Luftig-Leichtes Schokomousse

Ich liebe Kichererbsen, darüber habe ich schon mal einen Beitrag geschrieben, denn sie ist einer meiner Lieblingsproteinquellen! Falls Dich dieser Beitrag und die Rezepte dazu interessieren, kannst Du diesen hier lesen.

Da es bei uns mindestens 3 mal die Woche irgendwas mit Kichererbsen gibt, ob in Schokobrownies, als Kichererbsenpfanne, Hummus oder in Double Chocolate Cookies, habe ich mich jedes Mal geärgert, dass ich das Kichererbsenwasser weggeschüttet habe.

 

Nun,  ich konnte ja nicht jedes Mal meine Double Chocolate Cookies backen, wenn wir Kichererbsen essen, denn da gebe ich das Kichererbsenwasser zu,  also war wieder recherchieren angesagt und ich bin im englischsprachigen Raum auf Aquafaba gestoßen, dort wurde es als "vegan egg replacer" (Veganer Ei-Ersatz) angepriesen. Aha!

Natürlich habe ich auch Rezepte für die verschiedensten Gerichte wie Mayo, Cookies, Macarons und auch Mousse gefunden - nun muss man aber wissen, dass ich nie andere Rezepte befolge bzw. ich gehe sogar soweit und sage, dass ich das gar nicht kann.

Sobald ich mich daran versuche ein Rezept mit genauen Zutaten nach zu kochen oder backen, geht das komplett in die Hose! Es gelingt nicht! Teilweise schmeckt es sogar nicht! 

Wenn ich aber selbst experimentiere, da ein Teelöffelchen, hier 'ne Prise und da noch ein bisschen mehr ... dann entstehen die leckersten Gerichte ... keine Ahnung wieso, aber so ist es!

Genau aus diesem Grund, fällt es mir auch manchmal schwer Rezepte aufzuschreiben und wenn ich backe liegt immer etwas zu Schreiben neben mir und wenn ich mit dem Gericht fertig bin, sieht das Ganze aus wie Kritzelkratzel, da ich ändere, verbessere, hinzufüge ....

Jetzt aber endlich zum Schokomousse:

Aquafaba ist wie Eischnee und ist weiß und schmeckt nach nichts

Wie kriege ich aus diesem weißem Nichts ein braunes, leckeres Etwas? 

Das verrate ich Dir in diesem Rezept:

Schokomousse - reicht für 2 Gläser

Zutaten:

 
  • IMG_7031Das Wasser von 2 Gläsern oder Dosen Kichererbsen ca. 190ml
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl oder 1 TL Guarkernmehl oder 1 TL Flohsamenschalen (fein gemahlen) oder 1 TL Reismehl
  • 100g Zartbitterschokolade (vegan)
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Xylit oder 1 EL Agavendicksaft, oder 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille (optional)
 
 
Warum Flohsamenschalen oder Kichererbsenmehl? Einige der Zöliakiepatienten haben eine Unverträglichkeit gegen Johannisbrotkernmehl bzw. Guarkernmehl und deshalb schlage ich hier andere Bindemittel vor!
 
Zubereitung:
 
  • Kichererbsen abgießen und das Wasser in der Küchenmaschine, Thermomix , Mixer oder in einem hohen Gefäß sammeln. Weinsteinbackpulver und 1 TL Bindemittel Deiner Wahl (Guarkernmehl, Reismehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl) hinzugeben und 2-5 Minuten aufschlagen (im Thermomix mit Rühraufsatz - Stufe 4 - 3 Minuten) - je nachdem welches Endgerät Du benutzt.  -- Die Masse ist am Ende weiß und sehr fest. Mixe einfach so lange, bis Du dieses Ergebnis hast!

IMG_7162

  • Schokolade im Wasserbad schmelzen und dann die Vanille, den Kakao und das Süßungsmittel Deiner Wahl einrühren
  • Nun gibst Du die Schokomasse zu der weißen Masse und mixt es nochmals kurz durch!
  • Fertig ist Dein Schokomousse! Dieses kannst Du nun in 2 Gläsern abwechselnd mit Bananen und/oder Himbeeren schichten oder pur genießen. Lass Deiner Fantasie freien Lauf!

IMG_7032

Gutes Gelingen und ich freue mich über Feedback, wie es bei Dir geklappt hat!

Bis bald, Kay

Möchtest Du noch mehr Rezepte und Tipps?

Sichere Dir HIER die Gratis Ausgabe meines Ebooks Clever Ernähren - Besser Fühlen mit 14 leckeren Rezepten

 

8 Antworten auf „Luftig-Leichtes Schokomousse“

  1. Hallo,
    also ich habe das Rezept versucht nachzumachen und hat faktisch auch alles super geklappt, mit Weinsteinbackpulver und Johannisbrotkernmehl! Allerdings schmeckt es katastrophal die Schokolade schmeckt man kaum, stattdessen schmeckt es nach Kichererbsen! werde es nochmal probieren aber mit 1 Dose Kichererbsenwasser und 200g Schokolade 4 EL Kakao und 2 EL Sirup.

    gruß Jannis

      1. Natürlich hast du es nicht noch einmal versucht… Du hast mir ja gerade geschrieben 😉
        aber ja mach das auf jeden Fall!
        Süße etwas mehr, mehr Schokolade, mehr Agavendicksaft oder Ahornsirup!

  2. Pingback: Himbeermousse |

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.