Entrümple Deinen Alltag

Wir leben in einer Welt in der wir ständig dazu angehalten werden zu konsumieren, die Medien suggerieren uns, dass uns dieses Konsumverhalten glücklich macht und so kaufen wir alles was uns zwischen die Finger kommt..

Oft ist aber Einfachheit der Schlüssel zum Glück!

Wozu brauchst Du

  • 10 Paar Schuhe
  • 8 verschiedene Bettbezüge
  • eine Unmenge an Klamotten
  • noch mehr Dekozeug, das eh nur rumsteht ???

Vor kurzem las ich einen Artikel über Dave Bruno,

der seinen gesamten Besitz auf 100 Dinge reduziert hat.

An diesem Nachmittag saß ich mit meiner Jüngsten an unserem Tisch in der Küche und wir schauten beide in eine Ecke der Küche und wir begannen die Dinge, die wir sahen, zu zählen …

und wir kamen in diesem kleinen Teil unserer Küche, unserer Wohnung auf 50 Teile.

In einer Ecke – in einem Zimmer – ohne einen Schrank aufzumachen – KRASS!!!

Das war für mich der Zeitpunkt mit dem Ausmisten zu beginnen und seitdem verschenke  und verkaufe ich Dinge, die ich seit 6 Monaten nicht mehr angeschaut habe.

Ich betrachte Dinge und frage mich, ob ich diese wirklich brauche und vor allen Dingen kaufe ich keine unnötigen Sachen ein.

  • Warum noch einen Bettbezug? Wir haben nur 3 Betten, wieso brauche ich 14 Bezüge?
  • Warum noch ein paar Schuhe? Ich trage doch immer wieder meine 3 Lieblingspaare.

Möchtest Du Dich auch von „Altlasten“ befreien, Dinge, die in Kisten lagern, im Schrank herumstehen, Dir gar nicht gefallen?

Dann kannst du heute diese 2 Tipps befolgen und Dich zumindest mal vom materiellen Müll befreien

Bei mehr Zeit:

1. Nimm Dir jede Woche ein Zimmer oder eine Ecke oder einen Schrank eines Zimmers vor und frage Dich bei jedem Gegenstand, ob Du ihn wirklich schön findest, oder wann Du ihn das letzte Mal benutzt hast. Ist es länger als ein Jahr her, dann räume ihn gleich weg!

Wegräum Möglichkeiten:

Sortiere gleich beim Aufräumen in Kategorien

  1. Sachen zum Verkaufen
  2. Sachen zum Verschenken
  3. Sachen, die nicht mehr zu gebrauchen sind
  • Und dann überlegst Du Dir gleich wo Du die Sachen verkaufen kannst und wann
  • An wen Du die Sachen verschenkst
  • Wo Du die Sachen hinbringst, die nicht mehr zu gebrauchen sind ..

Wenn Du nicht so viel Zeit hast: 

Zeit für NeuesSchreibe auf, welche Dinge bei Dir immer rumliegen und Dich stören, aber Du sie trotzdem nicht wegräumst.

Nimm Dir nun einen Tag vor, indem Du einen Platz für diese Dinge findest!

Dann mal viel Spaß beim Ausmisten und bis bald,

Kay

Du bist Einzigartig

Diesen Beitrag widme ich all den großartigen Menschen, die verstanden haben, dass sie Einzigartig sind und dass wir uns alle gegenseitig inspirieren und unterstützen können. Ich bin froh, dass es Euch gibt! 
  • Vergleichst Du Dich gerne mit anderen?
  • Interessiert es Dich, was andere von Dir denken?
  • Kannst Du Komplimente dankend annehmen?
  • Schaust Du sehnsüchtig auf die Jugend oder genießt Du Dein Alter?

 

Smiling emoticon with smiling eyesIch (44) finde ja, dass das Leben mit 40 erst so richtig anfängt.

Ich habe eine wundervolle Familie, tolle Freunde. Ich habe mir einen Teil meines Lebenstraums erfüllt. Und bin auf dem besten Wege meine anderen Träume auch zu 909_039 - Kopierealisieren.

Da ist es mir doch egal, ob meine Beine gertenschlank sind, meine Oberweite die richtige Körbchengröße hat, mein Bauch nicht perfekt flach ist, mich interessieren keine Modelmaße und kein Idealgewicht!

