Entrümple Deinen Alltag

Wir leben in einer Welt in der wir ständig dazu angehalten werden zu konsumieren, die Medien suggerieren uns, dass uns dieses Konsumverhalten glücklich macht und so kaufen wir alles was uns zwischen die Finger kommt..

Oft ist aber Einfachheit der Schlüssel zum Glück!

Wozu brauchst Du

  • 10 Paar Schuhe
  • 8 verschiedene Bettbezüge
  • eine Unmenge an Klamotten
  • noch mehr Dekozeug, das eh nur rumsteht ???

Vor kurzem las ich einen Artikel über Dave Bruno,

der seinen gesamten Besitz auf 100 Dinge reduziert hat.

An diesem Nachmittag saß ich mit meiner Jüngsten an unserem Tisch in der Küche und wir schauten beide in eine Ecke der Küche und wir begannen die Dinge, die wir sahen, zu zählen …

und wir kamen in diesem kleinen Teil unserer Küche, unserer Wohnung auf 50 Teile.

In einer Ecke – in einem Zimmer – ohne einen Schrank aufzumachen – KRASS!!!

Das war für mich der Zeitpunkt mit dem Ausmisten zu beginnen und seitdem verschenke  und verkaufe ich Dinge, die ich seit 6 Monaten nicht mehr angeschaut habe.

Ich betrachte Dinge und frage mich, ob ich diese wirklich brauche und vor allen Dingen kaufe ich keine unnötigen Sachen ein.

  • Warum noch einen Bettbezug? Wir haben nur 3 Betten, wieso brauche ich 14 Bezüge?
  • Warum noch ein paar Schuhe? Ich trage doch immer wieder meine 3 Lieblingspaare.

Möchtest Du Dich auch von „Altlasten“ befreien, Dinge, die in Kisten lagern, im Schrank herumstehen, Dir gar nicht gefallen?

Dann kannst du heute diese 2 Tipps befolgen und Dich zumindest mal vom materiellen Müll befreien

Bei mehr Zeit:

1. Nimm Dir jede Woche ein Zimmer oder eine Ecke oder einen Schrank eines Zimmers vor und frage Dich bei jedem Gegenstand, ob Du ihn wirklich schön findest, oder wann Du ihn das letzte Mal benutzt hast. Ist es länger als ein Jahr her, dann räume ihn gleich weg!

Wegräum Möglichkeiten:

Sortiere gleich beim Aufräumen in Kategorien

  1. Sachen zum Verkaufen
  2. Sachen zum Verschenken
  3. Sachen, die nicht mehr zu gebrauchen sind
  • Und dann überlegst Du Dir gleich wo Du die Sachen verkaufen kannst und wann
  • An wen Du die Sachen verschenkst
  • Wo Du die Sachen hinbringst, die nicht mehr zu gebrauchen sind ..

Wenn Du nicht so viel Zeit hast: 

Zeit für NeuesSchreibe auf, welche Dinge bei Dir immer rumliegen und Dich stören, aber Du sie trotzdem nicht wegräumst.

Nimm Dir nun einen Tag vor, indem Du einen Platz für diese Dinge findest!

Dann mal viel Spaß beim Ausmisten und bis bald,

Kay

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.