super Fit bist?

Dann melde Dich doch im Mitgliederbereich von FIIT.35 an und werde Teil einer stetig wachsenden Community, die mit viel Spaß trainiert und unglaubliche Fortschritte erzielt.

Feedback FIIT.35 von Vanessa

FIIT.35 kam wie gerufen:

  • Trainingseinheiten für alle Körperpartien, man weiß also, worauf man sich einlässt;
  • Ein vollständiges Trainingsprogramm mit Warm-Up und Cool-Down bzw. Mobilisation;
  • Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade; – für alle Trainingslevels geeignet, da die Anzahl der Runden und die Länge der Einheiten frei gestaltet werden können und
  • mehrere Anleitungsformate
    • als Text für die Profis, die wissen, worauf es bei der Übung ankommt inkl, den Frame Videos
    • ein langes Video mit zwei gemeinsamen Trainingsrunden Runden á 28-Sekunden-Einheiten für Fit
    • und sogar ein Modifikations Video für die Anfänger

Meine persönlichen ErLGebnisse?!

Woche 1: „Motto Start“ – mit 2×28 Sek. gestartet und relativ schnell auf 4×28 Sek. erhöht. Endlich wieder Muskelkater, der gerne Bestandteil des Alltags werden darf. Allemal besser als Rückenschmerzen!

Woche 2: „Motto Positive Begleiteffekte“ – mehr Durst / weniger Hunger, schon gar kein Heißhunger mehr, weil sich bei mir mit einer Trainingsroutine gleichermaßen eine Essroutine einstellt. Lust auf Sport ist geweckt! Der Blick in den Spiegel belohnt die körperlichen Herausforderungen!

Woche 3: „Motto Stabilität“ – es fiel vorher auch nicht sonderlich schwer, aber insgesamt fällt es jetzt doch leichter, Alltagssituationen wie in die Knie zu gehen und ohne festhalten wieder hochzukommen, zu meistern. Aufrechtere Körperhaltung, Motivation zum Weitermachen ist vorhanden!

Woche 4: „Motto persönliche Herausforderung“ – Ich habe eine Erkältung und muss pausieren, lerne meine Grenzen kennen. Sofern im Alltag alles glatt läuft, kann ich die Trainingseinheiten in den Tag einbauen, kleine Abweichungen (Kinder krank, ich selber krank, Stress bei der Arbeit) bringen mich aus dem Rhythmus. Meine Motivation: daran und an mir zu arbeiten, gemeinsam mit FIIT.35!

Danke Kay! 

 

Nutrition Decision

Du musst nicht 7 Tage auf Gluten verzichten – aber Du kannst!

  • Für mich ist “Glutenfrei” kein Modetrend!
  • Ich verzichte auch nicht auf glutenhaltige Produkte, weil ich Zöliakie oder eine Glutenunverträglichkeit habe.
  • Ich genieße es nur, frei entscheiden zu können, was ich esse und was meinem Körper gut tut!

Zum Glück haben wir alle die Wahl – wir können alle selbst entscheiden!

Wir können entscheiden:

  • wo wir wohnen
  • welchen Beruf wir ausüben
  • wie wir leben
  • was wir essen

Und ich habe mich entschieden vielen Menschen zu helfen

  • mit neuen Impulsen
  • Workout Ideen
  • Rezepten
  • und die Motivation all das in einem ausgefüllten Alltag umzusetzen

Genau deshalb biete ich meine Challenges und Programme an! — Du darfst entscheiden, ob Du mitmachen möchtest oder nicht!

Meine nächste Challenge startet am 2. März und wir gehen in eine erneute Runde:

 

Ja, ich bin am 2. März dabei!

 

Das Schlimmste was Dir passieren kann, wenn Du mitmachst?

Du hast eine Menge neuer Rezepte, die etwas Abwechslung in Deinen Kochalltag bringen!

Das Beste was Dir passieren kann, wenn Du mitmachst?

Du fühlst Dich pudelwohl und erweckst eine Menge versteckter Energie in Dir! Du hast wieder Freude am Kochen!

Hier noch ein paar Infos zu Gluten!

