Schlagwort-Archiv: Auszeit

MACH DEINE AUGEN AUF. ERLEBE

Glücksmomente – 5 Ideen Die Dir Durch Stressige Zeiten Helfen

  • Vor Der Arbeit versuchst Du so viele Dinge wie möglich vorzubereiten
  • Nach der Arbeit wird noch ganz viel erledigt
  • Beim Einkaufen denkst Du schon an die Wäsche und
  • Bei der Wäsche bist Du schon wieder mit den Terminen für den nächsten Tag beschäftigt

Und so ziehen die Tage an dir vorbei und Du wunderst Dich, dass schon wieder eine Woche, ein Monat, 1 Jahr vorüber sind

Das liegt vor allen daran, dass Du nur sehr wenige Dinge bewusst machst und dass Du jeden Leerlauf mit irgendeiner Tätigkeit füllst

Dabei gelingt es schon mit kleinen Auszeiten aus

der tagtäglichen Routine auszubrechen!

Deshalb habe ich heute 5 Tipps für Dich zusammengestellt, wie Du Dir mit wenig Zeit bewusste Momente schaffen kannst

 

Tipp Nummer 1 – ERLEBE DEN MOMENT

Erledige eine Sache mal ganz bewusst, ganz egal ob Du nun beim Duschen Dein Lieblingsduschgel benutzt oder ein Peeling machst und Dich darauf konzentrierst wie sich das auf deiner Haut anfühlt, wie es duftet oder ob Du beim Kochen die Kräuter ganz bewusst klein hackst, die Soße mal mit einem anderen Gewürz aufpeppst sei ganz in diesem Moment

Tipp Nummer 2 – BRING FARBE IN DEIN LEBEN

Ein wenig Lippenstift, ein farbenfrohes Shirt, 1 bunter Schalretro-1254589_1280

Mit Farbe fühlen wir uns nicht nur selbstbewusster sondern werden auch so wahrgenommen und das schadet in keiner Lebenssituation

Tipp Nummer 3 – SOFORT ENERGIE IN NUR 5 MINUTEN

hand kay

 

Drücke diesen Akupressur Punkt um sofort neue Energie zu bekommen.

Dieser Punkt liegt an der Außenseite Deines Armes ca. 2 Daumenbreit weg vom Handgelenk Richtung Ellenbogen.

Drücke diesen Punkt 2 Minuten mit deinem Daumen und gehe dann zum anderen Arm – wiederhole das Ritual und erfahre und erspüre wie es Dir damit geht!

Tipp Nummer 4 – SCHNELLE ENTSPANNUNG

Oft merken wir gar nicht wie sehr verspannt wir im Nacken und Schulterbereich sind, erst wenn etwas Ruhe einkehrt, kommen häufig Kopfschmerzen und Bewegungseinschränkungen

Flowers and leaves of fresh mint on a white background.

 

Hier hilft oft schon das Einreiben mit naturreinem, ätherischen Pfefferminz Öl – Aber Achtung achte bitte wirklich auf naturreines Öl – wie z.B. DIESES HIER

 

 

Auch die Übungen in folgendem Video können dir helfen Verspannungen zu lösen

 

Tipp Nummer 5 – STARTE DEINEN MORGEN MIT EINEM RITUAL

MACH DEINE AUGEN AUF. ERLEBE

Stehe ab sofort morgens ein paar Minuten früher auf und beginne Deinen Tag bewusst

Du weißt nicht was & wie?

Dann hole Dir meine 9 Ideen für Dein Morgenritual!

 

 

Dann wünsche ich Dir mal viel Erfolg beim Umsetzen meiner Tipps – aber denke immer daran, versuche nicht an einem Tag alles zu ändern, sondern gehe kleine Schritte – teste aus und wenn es funktioniert, dann freue Dich darüber und nutze den nächsten Tipp, das nächste Ritual!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

The  fisherman

Der Fischer – oder was ist wirklich wichtig im Leben?

Heute möchte ich Dir eine kleine Geschichte frei nacherzählen. Sie stammt ursprünglich von „John Strelecky“ und handelt von einem Geschäftsmann und einem Fischer.

Der Geschäftsmann brauchte mal wieder dringend eine Auszeit und flog weit weg, um dem ganzen Stress zu entfliehen. Er verbrachte seinen Urlaub in einem kleinen Dorf am Meer und nach ein paar Tagen fiel ihm auf, wie glücklich und zufrieden ein Fischer war. Neugierig fragte der Geschäftsmann den Fischer was er denn so machen würde.

The  fishermanUnd der Fischer sagte, dass er jeden Morgen mit Frau und Kindern frühstücke, danach fuhr er zum Fischen raus. Am Nachmittag kam er mit genug Fisch für die Familie zurück und ruhte sich aus und nach dem Abendessen gingen er und seine Frau am Strand spazieren und die Kinder schwammen im Meer.

