Schlagwort-Archiv: Dessert

all butter fudge on dark slate

Kays Karamell – Lecker, Süß & Salzig

Schon als Kind konnte ich mich in Karamell reinsetzen. Damals allerdings noch die ungesunden Version. Oft habe ich Karamell Pudding selbstgemacht, habe Karamellbonbons genascht und bei einer großen Fast Food Kette Softeis mit Karamell Soße gefuttert.

Mit Beginn meiner zuckerfreien Zeit war Karamell für mich tabu!

Aber vor 2 Jahren gab mir eine Freundin ein Rezept aus den USA für selbst gemachtes, zuckerfreies und ach so gesundes Karamell. Beim allerersten Mal habe ich mich genau an das Rezept gehalten, war aber mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden.

Das heißt bei mir aber nichts, denn ich halte mich eigentlich nie an ein Rezept, also ging es beim zweiten Mal ans Austesten und beim dritten Mal und vierten Mal bis ich dann das perfekte Karamell hatte … und dieses Rezept möchte ich nun heute mit Dir teilen!

Kays Karamell – auf Vorrat

all butter fudge on dark slate

 

Zutaten:

  • 200 g Mandeln
  • 200 g Sonnenblumenkerne
  • 350 g Datteln
  • 50 g Gojibeeren
  • 1 EL grobes Salz
  • 1/2 TL Zimt

Zubereitung:

Die Mandeln und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten, grobes Salz darüber geben.

Mandeln, Sonnenblumenkerne, Salz & Datteln in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Zimt zugeben und zum Schluss die Gojibeeren unterheben.

Den Teig drückst Du in eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige, kleine Backform. Der Teig sollte etwa 1-2 cm hoch sein. Dann deckst Du den Teig mit Backpapier zu und gibst die Auflaufform für 60 Minuten in die Gefriertruhe.

  • Rausholen
  • in kleine Stücke schneiden
  • eins zur Seite legen
  • den Reist in ein luftdichtes Gefäß geben
  • das beiseite gelegte Stück naschen ;)
  • die Dose in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf genießen!

Hält sich über mehrere Wochen im Kühlschrank!

TIPP: 

Du kannst den gekühlten Teig auch noch mit veganer, geschmolzener Schokolade übergießen und getrocknete, kleingehackte Kornblumen drüberstreuen!

Möchtest Du noch mehr Infos rund um die Themen Ernährung, Fitness & Motivation?

Dann sichere Dir hier den ViP Zugang zu Kays News!

Kays News || Zu Hause Fit || Essen mit Genuss || Energie im Alltag

Dein Zugang zu Kays News

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

19144182_1868429646750020_233865914002078263_o

Low Carb Brownies

Im Rahmen meiner 90 Tage Low Carb Challenge probiere ich natürlich einiges aus und da ich ja Rezepte gern selbst kreiere und zufälligerweise schwarze Bohnen übrig hatte, habe ich kurzerhand Brownies gezaubert!

Und natürlich möchte ich Dir dieses Rezept nicht vorenthalten!

Low Carb Schwarze Bohnen Brownies

Zutaten

  • 200 g schwarze Bohnen (gekocht)19144182_1868429646750020_233865914002078263_o
  • 200 g Mandeln (gemahlen)
  • 100 g Kokosblütenzucker
  • 50 ml Olivenöl
  • 100 ml Mandelmilch
  • 4 EL Kakao
  • etwas Zimt, etwas Vanille

 

 

Zubereitung: 

Alle Zutaten im Mixer oder in einer Schüssel zu einem glatten Teig mixen in eine kleine Auflaufform füllen und bei 200° ca. 25 Minuten im Backofen backen.

Der Browniekuchen ist noch sehr weich, wenn er aus dem Backofen kommt. Erst abkühlen IMG_1405lassen und dann schneiden!

 

 

Möchtest Du noch mehr leckere Rezepte, Tipps und sogar Gratis Workouts? Dann melde Dich für meinen kostenlosen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr oder

sichere Dir jetzt Dein Gratis Geschenk – mein Ebook mit vielen veganen & glutenfreien Rezepten  “Einfach, Lecker & Schnell”! 

Sichere Dir HIER Deine Ausgabe! 

 

Chia and berry smoothies

Was Süßes? Gerne, Aber Bitte Ohne Zucker!

Kennst Du Kokosblütenzucker und Birkenzucker (Xylit)?

Nein? – Dann wird es aber Zeit!

 

Kokosblütenzucker: Er wird aus dem Nektar der Blütenknospe der Kokospalme gewonnen,  er enthält weniger Kalorien als herkömmlicher Zucker und sein glykämischer Index (der Wert, der angibt wie schnell der Blutzucker steigt) ist recht gering.

