Archiv des Autors: owner

Noch 8 Tage – Erster großer Abschied

Jeden Tag verabschiede ich mich nun nicht nur von Dingen sondern auch von lieben Menschen und heute stand der große Abschied von meinen Eltern bevor.

Ich bin unendlich dankbar für diese 2 wundervollen Menschen, denn …

  • Sie haben mich immer darin bestätigt meinen Weg zu gehen
  • Sie haben mich immer bei meinen verrückten Ideen unterstützt
  •  

    Sie glauben an mich, egal wie abstrus mein Vorhaben scheint

Und es tut unendlich gut zu wissen, dass sie immer für mich da sind!

37577007_1893187370732783_2361943910688751616_n

 

Meine Mama – eine herzensgute, treue und so selbstlose Seele!

Eine wunderbare Frau, die sich mit 50 Jahren dazu entschlossen hat ihren “sicheren Beruf” an den Nagel zu hängen und sich selbstständig zu machen. Was sie bis heute voller Zufriedenheit ist. Eine tolle Mama, eine wunderbare Oma – einfach Spitze!

 

 

 

 

37584914_1893190210732499_3151347672649039872_n

 

Mein Papa – stets zu allem bereit und immer da, wenn man ihn braucht.

Ein klasse Musiker, der voller Begeisterung in seinen Bands spielt und für Stimmung sorgt.

Ein lustiger, sympathischer Kerl, der aus einer Bruchbude und einem verwilderten Garten ein Paradies geschaffen hat.

 

Noch 9 Tage – Eat that Frog

Eat that frog – kennst du das Buch von Brian Tracy?

37392535_1891424584242395_7273773079963107328_oNein, keine Sorge in dem Buch geht es nicht darum wie man Froschschenkel zubereitet …


Mit Hilfe dieses Buches, esse ich seit geraumer Zeit jeden Tag einen Frosch, denn jeden Tag mache ich etwas außerhalb meiner Komfortzone.

Etwas, dass unangenehm ist, etwas was ich lieber vor mir her schieben möchte …

Diese ungemütliche Sache erledige ich immer so schnell es geht und so früh wie möglich

Es ist ein großartiges Gefühl, wenn du das, was du eigentlich vor Dir herschieben wolltest gleich erledigst. Und den Rest des Tages kannst du dann mit den angenehmeren Dingen des Lebens verbringen!

Isst du auch regelmäßig „Frösche “?

Noch 10 Tage – Vorher/Nachher

Es gibt gute und schlechte Tage  – Heute ist ein eher schlechter Tag…

  • Viele Herausforderungen
  • wenig Schlaf und
  • ganz viel Trennungsschmerz,

37561316_1890034214381432_7563617509119623168_n

Denn heute habe ich den letzten Aufkleber mit meinem Logo und der FitBox Schrift abgemacht und nun ist meine Fitbox keine Fitbox mehr und bald ist sie auch nicht mehr mir

 

 

 

Und ja ich habe mich dazu entschlossen und ich stehe auch zu meiner Entscheidung, aber es tut trotzdem weh mich von den Räumen zu trennen, in denen ich die letzten 7,5 Jahre täglich zugebracht habe

Jetzt heißt es die letzten Kurse genießen und jede Sekunde auskosten …

Noch 11 Tage – Die Bestimmung

Ich bin fest davon überzeugt, dass wir alle eine Bestimmung, eine Berufung haben und ich weiß, dass ich meine schon im Alter von 16 Jahren gefunden habe und dass ich meinen ganzen Weg darauf ausgelegt habe mich in dieser Bestimmung immer weiter zu verbessern.

Ich habe in diesen 30 (!)  Jahren oft eine neue unbekannte Route genommen immer mit dem Ergebnis, dass es genau die richtige Entscheidung war.

In 11 Tagen wird sich mein Weg nochmals verändern, es wird neu, es wird super aufregend und spannend und ich freue mich unendlich auf viele neue Erfahrungen, noch mehr Menschen mit ihren Kulturen, die ich kennen lernen darf.

Aber ich freue mich auch immer wieder in meine alte Heimat zurückzukehren und alle Menschen, die ich und welche mich in den letzten Jahren sehr intensiv begleitet haben, zu besuchen.

Ach Du wunderst Dich was meine Bestimmung – meine Berufung ist?

Plank around the world …  oder was denkst Du was meine Bestimmung ist?

Und kennst Du eigentlich Deine?

