Die 3 Größten Fehler beim Training!

Täglich erreichen mich so viele Mails mit so vielen Fragen zum Thema Training, so dass ich Dir heute die 3 größten Fehler beim Training vorstellen möchte und was Du tun kannst, damit Du in Zukunft noch effektiver trainieren kannst.

Fehler Nummer 1: Du machst stundenlanges Cardiotraining um Fett abzubauen

Ewige Joggingrunden, lange Einheiten auf dem Laufband  – all das weil Du davon überzeugst bist, dass Du stundenlange Cardio Einheiten machen musst, um Fett zu verbrennen.

Wie würdest Du Dich fühlen, wenn ich Dir jetzt sage, dass es eine bessere und vor allen Dingen effektivere Lösung gibt?

Und zwar eine,

  • Die weniger Zeit in Anspruch nimmt
  • Die mehr Spaß macht
  • Die weniger Muskelmasse abbaut
  • Und mehr Fett verbrennt

Die Effektivste Trainingsmethode ist der Cardio – Kraft Mix

In kurzen Trainingszeiten bringst Du Dich auf Hochtouren um dazwischen in intensiven Krafteinheiten Deine Muskulatur zu trainieren.

So erzielst Du schon in weniger als 30 Minuten den doppelten Trainingseffekt als auf dem Laufband oder der Joggingrunde.

Und das Beste daran: Danach befindest Du Dich im Nachbrenneffekt, das heißt Deine Muskulatur verbrennt immer noch Fett, obwohl Du gar nicht mehr trainierst.

 

Fehler Nummer 2: Du isst zu wenig

Viele Frauen essen vor dem Training nichts oder zu wenig, damit sie ganz viele Kalorien verbrennen.

Dein Körper benötigt während des Trainings Energie, deshalb solltest Du Dir vor dem Training kleine, leichte Snacks gönnen (max. 30 Minuten vor dem Training) und nach einem anstrengenden Cardio-Kraft Mix darf es auch ruhig eine ausgewogene Mahlzeit mit viel Frischkost sein. Die Muskeln, die Du beim Training aufbaust sind Fettkiller und helfen Dir beim Abnehmen!
Frisches Hummus - KichererbsenpreeRoasted cashew nuts on dark background

 

Fehler Nummer 3: Gezieltes Training, um die Problemzonen zu bekämpfen

Wie oft wird mir die Frage gestellt: „Welche Bauchübungen kann ich denn machen, um Fett am Bauch zu verbrennen?“ Ich rate dann immer zum Cardio-Kraft Mix besonders für die Beine und den Po. Denn das sind die 2 größten Muskelgruppen und verbrennen dann auch dementsprechend mehr Fett.

Dieses Video zeigt Dir wie das funktioniert!

Ein weiterer Tipp ist die Abwechslung im gesamten Training. Dein Körper braucht Abwechslung. Ständige Crunches oder Sit-ups bringen auf Dauer keinen Erfolg.

Gib Deinem Körper immer wieder neue Impulse egal welchen Bereich Du trainierst.

Möchtest Du auch Effektiv, Zeitsparend und ohne viel Aufwand trainieren?

Egal ob Du Anfänger, Fit oder Super Fit bist?

Dann melde Dich doch im Mitgliederbereich von FIIT.35 an und werde Teil einer stetig wachsenden Community, die mit viel Spaß trainiert und unglaubliche Fortschritte erzielt.

Wir starten gemeinsam am 14. März in eine

neue Challenge Runde 28 Tage FIIT.35! – Bist Du dabei?

[button font_size=“14″ color=“#0000a0″ text_color=“#ffffff“ icon=“check-circle“ url=“http://kankunacoaching.de/fiit-die-challenge/“ width=““ target=“_self“]Ja, ich bin dabei! [/button]

Hier ist das Feedback von Vanessa, die FIIT.35 schon vor einiger Zeit in ihren Alltag integriert hat:

FIIT.35 kam wie gerufen:

  • Trainingseinheiten für alle Körperpartien, man weiß also, worauf man sich einlässt;
  • Ein vollständiges Trainingsprogramm mit Warm-Up und Cool-Down bzw. Mobilisation;
  • Unterschiedliche Schwierigkeitsgrade; – für alle Trainingslevels geeignet, da die Anzahl der Runden und die Länge der Einheiten frei gestaltet werden können und
  • mehrere Anleitungsformate
    • als Text für die Profis, die wissen, worauf es bei der Übung ankommt inkl, den Frame Videos
    • ein langes Video mit zwei gemeinsamen Trainingsrunden Runden á 28-Sekunden-Einheiten für Fit
    • und sogar ein Modifikations Video für die Anfänger

Meine persönlichen ErLGebnisse?!

Woche 1: „Motto Start“ – mit 2×28 Sek. gestartet und relativ schnell auf 4×28 Sek. erhöht. Endlich wieder Muskelkater, der gerne Bestandteil des Alltags werden darf. Allemal besser als Rückenschmerzen!