Xylit (Birkenzucker) wird aus der Rinde der Birke gewonnen, kommt auch in Blumenkohl, Erdbeeren und Himbeeren in geringen Mengen vor. Xylit hat eine ähnlich hohe Süßungskraft wie Zucker, sollte aber nicht in Massen verwendet werden, da es eine abführende und blähende Wirkung haben kann.

TIPP: Du kannst nicht ohne Zucker, Keks, Schokolade, Gummibärchen?

Nimm einen halben Teelöffel Xylit in den Mund, dieses löst sich mit dem Speichel auf, bewege es im Mund hin und her und spucke es dann aus. Danach nicht mit Wasser ausspülen und in den nächsten 30 Minuten nichts trinken! Und keine Sorge Xylit wirkt wunderbar gegen Plaque und Karies, sodass Du gleichzeitig auch was für Deine Zahngesundheit getan hast

Und nun geht es ans Ausprobieren … Hier findest Du 3 Leckere & Süße Rezepte ohne Zucker

Chia Pudding:

  • 5 EL ChiasamenChia and berry smoothies
  • 200ml Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch
  • 1 EL Kokosblütenzucker

Alle Zutaten in eine Schüssel geben und gut durchrühren. Ca. 2-4 Stunden ruhen lassen, gerne auch länger. In einem Glas Bananenscheiben, anderes Obst der Saison und Chiapudding schichten und genießen!

Schoko Nicecream -

Homemade chocolate ice cream with chocolate chips.reicht für eine große oder 2 kleine Portionen

  • 2 in Scheiben geschnittene, gefrorene Bananen (ich habe immer “Bananenpäckchen” in der Tiefkühltruhe)
  • 2 EL Kakao
  • 1 EL Kokosblütenzucker oder Birkenzucker

Gib die gefrorenen Bananen, den Kakao und den Kokosblütenzucker in einen Hochleistungsmixer und mixe so lange bis Masse cremig ist. Beim Thermomix sind das auf Stufe 9 ca. 25 Sekunden — fertig ist das SchokoEis!

Funktioniert auch gut mit gefrorenen Früchten!

Brownies:

Zutaten:

  • 200 g Kichererbsen (gekocht)chocolate cake on a baking sheet
  • 200 g Mandeln (gemahlen)
  • 50g Kichererbsenmehl oder Reismehl
  • 200 g Datteln (eingeweicht und püriert) – Du kannst aber auch ein anderes Süßungsmittel nehmen, dann aber nur 100 g (z.B. Kokosblütenzucker, Birkenzucker)
  • 120 ml Pflanzenöl/Kokosöl
  • 160 ml Reismilch oder mehr je nach Konsistenz
  • 4 EL Kakao
  • 1 TL Vanille (optional)

Zubereitung: 

Alle Zutaten im Mixer zu einem glatten Teig mixen in eine kleine Auflaufform füllen und bei 200° ca. 25 Minuten im Backofen backen.

Der Browniekuchen ist noch sehr weich, wenn er aus dem Backofen kommt. Erst abkühlen
lassen und dann schneiden!

 

 Möchtest Du noch mehr Rezepte, die familientauglich sind?

Dann hol Dir hier Dein kostenloses Ebook “Einfach, Lecker & Schnell” – Leckere vegane und glutenfreie Rezepte, die Schwung und Abwechslung in Deinen Speiseplan bringen

Gratis Download Ebook

Gutes Gelingen und bis bald,

Deine Kay

14572198_1753324651593854_3710240380693950732_n

Himbeer-Blaubeer Mousse – Ein Traum

Liebst Du Mousse? Ich auch! Diese lockere, luftige, leichte Konsistenz.

Ein Traum, der dir auf der Zunge zergeht – eine Kalorienbombe im normalen Leben :)

Aber nicht, wenn man sich vegan ernährt, denn dann bereitet man das himmlische, luftig, leichte Mousse aus Aquafaba zu!

Kennst Du Aquafaba? 

Aquafaba ist das aufgeschlagene Einweich- bzw. Kochwasser von Kichererbsen oder Bohnen.

Aquafaba ist der Eischnee der Veganer und aus diesem Eischnee kannst Du leckere, leichte, kalorienarme Mousse zaubern!IMG_7162

Gestern war es mal wieder an der Zeit ein neues Mousse zu kreieren und da meine Gefriertruhe Him- und Blaubeeren anzubieten hatte, habe ich mich zu einem Himbeer-Blaubeer Mousse entschieden.

