Schlagwort-Archive: Essen

Hol Dir die Energie ganz einfach aus der Küche

Im Herbst und über den Winter schleicht sich bei vielen eine Trägheit ein – ich nenne es gern den menschlichen Winterschlaf.

Trägheit schleicht sich ein … der Energielevel sinkt noch weiter und der Alltag fordert Dich natürlich immer noch

Was Du tun kannst?

Hol Dir die Energie aus der Küche, denn viele Lebensmittel geben Dir einen wundervollen
Energiekick …
Nummer 1 – Die AVOCADO
Die Avocado versorgt Gehirn & Nerven mit jeder Menge Energie und beinhaltet eine Vielzahl an
wertvollen Inhaltsstoffen. Sie ist ein altbekanntes Heilmittel, eine gute Quelle für gesunde Fette
und reich an Nährstoffen.
Nummer 2 – NÜSSE
Nüsse stecken voller B-Vitamine, die für die Zellerneuerung und Energiebereitstellung sehr
wichtig sind und Mineralstoffe und sind zudem reich an ungesättigten Fettsäuren, die unser
Herz Kreislauf System unterstützen und eine wichtige Rolle beim Fettabbau spielen. Sie senken
den Cholesterinspiegel nachhaltig und sorgen für gute Blutfettwerte.
Nummer 3 – BLAUBEEREN
Blaubeeren sind hervorragende Radikalfänger und gelten Dank der anhaltenden Antioxidantien
als geniale Energielieferanten, die die Denkleistung erhöhen. Sie sind reich an Vitamin A und

Vitamin C und stärken das Immunsystem.

Nummer 4 – BANANEN
Bananen sättigen durch die ideale Kombination von schnell verwertbarem Zucker, Stärke und
wertvollen Ballaststoffen schnell und nachhaltig.
In diesem Video verrate ich Dir noch viele kleine Tipps und Tricks wie Du noch mehr Energie
bekommst ohne dabei mehr Zeit zu investieren, damit Du Deinen Alltag gelassener meistern
kannst und Du zufriedener & ausgeglichener bist!

Im 2. Teil verrate ich Dir wie Du ganz einfach zur Energiebombe wirst!

Kichererbsenbällchen – Falafel

Kichererbsenbällchen – 1 PersonHummus - Falafel - Produkte aus Kichererbsen

Zutaten:

  • 160 g gekochte Kichererbsen doppelte Menge für 2 gute Esser nehmen – so hast Du dann auch Burger auf Vorrat! 
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Kichererbsen- oder Buchweizenmehl
  • gehackte Petersilie oder Koriander
  • Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, etwas Chili, Kümmel, Oregano,
  • Kokosöl

Zubereitung:

Püriere die gegarten Kichererbsen, gib die fein gehackte Zwiebel, grob gehackte Petersilie und die Gewürze hinzu und vermenge alles gut. Ist die Masse zu trocken, kannst Du 2-4 EL Kichererbsen – Kochwasser hinzufügen.

Aus dieser Masse mit feuchten Händen Burger formen und in etwas Kokosöl in einer Pfanne beidseitig anbraten.

Hier findest Du die Rezepte für Himbeer-Blaubeer – und Schokomousse  und Kichererbsenpfanne!

Noch 33 Tage – Was der Stresslevel mit Deiner Ernährung zu tun hat

Es gibt Menschen, die können kaum essen, wenn sie gestresst sind und es gibt Menschen, die müssen ganz viel essen und vor allen Dingen süße Sachen.

Pretty black woman looking desperate

Mein Stresslevel ist seit Wochen konstant auf 5.436.789,27 – meine Durchschnittsschlafmenge beträgt 3-4 Stunden pro Nacht

Meine täglichen To Dos umfassen ca. 15-17 Stunden

Ist das gesund? – Nein auf keinen Fall
Ist es stressig? – Ja, aber zu 80% positiver Stress

Früher habe ich in Stress Situationen immer zu vielen Kohlehydraten oder Süßem gegriffen, heute greife ich automatisch zu mehr GRÜN – Smoothie, Salat, Gemüse

Aber auch das Seelenfutter darf nicht zu kurz kommen, deswegen gibt es Kays Karamell, Kays Energiebooster, Kays Kekse – alles super leckere (gesunde) Alternativen zu herkömmlichen Süßkram!

Was mir momentan besonders gut tut ist ein Chlorophyll Komplex, denn so viel GRÜN wie ich gerade brauche, kann ich gar nicht auf einmal essen …

Meine grüner Mix ist eine Mischung aus Gemüse, Bienenpollen sowie einer ätherischen Ölmischung. Stress wird abgebaut und der Energiestoffwechsel angeregt. Eine wunderbare Unterstützung in stressigen Zeiten!

krise

Was kannst Du tun, wenn der Stress mal wieder überhand nimmt?