Was ist Gluten?
Gluten ist ein Eiweißkomplex bestehend aus Prolamin (in Alkohol löslich) und Glutelin, das kaum vom Eiweißmolekül abspaltbar ist.
Gluten (aus dem Lateinischen = Kleber) hat die Eigenschaft in Verbindung mit Flüssigkeit als sogenannter Kleber-Eiweiß zu wirken und sorgt für elastischen und lockeren Teig. Es ist ein Reserve Eiweißstoff bestimmter Getreidesorten, der für die Ernährung nicht erforderlich ist!
Besonders hoch ist der Glutenanteil im Weizen (Gliadin).
Weizen wird seit Jahrhunderten gezüchtet immer mit dem Ziel den Ertrag und den Glutenanteil besonders hoch zu halten, denn Gluten kann als Aromastoff, Farbstoff, Geschmacksträger, Gelier- und Verdickungsmittel und Stabilisator verwendet werden.

Wo ist Gluten drin?
Getreidesorten (Weizen, Roggen, Gerste, Hafer, Dinkel, Grünkern, usw.)
Mehl, Müsli, Flocken, Nudeln, Brot, Knödel, Gnocchi, Paniermehl, Seitan, Pizza, in vielen Fertiggerichten
Kuchen, Kekse, Müsliriegel, Knabberzeugs, Bier
Kann aber auch in Kosmetikprodukten und Zahnpasta vorkommen.

Weshalb Du überhaupt auf Gluten verzichten solltest?
Es ist egal. ob Du ein Stück Schokotorte oder das hochwertigste Vollkornbrot mit vielen Saaten isst, enthalten tun beide: Gluten! Und da Gluten an sich schon schwer verdaulich und Hitze resistent ist, übersteht es den Verdauungsprozess. und sogenannte Peptidketten gelangen unversehrt in den Dünndarm.
Das an sich ist bei einer 100% gesunden Darmflora auch nicht höchstdramatisch, aber durch den seit Jahrzehnten erhöhten Zuckerkonsum ist die Darmflora nicht mehr im Gleichgewicht und somit können Gluten-Proteine den Darmtrakt schädigen, das Ergebnis können Reizung und Entzündung sein.

Ich beschäftige mich nun seit 17 Jahren sehr intensiv mit Ernährung und finde es erschreckend wie umstritten dieses Thema ist, allerdings sollte es mich wirklich nicht wundern, denn mit Zucker und Milchprodukten ist es ähnlich!

Ich betone nochmals: 
Ich habe für mich den veganen, zuckerfreien glutenfreien Lebensweg gewählt und teile hier meine Erfahrungen mit Dir!

Bist Du dabei? 

Dann klicke jetzt auf den Button und melde

Dich GRATIS und UNVERBINDLICH zur Challenge an!

Ja, ich bin am 2. März dabei!

Ich freue mich auf Dich! 

vegetarian sandwich 1

Das Ultimative Sandwich

Ich liebe Burger und Subs zu jeder Jahreszeit und natürlich am liebsten selbst gemacht und selbstverständlich vegan!

Bei uns sollte die Nahrungszubereitung aber immer einfach sein und schnell gehen und lecker sollte es natürlich auch sein ;)

Das Ultimative Sandwich


vegetarian sandwich 1Zutaten:

  • 1 Avocado
  • 1 längliches Brötchen –
  • 200g geräucherten Tofu
  • Salz, Pfeffer, eine Prise Chili
  • Ein paar Blätter Salat
  • 1 Tomate in Scheiben,
  • 3-5 Scheiben Salatgurke
  • 1/2 Stange Lauch
  • 1/2 rote Paprika, 1/2 grüne Paprika
  • 1 EL Öl 

    Los geht’s:
    Die Avocado mit etwas Zitronensaft und Salz mixen
    Beide Brötchenhälften damit bestreichen
    Lauch, Paprikas und Champignons in Scheiben schneiden und in etwas Öl in einer Pfanne andünsten, würzen, herausnehmen und auf die untere Brötchenhälfte legen.
    In der selben Pfanne, den in Scheiben geschnittenen Tofu kross von beiden Seiten anbraten und auf das Gemüse legen.
    Beide Hälften bei 180° ca. 8 Minuten in den Backofen geben. Herausnehmen mit Salat, Tomate und Gurke belegen und das Brötchen zusammenklappen.

    Guten Appetit!

Tasty raspberry smoothie in glass jar on wooden table.

Himbeer-Chia Smoothie

Mein Abendessen, das ich gegen 17 Uhr z mir nehme ist immer immer gleich — ich trinke einen Smoothie oder esse eine Smoothie Bowl!

Was nicht gleich ist, ist der Inhalt der Smoothies bzw. der Smoothie Bowl!

Ich gebe jeden Abend zwischen 2 und 4 Kursen (Pilates, Aqua, Power, Zirkel, Schwangerenkurse) und da möchte ich keine schwere Mahlzeit im Magen liegen haben.