Dieses Mal habe ich auch das Grundrezept Aquafaba etwas abgewandelt, weil mich die Zugabe von Backpulver schon die ganze Zeit gestört hat und siehe da, das Aquafaba ist noch besser geworden :)

Grundrezept Aquafaba (reicht für 2 große Portionen)

  • Das Wasser von 2 Gläsern oder Dosen Kichererbsen ca. 190 ml (ich nehme immer Kichererbsen aus dem Glas)
  • ½ TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl  oder Kichererbsenmehl (als Verdickungsmittel)
  • 4 Tropfen Zitronensaft (zur Stabilisierung)
  • 2 EL Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 1 TL  Vanille (optional)
Warum Kichererbsenmehl? Einige der Zöliakiepatienten haben eine Unverträglichkeit gegen Johannisbrotkernmehl bzw. Guarkernmehl und deshalb schlage ich hier andere Bindemittel vor!
Zubereitung:
  • Kichererbsen abgießen und das Wasser in der Küchenmaschine, Thermomix , Mixer oder in einem hohen Gefäß sammeln.  1 TL Bindemittel Deiner Wahl (Guarkernmehl, Reismehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl) hinzugeben und 2-5 Minuten aufschlagen (im Thermomix mit Rühraufsatz – Stufe 4 – 3 Minuten) – je nachdem welches Endgerät Du benutzt.  — Die Masse ist am Ende weiß und sehr fest. Mixe einfach so lange, bis Du dieses Ergebnis hast!

Und aus diesem veganen Schnee kannst Du nun leckere Mousse zaubern, wie z.B. das Himbeer-Blaubeer Mousse!

 

Himbeer-Blaubeer Mousse

Zutaten:

  • Das Wasser von 2 Gläsern oder Dosen Kichererbsen ca. 190 ml (ich nehme immer Kichererbsen aus dem Glas)
  • 1 TL Guarkernmehl oder Johannisbrotkernmehl  oder Kichererbsenmehl (als Verdickungsmittel)14572198_1753324651593854_3710240380693950732_n
  • 4 Tropfen Zitronensaft (zur Stabilisierung)
  • 2 EL Xylit oder Kokosblütenzucker
  • 1 TL  Vanille (optional)
  • 80g Himbeeren
  • 80g Blaubeeren
Zubereitung:
  • Kichererbsen abgießen und das Wasser in der Küchenmaschine, Thermomix , Mixer oder in einem hohen Gefäß sammeln.  1 TL Bindemittel Deiner Wahl (Guarkernmehl, Reismehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl) hinzugeben und 2-5 Minuten aufschlagen (im Thermomix mit Rühraufsatz – Stufe 4 – 3 Minuten) – je nachdem welches Endgerät Du benutzt.  — Die Masse ist am Ende weiß und sehr fest. Mixe einfach so lange, bis Du dieses Ergebnis hast!IMG_7162

Dann gibst Du die gefrorenen oder frischen Him- und Blaubeeren dazu und mixt es nochmals gut durch.

Achtung: Beim Thermomix den Rühraufsatz rausnehmen!

Fertig ist Dein Himbeer-Blaubeer Mousse! In Gläser oder Schalen umfüllen und genießen!

Ich hatte gestern so viel Kichererbsenwasser, dass ich einfach Schoko- und Himbeer-Mousse gemacht habe. Das Rezept für das Schokomousse findest Du hier! 

Soo lecker! Viel Spaß beim Ausprobieren und gutes Gelingen!

Übrigens: Obwohl ich ja nicht auf Kalorien achte, ist es doch mal nennenswert, dass dieser Traum nur 28 kcal pro 100g hat . Das gilt aber nicht für das Schokomousse :)

Bis bald, Kay

himbeermousse3

Himbeermousse

Normalerweise mache ich aus gefrorenen Himbeeren ja ganz einfach Himbeer-Eis, aber gestern hatte ich meinen “Kichererbsen-Tag” und somit so viel Kichererbsenwasser übrig, da dachte ich mir:

IMG_7031“Wenn ich aus Kichererbsenwasser Schokomousse machen kann, dann kann ich daraus doch bestimmt auch Himbeer-Mousse machen, oder?”