  • Tief atmen
  • Aus der Situation rausgehen
  • Einen Energiebooster und viel Frischkost essen
  • Sachen abgeben
  • Nein sagen zu Dingen, die nicht wichtig sind!

 

Ich wünsche Dir einen schönen, stressfreien Tag!

Linsen Lasagne mit Kokoskäse

Liebst Du Lasagne? – Ich auch und nachdem ich nun die Grüne Linsen Lasagneblätter entdeckt habe, ist es noch einfacher & geht viel schneller die Lasagne mal eben so zwischendurch zu machen

baked spinach with cheeseZutaten:

  • 9 Grüne Linsen Lasagneblätter (oder mehr – je nach Größe der Form) – diese kannst Du ganz bequem HIER bestellen
  • 250g Linsen gemischt (gekocht)
  • 6 Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Möhre
  • 100g Kokosmilch
  • 4 Handvoll frischen Spinat
  • Salz, Pfeffer, Curry, Chili
  • frische Kräuter wie Basilikum, Petersilie – gehackt (optional)
  • 1 Tropfen Thymian+
  • Kokoskäse (gerieben) – den mache ich selbst – Rezept folgt

Zubereitung:
1. Linsen nach Packungsanweisung zubereiten
2. Zucchini würfeln
3. Möhre, Zwiebel & Tomaten mit 1 Schuß Olivenöl in den Mixer geben – mixen
4. 100g Kokosmilch dazugeben – mixen
5. Tomatensosse mit Salz, Pfeffer, Chili (1 MS), Curry (1 TL) würzen
6. Die Zucchini zu der Tomatensosse geben – frische Kräuter falls vorhanden zugeben
7. 1 Tropfen Thymian+ (falls vorhanden) zugeben
8. Die gekochten Linsen hinzufügen.
9. Sosse in die Auflaufform geben. Mit der Sosse bedecken – mit Spinatblättern bedecken mit Lasagneblättern abdecken
10. Sosse auf die Blätter geben, mit Spinat bedecken, mit Lasagneblättern abdecken
11. Vorgang wiederholen bis die Form voll ist oder die Sosse leer ist.
12. Mit Kokoskäse bestreuen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten im Backofen backen!

Fertig ist die superleckere Lasagne!

Einfach__Lecker___Schnell

 

 

Möchtest Du noch mehr leckere, vegane, glutenfreie & zuckerfreie Rezepte?

Dann sichere Dir hier den kostenlosen Download meines Ebooks Einfach, Lecker & Schnell und erhalte noch heute 20 Rezepte!

Deine Kay

 

Liest Du Die Zutatenliste?

Schaust Du eigentlich beim Einkaufen auf die Rückseiten der verpackten Lebensmittel?

Wenn NEIN, mach Dir mal die Mühe und lies die Zutaten – übrigens das was an erster Stelle steht hat den höchsten Anteil im Produkt … vielleicht fällt Dir bei der Gelegenheit mal auf wie oft Zucker an erster Stelle steht …

Und wenn JA, was genau liest Du?
Die Nährwertangaben oder die Liste der Zutaten?

Zugegeben Nährwertangaben können für den ein oder anderen schon interessant sein, aber ich achte lieber auf die Zutatenliste, denn …

Lebensmittel, die eine Zutatenliste haben, haben oft eine ellenlange Liste von Inhaltsstoffen, je nachdem welches Produkt Du Dir in den Einkaufswagen gelegt hast!

Hinweis Mindesthaltbarkeit

Wenn ich einkaufe, landen bei den verpackten Nahrungsmittel nur die im Einkaufswagen, die eine Zutat haben

  • Sonnenblumenkerne
  • Buchweizen
  • Erdnussmus
  • Mandeln
  • Quinoa
  • Chiasamen
  • Gojibeeren
  • Linsen
  • Bohnen

Ansonsten findest Du nur frische Zutaten wie Obst, Gemüse und viel Grün …

Assorted raw organic vegetables

Warum?

Ich möchte meinen Körper nicht mit irgendwelchen Zusatzstoffen, Farbstoffen, glutenhaltigen, lactoselastigen Beigaben oder Zucker in jeglicher Form „verunreinigen“

Denn wozu braucht meine Nahrung

  • Magermilchpulver
  • Aroma
  • Glucose-Fructose Sirup
  • modifizierte Stärke
  • Antioxidationsmittel usw.

 

Wenn Du Lebensmittel isst, die keine Zutatenliste haben, dann sparst Du Dir die Zeit diese zu lesen und hast nun wieder wertvolle Zeit, die Du für Dich nutzen kannst!

Probiere es doch ml eine Woche aus!

Iss alles was keine Zutatenliste bzw. nur eine Zutat hat!