Ich möchte zufrieden sein, mich wohlfühlen und dazu gehört für mich Fitness, Lebensfreude, Zu tun was ich liebe  und ausgewogene Ernährung. Ich möchte mit Freunden und Familie feiern und Spaß haben. Ich möchte lieber viel Kraft haben, als spindeldürr zu sein. Ich esse gesund, weil ich weiß, dass es meinem Körper gut tut und nicht weil es gerade eine Modeerscheinung ist so zu leben.

 

Sei Du selbst – denn das kannst Du am Besten!

  • Nutze jeden Tag, um Deinen persönlichen Zielen näher zu kommen.
  • Konzentriere Dich auf Dein Leben, Deine Stärken, Deine Vorlieben – denn Du bist wertvoll und einzigartig so wie Du bist.
  • Du selbst triffst Entscheidungen, manchmal gute und manchmal schlechte.
  • Du hältst die Fäden in der Hand, was Deine Ernährung und Deine Fitness angeht.
  • Du hast es in der Hand, das Beste aus Deiner Situation, aus Deinem Leben zu machen.

Lass Dich nicht ablenken

  • von Leuten, die alles besser wissen
  • von Leuten, die Dir Deine persönliche Entwicklung nicht gönnen
  • von Leuten, die Dich, aus welchen Gründen auch immer, beleidigen

Hör auf Dein Herz und sei Du selbst, denn Du bist Einzigartig! 

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

 

[mailmunch-form id=“197620″]

5 Effektive Tipps Um Deine Ziele Zu Erreichen

Zweimal im Jahr setze ich mir große Ziele …

Einmal zur Zeit der Rauhnächte vom 25.12. bis 5.1. und

Einmal an meinem Geburtstag Anfang Juni.

Allerdings erstelle ich nicht einfach eine Liste mit guten Vorsätzen,

sondern setze mir große Ziele. Ich träume so richtig vor mich hin …

In der letzten Woche des alten Jahres und der ersten Woche des neuen Jahres ist mein Schreibtisch, ach was mein ganzes Zimmer am Chaotischsten.

Schere, Kleber, Bilder, Stifte, Zettel, Zeichenblöcke, Tonkartons, etc liegen überall verteilt, damit ich alles notieren und planen kann.

Glaub mir – das macht riesigen Spaß 🙂

Viele halten ja von diesen Vorsätzen oder Zielsetzungen zu Neujahr nichts, andere nehmen sich Dinge vor wie:

  • Dieses Jahr nehme ich 5 kg ab – bis zum Sommer
  • Dieses Jahr esse ich weniger Fleisch
  • Dieses Jahr höre ich auf zu rauchen
  • Dieses Jahr treibe ich mindestens 2 mal die Woche Sport

usw.

Aber meistens ist nach 2-5 Wochen die Luft aus diesen guten Vorsätzen gewichen … das kennst Du bestimmt auch, oder?

 Wenn Du auch ein paar Ziele hast, die du gerne erreichen möchtest, dann kommst du diesen Zielen mit meinen 5 Tipps definitiv ein Stück näher …

Tipp Nummer 1: 

Frage Dich zuerst was Du erreichen möchtest und schreibe es auf!Moti wunsch

 Als Beispiel: Ich möchte dieses Jahr 10 kg abnehmen und gleichzeitig fitter werden und meinen Körper straffen.

Tipp Nummer 2: 

Warum möchtest Du das erreichen? Welche Emotionen verbindest Du mit diesem Ziel

 Als Beispiel: Ich fliege im Sommer nach Griechenland und möchte bis dahin am Strand bombastisch aussehen

oder:

Ich werde diesen Herbst 35 und wollte schon immer mal einen 10 km Lauf mitmachen und fit im Ziel ankommen. Das würde mich richtig stolz machen!

Tipp Nummer 3:

 Beginne zu planen!

Als Beispiel: Im Juli fliege ich nach Griechenland, bis dahin möchte ich 10 kg weniger wiegen. Wie könnte ich das schaffen?

Motipos2Ich könnte täglich einen Detox Drink vor dem Frühstück trinken

Als nächstes trinke ich einmal täglich einen grünen Smoothie

Danach reduziere ich die Kohlenhydrate beim Abendessen

Geh kleine Schritte, einen nach dem anderen!