Der Geschäftsmann staunte und fragte, ob der Fischer das jeden Tag machen würde und ob er jeden Tag genügend Fische fangen würde und der Fischer bejahte.

Dann erklärte der Geschäftsmann dem Fischer, wenn er jeden Tag den ganzen Tage fischen würde, dann könnte er den Fisch verkaufen und viel Geld verdienen, er könne sich ein zweites Boot kaufen und sogar Angestellte haben, die ebenfalls fischen, er könne sich dann in der Stadt ein Büro einrichten und garantiert in ein paar Jahren ein internationales Fischhandelsunternehmen aufgebaut haben!

Da fragte der Fischer, warum er all das tun sollte.

Der Geschäftsmann sprach stolz, dass er dann sehr viel Geld verdienen könnte, um sich dann irgendwann zur Ruhe zu setzen und dann könnte er tun und lassen was er wollte, er könnte mit seiner Familie frühstücken, am Strand spazieren gehen, die Kinder wären dann zwar schon erwachsen  …

Der Fischer gab dem Geschäftsmann die Hand, lächelte und wünschte ihm gute Erholung.

Diese Geschichte hat mich sehr berührt, denn viel zu oft, laufen wir durch den Tag und denken:

Jetzt muss ich wieder aufstehen dann muss ich arbeiten, dann muss ich einkaufen, dann muss ich kochen/essen, dann muss ich noch das erledigen.

  • Warum gönnen wir uns unter der Woche oder generell so wenige Auszeiten?
  • Steht jemand da und beobachtet uns und schreibt auf, wie viele Ruhepausen wir uns gönnen?
  • Warum verschieben wir so viele spaßige Aktivitäten nur auf das Wochenende?

Jeder Tag bietet uns doch so viele Gelegenheiten zu tun

was immer wir tun möchten! 


Vielleicht kannst Du Dir ja über die Feiertage mal ein paar Gedanken dazu machen, wie oft Du wirklich tust, was Dir Spaß macht, was Du gerne machst … Übrigens genau darum und natürlich noch um viel mehr ;) geht es in meinem Buch
“Fit & Voller Energie”, das schon vielen Fragen geholfen hat wieder mehr Freude und Energie in den ausgefüllten Alltag zu bringen! 

Weihnachtsbaum, abstrakter, Christbaum, Tannenbaum, Tanne, TreeIn diesem Sinne wünsche ich Dir und Deiner Familie ein besinnliches, ruhiges Weihnachtsfest mit vielen Auszeiten für Dich!

Bis bald, Kay

 

 

 

 

Auszeit

Mit nur 7 Minuten am Tag kannst Du großartige Fortschritte erzielen – Teil 3 Entspannung!

Wie oft gönnst Du Dir eine Auszeit? Und nein, ich rede nicht vom alljährlichen Urlaub oder den Kinobesuch mit einer Freundin.

Ich rede von kleinen Ruheinseln im Alltag! Das ist das was wir brauchen, aber uns so gut wie nie Zeit dafür nehmen. Denn alles andere ist ja so viel wichtiger …

Heute habe ich 5 Effektive Tipps, die maximal 7 Minuten in Anspruch nehmen für Dich, die Du gut in Deinen Alltag einbauen kannst.

Cup of tea with  ginger slices and  Echinacea flower near isolatTipp Nummer 1: Tee trinken

Ein Scherz? Nein, auf keinen Fall! Nicht umsonst heißt es “Abwarten und Tee trinken”

Wenn Du Dir ganz bewusst eine Tasse Tee zubereitest, diesen dann schlürfst und dabei aus dem Fenster siehst, nimmst Du Dir ganz bewusst eine Auszeit für Dich!

Tipp Nummer 2: Atemmeditation

  • Halte den Daumen und Zeigefinger Deiner linken Hand vor Deine Nase
  • Schließe mit dem linken Daumen dein linkes Nasenloch und atme durch dein rechtes Nasenloch ein
  • Schließe dann mit dem linken Zeigefinger dein rechtes Nasenloch, nimm den linken Daumen vom linken Nasenloch und atme durch dein linkes Nasenloch aus.
  • Atme dann durch das linke Nasenloch ein. Schließe mit dem Daumen wieder das Nasenloch
  • Nimm den linken Zeigefinger vom rechten Nasenloch, atme aus … usw.

Wiederhole 7 bis 10 mal.

Tipp Nummer 3: Schreibe Deine Gedanken auf

Hol Dir einen schönen Notizblock oder ein Buch mit leeren Seiten. Nimm Dir 7 Minuten am Tag, um alle Deine Gedanken, Sorgen, Wünsche aufzuschreiben. Egal wie sinnlos es scheinen mag, egal ob positiv oder negativ. Schaffe Platz in Deinem Kopf!

