Fettmessung mit Fettzange am Hftspeck

Warum Stress Dich Am Abnehmen Hindert

Du trainierst 2 mal in der Woche?

Du achtest auf Deine Ernährung?

Du hast sogar das Gefühl nicht genug zu essen und trotzdem steht die Waage still, bleiben hartnäckige Fettpölsterchen da wo sie sind und Du weißt einfach nicht warum …

Der Grund kann Stress sein – egal ob positiver oder negativer Stress.

Wenn Du dauerhaftem Stress ausgesetzt bist, bildet Dein Körper das Stresshormon Cortisol, dieses reguliert unter anderem den Kohlehydrat-, Fett- und Eiweißstoffwechsel.

Wenn die Konzentration von Cortisol im Körper zu hoch ist, dann wird Eiweiß im Blut abgebaut und Glucose ausgeschüttet.

Das ist ein ganz normaler Prozess im Körper, denn nun ist der Körper jederzeit bereit.

Dein Körper ist bereit zur Flucht, bereit zum Tun! 

Wenn wir allerdings nicht flüchten – sprich uns nicht ausreichend bewegen, dann nehmen wir zu!

Und ganz oft ist es eben in Stressphasen so, dass wir uns keine Zeit für die “richtige Bewegung” nehmen. Die Bewegung, die der Flucht nahe kommt. Also so ein richtig schönes HIIT, ein Cardio-Kraft Mix Workout.

Woman driver driving a car on the road.Außerdem neigen wir in stressigen Phasen dazu mehr von den ungesunden Nahrungsmitteln zu essen, unsere altbewährten Seelentröster wie Süßigkeiten, Pizza, Pasta & Co.

Auch hier denken wir, dass wir für die Zubereitung von frischer und energiespendender Nahrung keine Zeit haben und füllen unseren Bauch mit schnellen und leeren Kohlenhydrate. Das verschafft kurzzeitige Befriedigung, aber auch kleine Fettpolster.

Durchschlafen wäre auch mal wieder schön – Kennst Du das?

Dein Tag ist ausgelastet und Du rennst wirklich von einem Termin zum anderen und abends krachst Du auf das Sofa bzw. ins Bett und dann liegst Du da und der Kopf arbeitet weiter, denkt schon wieder an den nächsten Tag, die nächsten Aufgaben, die unerledigten Dinge von heute und Du kommst einfach nicht zur Ruhe ….

Das heißt Dein Alltag ist nun geprägt von Stress mit vielen Aufgaben, Terminen, Belastungen, kohlenhydratreicher und vitaminarmer Ernährung, nicht ausreichende Bewegung und wenig Schlaf.

Kein Wunder, dass Dein Körper an den Fettpölsterchen festhält …

 

Und nun? – Erst mal STOPP!!!

Ich verrate Dir heute 3 Tipps, die Du gerade in stressigen Zeiten beherzigen solltest.

Keiner dieser Tipps dauert lange, so dass Du sie sehr gut in Deinen bepackten Alltag integrieren kannst!

1. Tipp: Baue Dir Mini Ruheinseln in Deinen Alltag ein

Yoga at home: Corpse Pose

  • 2 Minuten tief atmen
  • 1 Tasse Tee ganz bewusst trinken
  • 5 Minuten die Augen zu machen und das Chaos um Dich herum ignorieren
  • 3 Minuten Dein Lieblingslied auf voller Lautstärke anhören und mitsingen (das geht ganz gut im Auto)

2. Tipp: Iss Deine Mahlzeiten bewusst

Dein Körper kann Nahrung, die in Ruhe aufgenommen wird viel besser verarbeiten, als etwas, dass Du Dir zwischendurch mal schnell in den Mund steckst.

 

Bereite dir Energie Booster im Voraus zu, damit Du zwischendurch eine gesunde, leckere, satt machende Alternative hast. — Hier findest Du das Rezept für meine Energie Booster

Energie Booster

Du kannst auch morgens Rohkost für den Tag schnippeln und in eine luftdichte Dose packen, dann hast Du zwischendurch ein paar Vitamine. Das Gleiche kannst Du mit Obst machen.

3. Tipp: Baue morgens oder abends eine 5 Minuten Bewegungseinheit ein.

youtubebutton

Genug Anregungen findest Du auf meinem YouTube Kanal KayFitz, Du brauchst nicht 3 mal die Woche 30 Minuten trainieren. Jeden Tag ein wenig ist viel wert und es ist leichter dies in Deinem Alltag unterzubringen.
Wenn Du wissen möchtest, welche andere Geheimnisse es um den flachen Bauch gibt, dann solltest Du diesen Beitrag lesen, in dem ich die häufigsten Fragen, die mir täglich gestellt werden, beantworte — HIER geht es zum Beitrag

Ich wünsche mir, dass Du meine Tipps umsetzen kannst, damit Du wieder etwas mehr Ruhe in Deinen Alltag bringen kannst und Deine Fettpölsterchen fast ganz von alleine schmelzen :)

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter

Deine Kay

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>