Das gleiche machst Du mit Deinen Trainingseinheiten. Entweder bist Du schon Mitglied in einem meiner Programme oder Du startest langsam mit mir und trainierst  7 Tage kostenlos mit mir und startest Fit in Deinen Tag. 

 Tipp Nummer 4:

 Stecke Dir kleine Zwischenziele

motifiit35Als Beispiel:

  • Nach der Detox Kur mache ich weiter mit der 8 Stunden Diät – intermittierendes Fasten, so gebe ich meinem Körper Ruhepausen, in denen er die Nahrung verwerten kann.
  • Das Laufen macht mir jetzt so viel Spaß, dass ich mich endlich mal für einen 5 km Lauf anmelde.
  • Ich treffe mich nun wöchentlich mit meiner Freundin und wir trainieren gemeinsam.
  • Ich melde mich bei FIIT.35 an und steigere mich langsam von Anfänger zu Fit

TIpp Nummer 5:

Triggern und Belohnen 

Triggern: Du solltest neue Gewohnheiten mit schon bestehenden Angewohnheiten kombinieren.

Als Beispiel:

  • Jeden Dienstag nach der Arbeit gehe ich 20 Minuten laufen oder
  • Oder jeden Montag,l Mittwoch und Freitag nachdem ich die den Frühstückstisch abgeräumt habe, mache ich ein FIIT.35 Workout
  • Oder: Jeden Abend bevor ich ins Bett gehe, mache ich 30 Kniebeugen
  • Oder jeden Morgen mache ich den Sonnengruß

Belohnen: Du siehst und spürst die ersten Erfolge? SUPER! Jetzt ist es an der Zeit Dich zu belohnen.
Frau mit ausgebreiteten Armen im Gegenlicht

  • Kauf Dir eine neue Workout Hose
  • Gönne Dir einen Besuch in der Sauna
  • Gönne Dir eine Massage
  • Nimm ein ausgiebiges Bad
  • Gönne Dir ein besonderes Duschgel
  • Geh mal wieder so richtig schön frühstücken

Deiner Phantasie sind keine Grenzen gesetzt!


Viel Erfolg beim Erreichen Deiner Ziele!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Kay

Der Fischer – oder was ist wirklich wichtig im Leben?

Heute möchte ich Dir eine kleine Geschichte frei nacherzählen. Sie stammt ursprünglich von „John Strelecky“ und handelt von einem Geschäftsmann und einem Fischer.

Der Geschäftsmann brauchte mal wieder dringend eine Auszeit und flog weit weg, um dem ganzen Stress zu entfliehen. Er verbrachte seinen Urlaub in einem kleinen Dorf am Meer und nach ein paar Tagen fiel ihm auf, wie glücklich und zufrieden ein Fischer war. Neugierig fragte der Geschäftsmann den Fischer was er denn so machen würde.

The  fishermanUnd der Fischer sagte, dass er jeden Morgen mit Frau und Kindern frühstücke, danach fuhr er zum Fischen raus. Am Nachmittag kam er mit genug Fisch für die Familie zurück und ruhte sich aus und nach dem Abendessen gingen er und seine Frau am Strand spazieren und die Kinder schwammen im Meer.

Der Geschäftsmann staunte und fragte, ob der Fischer das jeden Tag machen würde und ob er jeden Tag genügend Fische fangen würde und der Fischer bejahte.

Dann erklärte der Geschäftsmann dem Fischer, wenn er jeden Tag den ganzen Tage fischen würde, dann könnte er den Fisch verkaufen und viel Geld verdienen, er könne sich ein zweites Boot kaufen und sogar Angestellte haben, die ebenfalls fischen, er könne sich dann in der Stadt ein Büro einrichten und garantiert in ein paar Jahren ein internationales Fischhandelsunternehmen aufgebaut haben!

Da fragte der Fischer, warum er all das tun sollte.

Der Geschäftsmann sprach stolz, dass er dann sehr viel Geld verdienen könnte, um sich dann irgendwann zur Ruhe zu setzen und dann könnte er tun und lassen was er wollte, er könnte mit seiner Familie frühstücken, am Strand spazieren gehen, die Kinder wären dann zwar schon erwachsen  …

Der Fischer gab dem Geschäftsmann die Hand, lächelte und wünschte ihm gute Erholung.