LavendelTipp Nummer 4: Entspanne Dich mit ätherischen Ölen

Trage Dir bei Überlastung entweder Lavendel oder Stress Away auf Deinen Hals oder Nacken auf.

Brauchst Du einfach einen kleinen Kick um den Rest des Tages zu bewältigen, nutze Zitrone oder Orange.

 

Tipp Nummer 5: Auszeit

Stell Dir einen Timer auf 7 Minuten, lege Dich auf den Rücken, am besten auf den Boden, atme ruhig und gleichmäßig, lass all Deine Gedanken kommen und gehen ohne sie zu bewerten.

Nach den 7 Minuten atmest Du noch einmal tief durch, reckst Dich, öffnest die Augen und gehst vitalisiert wieder ans Werk!

Nun hast Du 5 effektive Tipps, die maximal 7 Minuten Deiner kostbaren Zeit beanspruchen.

Gönne Dir diese 7 Minuten! Für Dich! Und denke daran: es sind nur 7 Minuten!

 

Lies hier meine anderen Beiträge zum Thema: 

Wie Du mit nur 7 Minuten am Tag großartige Fortschritte erzielen kannst – Teil 1 Bewegung

Wie Du mit nur 7 Minuten am Tag großartige Fortschritte erzielen kannst – Teil 2 Ernährung

 

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Bis bald, Deine Kay

kaffee1 (3)

Kaffee oder kein Kaffee? Das ist hier die Frage!

Für die einen geht es nicht ohne, andere verabscheuen ihn und wieder andere trinken gelegentlich mal einen …

Den Kaffee

Es gibt viele verschiedene Bohnensorten, Mahlverfahren, Zubereitungsmethoden.

Manche schwören auf den aufgebrühten Kaffee, andere bevorzugen den Knopfdruck oder benutzen Kaffeepads.

kaffee1 (3)Es gibt Cappuccino, Latte macchiato, Mocca, Espresso und wie sie nicht alle heißen.

Kaffee wird 

  • nach dem Aufstehen
  • zum Frühstück
  • zwischendurch
  • nach dem Mittagessen
  • zur Kaffeezeit mit etwas Süßem oder
  • nach einem leckeren Abendessen konsumiert

 

Ich möchte hier auch gar nicht auf die guten oder schlechten Eigenschaften vom Kaffeekonsum eingehen, sondern darauf, dass mir mein Körper eindeutige Zeichen gegeben hat, dass ich nun mal eine Weile die Finger von Kaffee lassen sollte ….

Ich trinke oder ich sollte besser sagen – ich habe Kaffee getrunken, um eine Pause zu bekommen und da war mir die Uhrzeit egal.

Kaffee bedeutete für mich:

Auszeit – Entspannen – Tief durchatmen – Zurücklehnen – NichtstunAuszeit

Seit vier Tagen bin ich nun “ohne Kaffee”, denn ganz ehrlich – geschmeckt hat er mir nie so wirklich und als ich nun vor einer Woche bei 3 – 4 Tassen am Tag angekommen bin, war mir klar, jetzt möchte ich etwas ändern.

Dieses Gefühl hatte ich aber schon oft und, ich habe auch schon oft versucht keinen Kaffee zu trinken, aber eine Tasse am Tag hab ich dann doch immer getrunken. Komisch, denn in allen anderen Lebenslagen bin ich sehr konsequent.

Tee funktioniert bei mir übrigens nicht, da ich immer Tee trinke … Tee ist für mich wie Wasser und hat somit nichts mit Pause zu tun :)

Aber da ich Kaffee mit Pause assoziere, fühle ich mich, als ob ich keine Pause kaffee1 (2)bekommen würde, wenn ich keinen Kaffee trinke  … doof eigentlich … aber so funktioniert der Mensch nun mal.

Jetzt fragst Du Dich sicherlich, wie ich es denn gerade jetzt geschafft habe so locker auf Kaffee zu verzichten?

Ich bin kein Freund von Ersatzprodukten, aber dieses Mal hat mir mein berühmtes Bauchgefühl zugeflüstert, dass ich jetzt mal eine Weile die Finger von Kaffee lassen soll. Also musste ein Ersatz her und den habe ich im “guten”, alten Malzkaffee aus meiner Kindheit gefunden.

Einziger Nachteil … Malzkaffee wird aus Gerste gewonnen und die ist bekanntlich nicht glutenfrei … aber mein Gefühl sagt mir, dass es momentan die bessere Entscheidung ist.

Vom Malzkaffee trinke ich momentan übrigens nur 2 Tassen am Tag und habe trotzdem nicht das Gefühl zu wenig Pausen zu bekommen und irgendwann funktioniert meine Pause dann hoffentlich ohne Getränk! Das ist zumindest mein nächstes Ziel.

Wie sieht es mit Deinem Kaffeekonsum aus? kaffee1