Lust auf Frühstück? – 3 vegane, glutenfreie und leckere Frühstücksideen

Ich liebe das Frühstück! Es ist mir auch egal wann ich es zu mir nehme, ob morgens um 8 oder 10 oder Samstags erst um 13 Uhr. Ich freue mich jeden Morgen darauf!

Nein, bei mir gibt es keine knusprigen Brötchen vom Bäcker mit einer Wurst/Käseauswahl, dazu Eier und Speck oder Marmelade, Gelee und Honig …

Mein Frühstück ist farbenfroh, frisch und strotzt vor Energie! Danach fühle ich mich so voller Power, dass ich mit einer Leichtigkeit und Freude meine morgendlichen Kurse, Termine, PTs absolviere! Ich glaube, da stimmen alle, die mit mir trainieren zu!

Viele berichten mir immer wieder …

  • Ich kann morgens nichts essen – ich bin kein Frühstückstyp
  • Für das Frühstück zu Hause in Ruhe habe ich keine Zeit, ich mache Frühstückspause im Büro  … und was soll ich da denn essen?
  • Frühstück muss schnell gehen, deshalb gibt es Kaffee und Toast
  • Ich bin ja schon froh, wenn meine Kinder ihren Kaba trinken

Dabei gibt es so viele leckere Frühstücks Alternativen, die Du sogar super vorbereiten kannst, damit es morgens auch schnell geht!

Rezept Nr. 1 – Schokocreme mit Himbeeren – 2 Portionen – Kinder lieben diese Creme

  • 150IMG_4393g Buchweizen
  • 150g Sonnenblumenkerne
  • 2 Datteln
  • 1 EL Kakao
  • 1 Banane

 

Buchweizen, Sonnenblumenkerne und Datteln über Nacht in Wasser einweichen. Am nächsten Morgen abgießen, mit der Banane und dem Kakao im Mixer oder mit dem Zauberstab pürieren.

Mit Himbeeren oder anderem Obst garnieren. Fertig! Wenn Du das Ganze in eine runde Dose mit Deckel packst, kannst Du es sogar mit zur Arbeit nehmen!

 

Rezept Nr. 2 – Sonntagsbrötchen oder Brot

Aus den folgenden Zutaten kannst Du entweder ein Brot oder aber Brötchen backen!

  • brötchen glutenfrei200g Teffmehl oder Reismehl
  • 200g Buchweizenmehl
  • 100g Kichererbsenmehl oder gemahlene Mandeln
  • 500ml Mineralwasser
  • 50ml Öl
  • 2 EL Guarkernmehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Brotgewürz (optional)
  • 1 Pck. Glutenfreies Backpulver

Alle Zutaten zu einem glatten Teig verrühren! Der Teig ist recht flüssig. Das ist normal!

Für das Brot: Diese Teigmischung dann in eine mit Öl bestrichene und mit Amaranth bestreute Kastenform füllen und 30-40 min im Backofen bei 180° backen. Fertig ist ein super leckeres, fluffiges Brot!

Für die Brötchen: Lege eine 12er Muffinform mit Papier oder Silikonbackförmchen aus und befülle diese mit dem Teig. Bestreue den Teig mit einer Saatenmischung aus Sesam, Kürbiskernen, Leinsamen und Sonnenblumenkernen. Backzeit beträgt hier ca. 25-35 Minuten bei 180°.

 

Rezept Nr. 3 – Granola

Bereite ich immer auf Vorrat zu und fülle die Mischung in ein luftdichtes Gefäß

IMG_2871

  • 300g gehackte Walnüsse
  • 300g gehackte Mandeln
  • 80g Kokosraspel
  • 300g Buchweizenflakes oder Cornflakes
  • 300g Sonnenblumenkerne
  • 60g Amaranth (gepoppt)

Alle Zutaten vermischen und entweder in ein Gefäß füllen und immer die gewünschte Menge herausnehmen, oder (wer es knusprig mag) mit 100g Honig oder Agavendicksaft vermischen und  im Backofen bei 120° ca. 30 min backen und dann abfüllen.
Mit Bananen, Gojibeeren oder anderem Obst garnieren.

Nun hast Du doch schon ein paar Ideen, die Dir helfen Dein Frühstück abwechslungsreicher zu gestalten. Falls Du noch mehr Tipps, Rezepte und Anregungen brauchst, dann melde Dich doch für meinen Newsletter an …

Nun hast Du doch schon ein paar Ideen, die Dir helfen Dein Frühstück abwechslungsreicher zu gestalten. Falls Du noch mehr Tipps, Rezepte und Anregungen brauchst, dann melde Dich doch für meinen Newsletter an …

[mailmunch-form id=“197620″]

Eine Antwort auf „Lust auf Frühstück? – 3 vegane, glutenfreie und leckere Frühstücksideen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.