Diese Geschichte hat mich sehr berührt, denn viel zu oft, laufen wir durch den Tag und denken:

Jetzt muss ich wieder aufstehen dann muss ich arbeiten, dann muss ich einkaufen, dann muss ich kochen/essen, dann muss ich noch das erledigen.

  • Warum gönnen wir uns unter der Woche oder generell so wenige Auszeiten?
  • Steht jemand da und beobachtet uns und schreibt auf, wie viele Ruhepausen wir uns gönnen?
  • Warum verschieben wir so viele spaßige Aktivitäten nur auf das Wochenende?

Jeder Tag bietet uns doch so viele Gelegenheiten zu tun

was immer wir tun möchten! 


Vielleicht kannst Du Dir ja über die Feiertage mal ein paar Gedanken dazu machen, wie oft Du wirklich tust, was Dir Spaß macht, was Du gerne machst … Übrigens genau darum und natürlich noch um viel mehr 😉 geht es in meinem Buch
„Fit & Voller Energie“, das schon vielen Fragen geholfen hat wieder mehr Freude und Energie in den ausgefüllten Alltag zu bringen! 

Weihnachtsbaum, abstrakter, Christbaum, Tannenbaum, Tanne, TreeIn diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie ein besinnliches, ruhiges Weihnachtsfest mit vielen Auszeiten für Dich!

Bis bald, Kay

 

 

 

 

Nimm Dir Zeit für Dich!

Hektik, Termindruck und Stress bestimmen oft unseren Alltag. Wir hetzen von Termin zu Termin, müssen nur noch dies und das erledigen bevor wir uns um uns selbst kümmern können. Der meist gesagte Satz in unserem Alltag ist: „Ich habe keine Zeit!“

Traurig, oder?

Hier habe ich ein paar Tipps für Dich zusammengestellt, die Du auch mit  wenig Zeit umsetzen kannst! 

 Tipp 1 – Befreie Deinen Kopf

So viele Gedanken schwirren in unserem Kopf herum. Einkaufslisten, Dinge, die erledigt werden müssen, vieles, dass wir nebenher gehört haben, alte Gedankenmuster (ich kann nicht, ich schaffe das nicht, stell Dich nicht so an, …)

Moti 4Da wird es Zeit mal wieder zum Wesentlichen zu kommen. Zu Dir! Weißt Du noch, als Du als kleines Mädchen, als kleiner Junge all diese Träume hattest. Wenn ich mal groß bin, dann …

Jetzt sind wir groß und unser Tag ist so zugeballert mit Terminen, Erledigungen, oft sogar unnötigen Dingen, dass wir unsere Träume hintenangestellt haben. Und dabei geht es nicht nur um Berufswünsche, sondern:

  • Setze Dich heute hin und schreibe 10 Dinge auf, die Du schon immer mal tun wolltest.
  • Schreibe dann zu jedem Punkt, was Dich bisher daran gehindert hat, das zu tun!
  • Und dann schreibst Du zu jedem Punkt, was Du tun müsstest, um es umzusetzen.
  • Was hindert Dich daran, es nicht umzusetzen?

Ich wünsche Dir viel Spaß! Und hör nicht auf, bevor Du nicht 10 Dinge hast!

Tipp 2 – Heute ist ein stressiger Tag?

Nimm Dir einen Moment Auszeit mit dieser Atem-Meditation: 

AuszeitSetze oder lege Dich bequem hin und schließe die Augen.
Atme nun bewusst durch die Nase tief ein, halte den Atem an und zähle dabei bis 7 und atme dann bewusst durch Nase oder leicht geöffneten Mund wieder aus.
Wiederhole das 5-10 Mal, recke Dich, strecke Dich und öffne langsam wieder die Augen.

 

Probier es aus, Du glaubst gar nicht, wie vitalisierend so eine Mini Auszeit sein kann!

Tipp 3 – Deine Haut wird es Dir danken!

hands holding the sun at dawnAnstatt mal nur kurz unter die Dusche zu springen, könntest Du davor Deine Haut verwöhnen. Hier ist ein Tipp, der garantiert nicht viel Zeit in Anspruch nimmt!

Erhitze eine halbe Tasse Sesamöl in einem kleinen Topf!