Es hat länger gedauert bis ich die richtige Mahlzeit für den Abend gefunden habe, denn zum einen sollte es natürlich nicht zu schwer und reichhaltig sein aber zum anderen auch genug Power geben, um gut durch die Kurse und die Nacht zu kommen. Wenn ich um 22 Uhr nach Hause komme, esse ich nämlich nichts mehr …

Heute möchte ich mein Rezept für den Himbeer-Chia Smoothie mit Dir teilen

Himbeeren sind ballaststoffreich, reich an Kalium und haben einen niedrigen glykämischen Index

Chiasamen sind auch ballaststoffreich, haben einen hohen Anteil an Omega-3 Fettsäuren und hält lange satt

Mandelmilch ist reich an Vitamin E und Magnesium

Kokosmus enthält die Fettsäure: Laurinsäure, die bei der Infektabwehr unterstützend wirkt

HIMBEER-CHIA SMOOTHIETasty raspberry smoothie in glass jar on wooden table.

  • 235 ml ungesüßte Mandelmilch – am besten selbstgemacht – das Rezept findest Du hier! 

Falls Du keine Mandelmilch selbst machen kannst oder möchtest, lies bitte beim Kauf die Packungsrückseite und achte auf rein natürliche Zutaten und keinen Zuckerzusatz.

  • 1 Tl Kokosblütenzucker optional
  • 1 Banane
  • 1 EL Chia Samen

Alle Zutaten im Mixer oder mit dem Stabmixer pürieren und fertig ist der leckere Powerdrink!

Lass es Dir schmecken! Bis bald, Kay

Stempel Glutenfrei Laktosefrei Zuckerfrei Vegan

Warum Gluten in aller Munde ist … im wahrsten Sinne des Wortes

Glutenunverträglichkeit, Glutenintoleranz, Zöliakie, Glutenfrei, die Supermärkte bieten glutenfreies Brot, Nudeln, Kekse mittlerweile in Massen an … 

Stempel Glutenfrei Laktosefrei Zuckerfrei Vegan

Gluten ist in aller Munde – im wahrsten Sinne des Wortes!!! — Aber was ist Gluten denn eigentlich?

  • Gluten ist ein Eiweißkomplex, dass sich aus Glutenin und Gliadin zusammensetzt.
  • Gluten ist ein Lektin (Lektin ist ein Pflanzenschutzstoff, die eine Pflanze vor Fressfeinden schützt)
  • Lektin kann von unseren Verdauungsenzymen nicht verdaut werden, dadurch werden Entzündungen im gesamten Körper hervorgerufen, die wir aber nicht unbedingt bemerken müssen!

Was passiert nun, wenn wir ein leckeres Vollkornbrötchen oder eine Portion Pasta essen?

  • Gluten an sich ist schwer verdaulich und Hitze resistent und übersteht den Verdauungsprozess.
  • Somit gelangt Gluten (als Peptidketten) meist unversehrt in den Dünndarm.
  • Unser Dünndarm ist der Filter, der die Aufgabe hat Viren und Fremdstoffe vom Blutkreislauf fernzuhalten und Nährstoffe aus der Nahrung durch die Darmwand in den Blutkreislauf durchzulassen!
  • Lektine und Gluten machen den Dünndarm löchrig und nutzen dann gleich mal die Chance und gelangen (eventuell nun auch mit Bakterien und Viren) in den Blutkreislauf und schon geht es los: das Immunsystem reagiert mit Entzündungsprozessen und versucht sich gegen die Eindringlinge zu wehren!

Klingt ja spannend! 

Peptide wirken übrigens in ähnlicher Weise wie Morphin auf den Körper. – Das erklärt den Suchteffekt bei Verzicht auf glutenhaltige Lebensmittel wie Brot, Kuchen, Kekse, Pasta!

Welche Probleme kann eine glutenreiche Ernährung verursachen?

  • Kopfschmerzen, Migräne
  • chronische Übersäuerung
  • Konzentrationsprobleme
  • Verdauungsprobleme
  • Hautprobleme
  • Entzündung in den Gelenken
  • schwaches Immunsystem
  • Eisenmangel

Ich startete übrigens letztes den Versuch 7 Tage glutenfrei zu leben und was als Versuch begann, wurde zur festen Gewohnheit.