Woche 2: „Motto Positive Begleiteffekte“ – mehr Durst / weniger Hunger, schon gar kein Heißhunger mehr, weil sich bei mir mit einer Trainingsroutine gleichermaßen eine Essroutine einstellt. Lust auf Sport ist geweckt! Der Blick in den Spiegel belohnt die körperlichen Herausforderungen!

Woche 3: „Motto Stabilität“ – es fiel vorher auch nicht sonderlich schwer, aber insgesamt fällt es jetzt doch leichter, Alltagssituationen wie in die Knie zu gehen und ohne festhalten wieder hochzukommen, zu meistern. Aufrechtere Körperhaltung, Motivation zum Weitermachen ist vorhanden!

Woche 4: „Motto persönliche Herausforderung“ – Ich habe eine Erkältung und muss pausieren, lerne meine Grenzen kennen. Sofern im Alltag alles glatt läuft, kann ich die Trainingseinheiten in den Tag einbauen, kleine Abweichungen (Kinder krank, ich selber krank, Stress bei der Arbeit) bringen mich aus dem Rhythmus. Meine Motivation: daran und an mir zu arbeiten, gemeinsam mit FIIT.35!

Danke Kay! 

Workout Plan: 9 Übungen – 7 Tage – 3 Wochen

Es wird mal wieder Zeit für etwas Abwechslung im Training!

Da habe ich mich doch gleich mal dran gemacht und einen neuen Trainingsplan zusammengestellt.

In der ersten Woche trainierst Du jeden Tag – insgesamt sind es 9 Übungen am Tag. Die Wiederholungen stehen bei jedem Tag dabei und in der ersten Woche gibt es keine Pause.

Der Trainingsplan ist so strukturiert, dass wir die einzelnen Muskelpartien nicht überfordern und somit brauchen wir keinen Regenerationstag.

Hier findest Du den Plan für die erste Woche:

Woche 1

Wochenplan II 0616

 

Video Trainingstag Montag

21 Sumo Squats
42 sec plank
21 Core Twists
42 sec Wandsitz
21 side lunges re/li
14 Boxer crunches
7 burpees
42 sec Hohes Brert
7 frog jumps

Video Trainingstag Dienstag

21 Russian Twists
21 knee taps
21 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
21 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
7 burpees
42 Seilspringen
7 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Mittwoch

28 Sumo Squats
49 sec plank
28 Core Twists
49 sec Wandsitz
28 side lunges re/li
21 Boxer crunches
7 burpees
49 sec Hohes Brett
7 frog jumps

Video Trainingstag Donnerstag

28 Russian Twists
28 knee taps
28 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
28 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
10 burpees
49 Seilspringen
10 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Freitag

21 Sumo Squats
42 sec plank
21 Core Twists
42 sec Wandsitz
21 side lunges re/li
14 Boxer crunches
7 burpees
42 sec Hohes Brert
7 frog jumps

Video Trainingstag Samstag

21 Russian Twists
21 knee taps
21 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
21 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
7 burpees
42 Seilspringen
7 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Sonntag

7 frog jumps
7 BURPEES
7 Mogul BURPEES
7 Jump squats
7 Bergsteiger
7 Butt Kicks
7 knee ups

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

WOCHE 2

Wochenplan II.Woche 2

 

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

 

WOCHE 3

Wochenplan II.Woche 3 pptx

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

 

Kleinvieh macht auch Mist!

Machst Du mit? Ab heute bis zum 13. April (am 14. April startet Blitz 28) mache ich jeden Tag 3 verschiedene Übungen, die ich folgendermaßen aufteile:

IMG_1427Morgens 14 push ups 

Du kannst keine push ups, dann Dir dieses Video an, da erkläre ich verschiedene Techniken

 

 

 

 

side lunge augMittags: 14 side lunges rechts und 14 side lunges links (ich mache danach noch 49 squats, weil ich die sowieso jeden Tag mache)

 

 

 
GEDSC DIGITAL CAMERA
GEDSC DIGITAL CAMERAAbends: 28 knee tucks 

auf den Fotos siehst Du die schwierige Version. Du kannst aber auch die Fersen aufstellen und die Hände hinter dem Körper aufstützen.
Falls Du keine Knee tucks kennst: Du ziehst die Knie Richtung Brust und die Arme nach unten (siehe Bild 1) und dann streckst Du die Beine lang nach vorn und die Arme lang nach oben!
Modifikation: Wenn Du Hände und Füße aufgestellt hast, dann ziehst Du die Knie Richtung Brust und die Schultern Richtung Knie.

Warum ich das tue?

Ich möchte Dir zeigen, dass Du auch mit wenig Zeit und wenigen Übungen in kurzer Zeit recht viel erreichen kannst.

Alles ohne Schnick-Schnack, Du brauchst noch nicht mal Turnschuhe anzuziehen
Entweder Du machst es wie ich – morgens, mittags und abends oder Du machst alle Übungen auf einmal zu einer bestimmten Tageszeit! Whatever you do … Hauptsache täglich!
Bist Du dabei?

Komm schon, tritt Deinem Schweinehund in den Hintern und mach mit .. es sind nur ein paar Minuten täglich, mit denen Du viel erreichen kannst! Probiere es aus!