Nimm das abgekühlte, aber noch warme Öl mit ins Badezimmer, lege ein Handtuch vor der Dusche aus und öle Dich nun im wahrsten Sinne „von Kopf bis Fuß ein“ – ja auch die Haare.

Danach gehst Du unter die warme Dusche! Haare waschen nicht vergessen!

Deine Haut wird es Dir danken! – Viel Spaß

Tipp 4 – 24 Stunden nur für mich! 

Nimm Dir mal 10 Minuten und frage Dich: Wenn ich 24 Stunden nur für mich hätte:

1. Wo würde ich sie verbringen?

2. Was würde ich tun?

3. Würde ich jemanden mitnehmen?

Schreibe die Antworten auf und dann planst Du Dir diese 24 Stunden freie Zeit für Dich innerhalb der nächsten 30 Tage ein!

Du hast keine 24 Stunden? Das ist absolut unmöglich, weil Du keinen Babysitter hast, das beruflich nicht kannst?

Egal, dann nimm Dir 12 Stunden, 6 Stunden oder auch nur 2 Stunden. Anstatt Chancen zu verpassen, anstatt immer nur schwarz-weiß zu denken, machen wir das Beste aus dem was wir gerade haben!

Du musst nicht alle diese Tipps auf einmal ausprobieren. Schau, was gerade in Deine momentane Situation passt und nutze diese Chance auf ein wenig Zeit für Dich! Denn Du bist einzigartig und das Wichtigste in Deinem Leben! 

Fit & Voller EnergieMöchtest Du noch mehr Tipps und Motivationen? Sichere Dir noch heute mein Ebook Fit & Voller Energie, dass Dich rundum in Deinem stressigen Alltag unterstützen wird!

Bis bald, Kay

 

Weihnachten mal anders

Gestern (am Samstag) war ich mit unserer Jüngsten in der Stadt … mal schnell zum Friseur und noch ein paar Kleinigkeiten besorgen.

Erschreckend stellte ich schon bei der Parkplatzsuche fest, wie viele unzufriedene Gesichter mir entgegen blickten … in der Innenstadt wurde es dann nicht besser … gehetzte Menschen, die mit riesengroßen Tüten (das Stück für 10 cent) eilend durch die Straßen ziehen.

Ich hatte das Gefühl als ob ich in Zeitlupe laufen würde (und ich bin eher eine von der schnelleren Sorte), aber die Leute um uns rum kamen mir vor wie auf der Flucht!

Wo bleibt denn da die ach so besinnliche Vorweihnachstzeit?

Wollen wir nicht mit Liebe Geschenke für unsere Liebsten aussuchen?

Sollten wir diese Zeit nicht genießen und Glühweinschlürfend über den Weihnachstmarkt schlendern?

Da stellt sich mir doch dir Frage:

 

Weihnachtsbaum, abstrakter, Christbaum, Tannenbaum, Tanne, TreeWarum kaufen wir überhaupt Geschenke?

Probier doch mal eine alte Tradition der nordamerikanischen Ureinwohner aus: Gib von Deinen Dingen etwas ab, trenne Dich von etwas, was Du entweder schon ewig nicht mehr benutzt hast oder von etwas, was Du sehr nützlich findest, denn dann weißt Du, dass der Beschenkte es bestimmt gut gebrauchen kann.

Schenke Zeit … in unserer schnelllebigen Gesellschaft kannst Du wertvolle Zeit mit Dir verschenken.

Lade ein

  • zum Frühstück
  • zum Wandern
  • zum GlühweintrinkenChristmas background with hot wine punch, cookies and smiling ginger bread man :)
  • zum Crêpes essen
  • zum Schwimmbad- oder Saunabesuch – sei kreativ!

 

Und dann habe ich gleich noch eine Frage an Dich –

Gefällt es Dir wie Du Weihnachten feierst oder feierst Du nur so, weil Du das schon immer so machst?

Wenn Du unzufrieden bist, versuche die Festtage dieses Jahr anders zu gestalten.

Es hat keinen Sinn Traditionen aufrecht zu erhalten, wenn sie Dir nichts bedeuten.