Noch 12 Tage – Er kann nicht mit

Change of plans 

Er kann nicht mit, ich kann ihn nicht mitnehmen, definitiv nicht 

  • Er muss zu viel reisen und darf nicht ins Gepäck wegen Zollbestimmungen
  • Ich werde ihn nicht allein durch die Welt schicken
  • Er braucht mehr als nur einen Transformator in den USA
  • Er ist zu schwer
  • Er nimmt mit all seinem Zubehör zu viel Platz weg
 
Also trenne ich mich von ihm – schweren Herzens – von meinem heiß geliebten Thermomix
… aber etwas Gutes hat die Sache schon… wann auch immer wir wieder sesshaft werden, hole ich mir einfach den TM5
 
Und in den USA nutze ich eben einen guten Mixer für alle meinen leckeren Rezepte
Wie z.B. für meinen selbst gemachten Kokos Joghurt, den ich gerade verspeist habe 
yogurt-1786329_1920
Frisches Hummus - Kichererbsenpree

Hummus – Einfach, Schnell & Superlecker

Frisches Hummus - KichererbsenpreeZutaten: 

  • 160g Kichererbsen
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • 4 EL Olivenöl
  • Pfeffer, Salz, Curry und Saft einer ½ Zitrone

 

 

Zubereitung:

Abgetropfte Kichererbsen mit einer Gabel zerdrücken oder im Mixer pürieren. Basilikum fein hacken, Zwiebel fein hacken, zur Kichererbsenmasse geben. (oder alles im Mixer pürieren)

Masse mit Salz, Pfeffer, Curry, Öl und dem Zitronensaft abschmecken.

Hummus - Falafel - Produkte aus Kichererbsen

Kichererbsenbällchen – Falafel

Kichererbsenbällchen – 1 PersonHummus - Falafel - Produkte aus Kichererbsen

Zutaten:

  • 160 g gekochte Kichererbsen doppelte Menge für 2 gute Esser nehmen – so hast Du dann auch Burger auf Vorrat! 
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Kichererbsen- oder Buchweizenmehl
  • gehackte Petersilie oder Koriander
  • Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, etwas Chili, Kümmel, Oregano,
  • Kokosöl

Zubereitung:

Püriere die gegarten Kichererbsen, gib die fein gehackte Zwiebel, grob gehackte Petersilie und die Gewürze hinzu und vermenge alles gut. Ist die Masse zu trocken, kannst Du 2-4 EL Kichererbsen – Kochwasser hinzufügen.

Aus dieser Masse mit feuchten Händen Burger formen und in etwas Kokosöl in einer Pfanne beidseitig anbraten.

Hier findest Du die Rezepte für Himbeer-Blaubeer - und Schokomousse  und Kichererbsenpfanne!

Noch 13 Tage – Einfach zurücklehnen & Atmen

Auto inserieren, Freunde verabschieden, Ausmisten, neue Firma eröffnen, Koffer 1 packen, Kurse geben, Küchenschränke auswaschen und wieder ausmisten …

Meine Güte es ist unglaublich was sich in 26 Jahren Ehe so alles ansammelt — aber das Ende ist in Sicht …

37225864_1885465828171604_4863371969556381696_o

Der erste Koffer hat zwar massiv Übergewicht, aber auch dafür wird es eine Lösung geben, denn das ist eins was ich in den letzten 110 Tagen gelernt habe …

Lehn Dich zurück, atme tief, denn die Lösung ist da – auch wenn Du sie jetzt noch nicht siehst 

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Abend – genieße ihn, koste ihn aus!

Genau das werde ich auch tun!

Noch 14 Tage – Minimalisieren ist angesagt

Noch vor wenigen Wochen habe ich drei Paar Laufschuhe besessen, meiner Meinung nach sehr gute und dringend notwendig wenn man regelmäßig läuft!

Aber wenn ich 3 Paar Laufschuhe mitnehme, dann ist mein Rucksack gleich halb voll – also heißt es Minimalisieren

Genau aus diesem Grund bin ich in den letzten Wochen immer mit meinen Barfußschuhen gerannt. (was Paul schon ewig bei all seinen Trail Läufen macht)

Die sind super praktisch, super leicht, ganz leicht zu verstauen und auch noch so chic, dass ich sie theoretisch auf das kleine Schwarze anziehen könnte!

37161387_1884054854979368_2318759869953343488_o

Wenn das mal nicht cool ist :)

Was sind Deine Lieblings Sneaker?

Noch 15 Tage – Zeit für Fitness ist immer

Egal wie sehr wir mit den Aufgaben unseres großen Projektes eingebunden sind, die Zeit für Fitness kommt bei uns NIE zu kurz.

Ich bin ja eher der Kraft-Cardio Typ und die Gelegenheitsläuferin um den Kopf frei zu bekommen, während Paul der Ultraläufer ist.

Heute stand als vorletzte Trainingseinheit vor dem nächsten großen Lauf (65km – 2400HM) am 22.7. (nur wenige Tage vor unserem Abflug) der Volkstriathlon am Blausee auf dem Programm!

Ich als Trainingscoach & Ehefrau bin megastolz auf meinen coolen Leprechaun

37210347_1882669615117892_4417935469564657664_o

Ich selbst hatte heute nur eine kleine Einheit, dafür gehe ich aber morgen früh laufen und mache mindestens 4 Runden FIIT.35

Wie sportlich bist Du denn unterwegs?