Und siehe da – es hat geklappt und war so lecker :)

 

Himbeer-Mousse – reicht für 2 Gläser

Zutaten:

 

  • himbeermousse3
  • Das Wasser von 2 Gläsern oder Dosen Kichererbsen ca. 190 ml
  • oder Du kochst selbst die Kichererbsen ab und nimmst das Kochwasser davon (ca. 190 ml)
  • 1 TL Weinsteinbackpulver
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl oder 1 TL Guarkernmehl oder 1 TL Flohsamenschalen (fein gemahlen) oder 1 TL Reismehl
  • 100g Himbeeren frisch oder gefroren
  • 1 EL Xylit oder 1 EL Agavendicksaft, oder 1 EL Ahornsirup
  • 1 TL Vanille (optional)
Warum Flohsamenschalen oder Kichererbsenmehl? Einige der Zöliakiepatienten haben eine Unverträglichkeit gegen Johannisbrotkernmehl bzw. Guarkernmehl und deshalb schlage ich hier andere Bindemittel vor!
Zubereitung:
  • Kichererbsen abgießen und das Wasser in der Küchenmaschine, Thermomix , Mixer oder in einem hohen Gefäß sammeln. Weinsteinbackpulver und 1 TL Bindemittel Deiner Wahl (Guarkernmehl, Reismehl, Flohsamenschalen, Johannisbrotkernmehl) hinzugeben und 2-5 Minuten aufschlagen (im Thermomix mit Rühraufsatz – Stufe 4 – 3 Minuten) – je nachdem welches Endgerät Du benutzt.  — Die Masse ist am Ende weiß und sehr fest. Mixe einfach so lange, bis Du dieses Ergebnis hast!

IMG_7162Dann gibst Du die gefrorenen oder frischen Himbeeren dazu und mixt es nochmals gut durch. Fertig ist Dein Himbeer-Mousse!

Ich hatte gestern so viel Kichererbsenwasser, dass ich einfach Schoko- und Himbeer-Mousse gemacht habe und diese dann in Gläser geschichtet habe. Das Rezept für das Schokomousse findest Du hier! 

Soo lecker!

Bis bald, Kay

Möchtest Du noch mehr Rezepte?

Einfach__Lecker___Schnell

Dann hol Dir hier mein kostenloses Ebook mit einfachen, leckeren & schnellen Rezepten!

Gratis Download Ebook Rezepte
Brownie

Was Allergien und Schokobrownies gemeinsam haben?

Mit einem US-Amerikaner verheiratet zu sein, ist manchmal ganz schön spannend – in allen Lebenslagen ….

Einen US-Amerikaner “veganisiert” zu bekommen ist meiner Meinung nach eine großartige Leistung! – Na gut, es ist ja nicht so, dass ich ihn gezwungen habe, er ist mir, nach Betrachten der Sachlage willig gefolgt :)

Meine bessere Hälfte ist oder besser war hochgradig allergisch gegen alle europäischen Bäume und nachdem ich ihm zuerst jahrelang in den Ohren lag, dass tiereiweißreiche Ernährung eine große Rolle bei Allergien spielt, startete er den Versuch und verzichtete auf Fleisch, Wurst und Fisch und siehe da … die Allergien verbesserten sich um 50%.

Deshalb war der nächste, logische Schritt die vegane und dann auch noch die glutenfreie und zuckerfreie Ernährung – et voilà – die Allergien sind verschwunden! (Und wir reden hier von jahrelanger Leidensgeschichte)

Trotzdem vermisst eben dieser Mann die typischen amerikanischen Speisen wie pancakes, Brownies, cupcakes, cookies, French Toast, etc … er ist nun mal `ne Süßschnute – und diese habe ich im Laufe der Jahre veganisiert, zuckerfrei und glutenfrei gezaubert! — Schmecken tun sie übrigens immer noch.

Und hier habe ich das Rezept für Dich:

Zutaten:

  • 200g Kichererbsen (gekocht)Brownie
  • 200g Mandeln (gemahlen)
  • 50g Kichererbsenmehl oder Reismehl
  • 200g Datteln (eingeweicht und püriert) – Du kannst aber auch ein anderes Süßungsmittel nehmen, dann aber nur 100g
  • 120ml Pflanzenöl/Kokosöl
  • 60ml Reismilch
  • 4 EL Kakao
  • 1 TL Vanille (optional)

Zubereitung: 

Alle Zutaten im Mixer zu einem glatten Teig mixen in eine kleine Auflaufform füllen und bei 200° ca. 25 Minuten im Backofen backen.

Der Browniekuchen ist noch sehr weich, wenn er aus dem Backofen kommt. Erst abkühlen IMG_1405lassen und dann schneiden!

 

Gutes Gelingen und bis bald,

KayFitz

Einfach__Lecker___SchnellMöchtest Du noch mehr leckere Rezepte, Tipps und sogar Gratis Workouts? Dann melde Dich für meinen kostenlosen Newsletter an und verpasse keine Neuigkeiten mehr, als Geschenk erhältst Du mein kostenloses Ebook “Einfach, Lecker & Schnell”! 

Gratis Ebook