  • Triff Dich mit Freunden an den Feiertagen, lass jeden etwas zu Essen mitbringen, sitzt gemütlich zusammen
  • Macht einen Spieleabend
  • Macht einen Winterspaziergang
  • Tue was für Dich und Deine Familie gut ist und sich richtig anfühlt
  • Genieße jeden Augenblick

Einen schönen 2. Advent und bis bald,

Kay

3 Gründe Warum Wir Immer Müde Sind

Du kennst das bestimmt! Gerade jetzt in der kalten Jahreszeit fällt es Dir oft schwer in die Gänge zu kommen!

Dein innerer Schweinehund (meiner heißt übrigens Hugo) besiegt nun immer öfter Deine Motivation.

Schade, eigentlich … denn die Gründe warum wir müde sind, warum wir so schwer in die Gänge kommen, liegen auf der Hand

Girl lying facedown watching television alone.Nummer 1 – Wir bewegen uns nicht ausreichend

Und nein ich rede hier nicht von stundenlangen Workouts. Schauen wir uns doch mal einen Tagesablauf an. Wir laufen von A nach B, sitzen, fahren, arbeiten, telefonieren, fahren die Kinder irgendwohin oder holen sie ab, gehen einkaufen, usw.

Viele Tätigkeiten verrichten wir im Sitzen und dann denken wir dass ein 30 Minuten Workout zweimal in der Woche die Rettung für uns ist – ganz so einfach ist es leider nicht.

Wir sollten versuchen viele Tagesaktivitäten im Stehen oder Gehen zu erledigen. Zum Beispiel:

  • Du arbeitest im Büro? Stell Dir einen Timer und alle 50 Minuten (spätestens) stehst Du auf und läufst hin und her, strecke Dich, mach Dich so richtig lang.
  • Triff Dich mit Deinen Freunden zum Sport oder Spaziergang anstatt im Café
  • Laufe beim Telefonieren hin und her!
  • Nimm das Fahrrad um die Kinder irgendwo hin zu bringen (sofern das logistisch möglich ist)
  • Mach ein 7 Minuten Workout

Du glaubst nicht, dass Du viel sitzt? Das dachte ich auch, aber dann habe ich mal zwei Tage lang ein Sitztagebuch geführt und musste erschreckender weise feststellen, dass selbst ich als Fitness Coach ganz schön viel sitze….

Nummer 2 – Wir trinken nicht genug

Der 2. Grund warum wir ständig müde und unmotiviert sind, ist dass wir nicht genug trinken. Trinkst Du nun noch 1-3 Tassen Kaffee am Tag oder isst häufig in der Kantine oder beim Imbiss, dann ist es sogar noch schlimmer.

 

mineral waterWenn Du mehr Wasser trinkst, geschieht folgendes:

  • Du spürst, wie Deine Energie steigt
  • Du isst weniger
  • Dein Hautbild verbessert sich
  • Du hast kaum noch ein Völlegefühl beim oder nach dem Essen

 

  • Trinke morgens gleich nach dem Aufstehen 0,5l warmes Wasser
  • Trinke mittags vor dem Essen 0,5 l warmes Wasser
  • Trinke abends vor dem Essen 0,5 l warmes Wasser

Und zwischendurch?

Trink Wasser!!!

 

Nummer 3 – Wir essen zu viele prozessierte Lebensmittel

cakeDie Brezel beim Bäcker, das überzuckerte Müsli zum Frühstück, das Kantinenessen zu Mittag, die Kekse zum Kaffee und dann schnell eine Pizza zum Abendessen.

Auch wenn Dein Tag so nicht aussieht und Du nur ganz selten solche Dinge isst. Achte mal darauf wie es Dir an diesen Tagen geht und vor allen Dingen wie viel Du dann von diesen Lebensmitteln zu Dir nimmst.

Natürliche Lebensmittel geben Deinem Körper alles was er braucht und Dein natürliches Sättigungsgefühl kommt zurück.

 

Also, wenn du echt keine Lust mehr hast, andauernd müde und antriebslos zu sein, dann

brauchst Du nur diese 3 Tipps zu befolgen.

  • Baue mehr Bewegung in Deinen Alltag ein
  • Trinke Wasser
  • Iss mehr natürliche Lebensmittel

Wie Du siehst, musst Du auch auf nichts verzichten!

Darum geht es übrigens auch in meinem Buch „Fit und voller Energie

Hier ist also die Erklärung warum wir müde sind, schwer in Gang kommen und unmotiviert.