Stempel Glutenfrei Laktosefrei Zuckerfrei Vegan

Und immer öfter höre ich unter anderem folgende Fragen:

  • Frage 1: “Wer macht denn so was freiwillig?”
  • Frage 2: “Ich habe Zöliakie und wäre froh, ich dürfte ein Weizenbrötchen, Kuchen, Nudeln, etc. essen”
  • Frage 3: “Glutenfrei ist doch ein Modetrend – warum machst Du da mit?”
  • Frage 4: “Warum zwingst Du andere Leute da mitzumachen?”

zu Frage 1:

Ich mache so etwas freiwillig, denn ich war schon immer neugierig, probiere gern Dinge aus, denn nur wer erfährt, kann auch berichten!

zu Frage 2: 

Es tut mir unendlich leid, wenn Menschen an Krankheiten leiden. Ich kann gut verstehen, dass es schwer sein muss, wenn man gerne essen würde, aber nicht darf. Ich entscheide mich ja aus freien Stücken keine glutenhaltige Nahrungsmittel zu mir zu nehmen und kann jederzeit, wenn ich das möchte, wieder Brötchen, Pasta, Pizza & Co. essen. Wie gesagt, das tut mir leid, aber ich möchte trotzdem die Wahl haben, ob ich Gluten zu mir nehmen möchte oder nicht, ohne dabei von Zöliakie Erkrankten beschimpfen zu lassen.

zu Frage 3:

Ich glaube nicht, dass es ein Modetrend ist, ich denke, dass es nun immer mehr Menschen gibt, die sich eingehend mit dem Thema Ernährung beschäftigen. Ich fühle mich wohl so wie wir leben und essen  – das ist für mich das Wesentliche!

zu Frage 4:

Zwingen? Guter Witz. Ich stecke viel Arbeit und Herzblut in meine Programme, um anderen Menschen die Möglichkeit zu geben zu erkennen, dass es auch andere Wege gibt. Andere Wege, die man ausprobieren kann oder eine Weile gehen kann.

Eine Auswahl an “anderen” Rezepten können wir alle gebrauchen und so what! wenn diese Rezepte vegan und glutenfrei sind! Sieh es doch bitte als Bereicherung und nicht als zwingende Maßnahme!

Ich freue mich über alle, die bei meinen Programmen mitmachen, aber die Teilnahme ist 100% freiwillig!

Übrigens am 2. März starten wir gemeinsam in eine neue

Runde 7 Tage Gluten – nein Danke! 

Ja, ich bin dabei!

Cashewmilch

Cashew Milch – Einfach Selbstgemacht

Der Kaschubaum, der auch der Nierenbaum genannt wird liefert uns gleich 2 Früchte.

Zum einen die Cashew-Äpfel, die aber eine Scheinfrucht des Kaschubaumes sind und aus deren Frucht die Brasilianer Saft kochen und als eigentliche Frucht natürlich die Cashewnuss, in der sich die nierenförmigen Samen – die Cashewkerne – verbergen.

Cashewkerne sind fettarm, haben einen hohen Eiweißgehalt (18 g pro 100 g) und eignen sich ideal als Nervennahrung, da ihr Magnesiumanteil mit 270 mg pro 100 g sehr hoch ist.

Cashewkerne haben 22 g Kohlenhydrate pro 100 g allerdings mit einem niedrigen glykämischen Index, so dass es keine Blutzuckerspitzen gibt!

Cashewkerne werden mittlerweile vielseitig in der veganen und Rohkost Ernährung verwendet Roasted cashew nuts on dark background

  • Cashewkäse
  • Cashewcreme für Rohkosttorten
  • Cashewfrischkäse
  • Cashewdip
  • Cashewmilch
  • und auch einfach so zum Naschen

 

Heute widmen wir uns der Cashewmilch, die wirklich sehr Einfach zuzubereiten ist!

CashewmilchCashew-Milch – ca. 1 Liter

  • 1 Tasse Cashewkerne
  • 3 Tassen Wasser
  • 2-4 entsteinte Datteln zum Süßen (optional und am besten vorher kurz einweichen)

Zubereitung

  • Cashewkerne über Nacht in Wasser einweichen, morgens das Wasser abschütten, Cashewkerne kurz spülen und in den Mixer geben.
  • 3 Tassen Wasser dazugeben, optional auch die Datteln und mixen!
  • Nun kannst Du die Milch durch ein Baumwolltuch seihen – muss aber nicht sein – dadurch filterst Du die Cashewkernrückstände ab.

Schmeckt super mit Müsli Crunch, im Smoothie oder einfach so

Viel Erfolg beim Zubereiten und bis bald, Kay