Ich hoffe, dass diese Tipps auch Dir helfen (zumindest sind sie recht einfach umzusetzen ohne dass Du verzichten musst) und ich wünsche Dir dass Du von unmotiviert und müde zu Motiviert und voller Energie springst!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

 

Müde, Abgeschlagen, Ausgelaugt. Gib mir 7 Tage um Dir zu zeigen, wie du Fit, Voller Energie & Power durch Deinen Alltag gehst! Für mehr Informationen, klicke HIER 

5 Tipps Um Dich in Workout Stimmung zu bringen

Es ist wieder einer dieser Tage … keine Lust, keine Zeit, Du willst einfach nur Deine Ruhe haben

Aber glaube mir, du kannst Dich trotzdem motivieren ein kleines Workout zu machen …

Es gibt diese Tage, da nimmst Du Dir morgens vor, dass Du nachmittags oder abends ein Super Effektives Workout machen wirst  und dann kommt Dir Dein Alltag dazwischen. Du kommst zu spät nach Hause, Du musst noch schnell einkaufen, die Kinder irgendwo hin fahren, Du bist müde, Du hast Hunger, Du hast überhaupt keine Lust zu trainieren.

Natürlich sollst Du Dir, wenn Du hundemüde oder komplett überlastet bist eine Pause gönnen, aber was machst Du wenn es Dir immer so geht und du somit nie zu Deinem Workout kommst?

Ich habe heute ein paar Tipps für Dich zusammengestellt, die Dir helfen, Dich in Workout Stimmung zu versetzen! 

1. Tipp – Nur 10 Minuten 

Du hast keine Lust, aber heute steht dick und fett „Workout“ in Deinem Kalender und Du weißt auch, dass es Dir nach dem Training besser gehen wird. Nimm Dir Dich nur 10 Minuten zu bewegen, ob Du in diesen 10 Minuten eine Runde stramm spazieren gehst oder ein kleines Bodyweight Workout machst. Bevor Du richtig angefangen hast, ist die Hälfte der Zeit schon um. Falls Du nach 10 Minuten noch mehr machen möchtest – feel free to do it! Falls nicht – kein Problem, denn Du hast ja Deine 10 Minuten absolviert!

21 best workout songs2. Tipp – Leg Dein Lieblingslied auf …  aber eins, das Dich motiviert, nicht das langsame Kuschellied. Sobald Du die ersten Takte hörst, wirst Du Dich schon besser fühlen und dann kannst Du auch gleich ein paar squats, lunges oder ein Bauchworkout machen, wenn es Dir schon so gut geht!

3. Tipp – Zieh Deine Trainingsklamotten an – Ich laufe ja den ganzen Tag in Sportklamotten rum, so dass ich jederzeit ein Kurzworkout einschieben kann. Und glaube mir es hilft unheimlich, wenn Du ein farbenfrohes Trainingsoutfit anhast, das motiviert Dich gleich zumindest ein paar Squats oder Crunches zu machen. Jetzt hast Du die Trainingsklamotten ja schon mal an …

4. Tipp – Nimm an einer Challenge teil– Sobald Du Dich „verpflichtet“ hast an einer Challenge teilzunehmen, wie die aktuelle „Rumpf Challenge„, wissen andere, dass Du mitmachst und das gibt Dir automatisch die Motivation die Challenge durchzuziehen …


Freshly blended yellow and orange fruit smoothie in glass jar with straw5. Tipp – Belohne Dich nach dem Training mit einem Shake

So kannst du Dich das ganze Workout über auf einen leckeren vitaminreichen Powerdrink freuen!

 

 

So, jetzt hör auf zu lesen und LOS GEHT’S mit Deinem WORKOUT!!!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

Wenn Du mehr Unterstützung brauchst, endlich mal wieder den Allerwertesten hoch zubekommen, dann schau mal HIER rein. 

FIIT.35

FIIT.35 kayfitz_cover (1)

  • Du hast keine Zeit zu trainieren?
  • Du findest es langweilig immer die gleiche Joggingrunde zu drehen?
  • Du möchtest endlich etwas ändern?
  • Du möchtest endlich mal Spaß beim Workout haben und vor allen Dingen Resultate sehen?

Weißt Du was?

Ich habe hier ein zeitsparendes und effektives Programm für Dich, mit dem Du dich so richtig auspowern aber auch abschalten kannst und ich verspreche Dir, Du wirst riesigen Spaß beim Training haben.

Du wirst quasi morgens aus dem Bett hüpfen und Dich auf jeden Tag freuen, an dem Du ein Workout absolvieren kannst, weil Du Dich so voller ENERGIE und POWER fühlst!

Ich zeige Dir wie Du in nur 21 Minuten dreimal in der Woche die gleichen Ziele erreichen kannst, wie jemand der 3x wöchentlich 1 Stunde trainiert.

 

Das Geheimnis Unseres Schicksals

Die Zahl 7 spielt in meinem Leben eine große Rolle.

Angefangen hat es damit, dass ich die 7-strahlige indianische Sonne in einem unserer Bücher über Naturvölker entdeckt habe.logo mittig

Eine sich bewegende Sonne mit 7 Strahlen, die die Sieben Energiezentren des Körpers darstellt und vor allen die Fähigkeit zur Entwicklung. Das Sonnensymbol fördert Talente und Heilung und passte so gut zu meiner Lebenseinstellung, so machte ich diese Sonne zum Teil meines Logos für mein Bodyweight Studio!

 

Nun begann ich mich ein wenig ausführlicher mit der Zahl 7 zu beschäftigen und entdeckte Interessantes

  • es gibt 7 Haupt Chakren (Energiezentren) im Körper
  • Die alten Ägypter verehrten 7 Götter
  • Es gibt 7 Weltwunder, 7 Todsünden, 7 Sakramente
  • Es gibt 7 Kontinente, 7 Wochentage, den 7. Sinn
  • Jede der 4 Mondphasen beträgt 7 Tage
  • Wir finden die 7 in Märchen: Sieben Zwerge, Siebenmeilenstiefel, 7 Geißlein
  • Wir finden die 7 in der Musik und in der Kunst “`Über 7 Brücken musst Du gehen”, “In only 7 days”, “Dance of the 7 veils”, “Die 7 Samurai”, “Die glorreichen Sieben”, “Das siebte Siegel”
  • Es gibt das “verflixte 7. Ehejahr”, wir packen unsere Siebensachen, wir sind auf Wolke 7
  • Es gibt Sieben Jahres Perioden, wovon schon Pythagoras sprach und bemerkte, dass die Zahl 7 das Wesen aller Dinge ist und teilte das menschliche Leben in 7 Perioden ein.

Faszinierend, oder? Besonders der letzte Punkt interessierte mich sehr

Ich blickte auf mein bisheriges Leben zurück und stellte fest, dass einschneidende Veränderungen immer in einem 7 Lebensjahr erfolgten. Als Beispiel: Ich entdeckte die Trainingsmethode von Pilates im Jahr 2000 (da war ich 28), 2014 hörte ich auf meine Intuition und erweiterte mein kleines, überschaubares Unternehmen auf 160qm Trainingsfläche (da war ich 42)

“Zufall, esoterischer Quatsch” sagst Du – Nun, ich denke nicht.

Schicksal

Rudolf Steiner, der Begründer der Anthropsophie und die amerikanische Psychoanalytikerin Clarissa Estés haben beide die Entwicklung des Menschen in Sieben-Jahres-Phasen dargestellt. Es ist spannend das Leben mal in den sogenannten Septennien zu betrachten.

  • Die Entwicklung vom Baby zum Kleinkind im Alter von 0-7, die mit dem Zahnwechsel endet.
  • Die Entwicklung der eigenen Wertvorstellungen im Alter von 8-14
  • Die körperliche Entwicklung des Körpers von 15-21
  • Die Klarheit und Selbstständigkeit, die Verfolgung des Lebenszieles von 22-28 usw.

Blicke doch mal auf Dein Leben zurück, vielleicht entdeckst Du einschneidende Erlebnisse. Und falls Du sie entdeckst, freue ich mich, wenn Du mir davon berichtest!

Für mich persönlich treffen diese 7 Jahres Rhythmen definitiv zu, denn auch meine Entscheidung, Dir noch mehr anzubieten, Dich auf Deinem Weg noch intensiver zu begleiten, Dir zu helfen, Dich zu unterstützen, traf ich im Alter von 42 Jahren!

Bis bald, Kay