Du könntest Dich zur kostenlosen 7 Tage Gluten? Nein Danke! Challenge anmelden, dann bekommst Du einen täglichen Essensplan mit jeweils 3 einfachen & leckeren Rezepten und vielen Tipps & Tricks!

Gluten fb header

Außerdem nehmen viele andere daran teil und Du kannst Dich mit Gleichgesinnten in der kostenlosen und geschützten Facebook Gruppe Gluten? Nein Danke austauschen!

Ich freue mich, wenn ich Dir zeigen kann wie einfach es ist Dich 7 Tage lang mit natürlichen & frischen Zutaten zu ernähren!

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

Glutenfrei – der neueste Modetrend … oder warum ist Essen so kompliziert?

In den USA ist es der letzte Schrei, in Deutschland gibt es nicht nur meine “7 Tage Gluten- nein danke!” Challenge, sondern auch eine “30 Tage Leben ohne Kleber” Challenge.

Das Leben ohne Gluten – die glutenfreien Produkte erobern die Supermärkte. Warum nur?Bread Crossbones

Die Beweggründe sind ganz unterschiedlich:

  • Die Stars schwören darauf, weil sie somit weniger leere Kohlenhydrate zu sich nehmen und dabei abnehmen.
  • Andere tun es, weil sie es einfach mal versuchen möchten
  • Viele tun es, weil sie sich mit dem Thema Ernährung beschäftigen und merken wie gut es ihnen tut ohne das Klebereiweiß zu leben.
  • Viele haben Zöliakie oder eine Glutenunverträglichkeit und müssen darauf verzichten!

Warum wird überhaupt so ein Hype um das Thema Essen gemacht.
Immer öfter hört man beim ersten Treffen die Frage “… und wie ernährst Du Dich so?”

Veganer schütteln den Kopf über Allesesser und Allesesser machen sich über die Veganer lustig.
Viele, die auf Gluten verzichten müssen, ärgern sich über die, die freiwillig – aus welchen Gründen auch immer –  darauf verzichten wollen.
In den USA ist es schon jahrzehntelang üblich, dass viele Gäste zu  Partys ihr eigenes Essen mitbringen. Das entlastet den Gastgeber, denn mittlerweile gibt es zu viele Unverträglichkeiten.

Gab es nicht mal eine Zeit, als es beim Essen um das Satt werden und bei vielen auch um das Überleben durch Nahrungsaufnahme ging?

Was ist passiert?  – Ehrlich gesagt mag ich diese Frage nicht beantworten … mich interessiert eh viel mehr, warum jeder so genervt von der Ernährungsweise des anderen ist.

Ich finde es ist meine Entscheidung,

  • ob ich Tiere oder Tierprodukte essen möchte!
  • ob ich glutenhaltige Produkte essen möchte!
  • ob ich anderen Menschen vermitteln möchte, dass es Möglichkeiten gibt sich gesünder zu ernähren.
  • ob ich, wenn ich Lust habe bei einer Party einen Knoblauchdip zu essen, obwohl dieser sicherlich nicht vegan ist.

[button font_size=“20″ color=“#0000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=““ url=“http://glutenneindanke.gr8.com/“ width=““ target=“_self“]Ja, ich bin am 2. März dabei[/button]

Denn, ich habe für mich die Entscheidung getroffen mich mit dem Thema Ernährung auseinander zu setzen und auf meinen Körper zu hören. Zu verstehen was mein Körper braucht.
Und ich möchte so vielen wie möglich helfen, die es verlernt haben auf ihren Körper zu hören bzw. die Signale des Körpers zu deuten. Ich möchte unterstützend zeigen, dass natürliche, nicht prozessierte Nahrung vom Körper besser verwertet werden kann, als konservierte und verarbeitete Nahrung!

Und wenn es leckere, einfache und schnelle Alternativen zum täglichen Speiseplan gibt, dann werde ich sie zeigen!

Genau deshalb habe ich die  „7 Tage Gluten – nein danke“ Challenge entwickelt und in diesem Programm lernst Du, wie einfach es ist auf Gluten zu verzichten.

Ich zeige dir:

•    Wie Du mit wenig Zutaten und einfachen Rezepten glutenfrei essen kannst
•    Wie Du Dir Gerichte vorbereiten kannst
•    Wie Du Zeit in der Küche sparst
•    Leckere Alternativen zu Brot, Pasta und Kuchen

Melde dich jetzt an bei der 7-Tage-Challenge und du bekommst Tag für Tag eine E-Mail mit leckeren Rezepten für den Tag, Motivation und Interessantes rund um das Thema Gluten!

Du kannst Dich nun entscheiden, ob Du diese Hilfe und Unterstützung möchtest oder ob Du Deinen Weg gehen möchtest. Beides ist für mich vollkommen in Ordnung, denn ich werde Dir meine Art zu leben nicht aufzwingen, das tun ganz andere tagtäglich in den Medien!

[button font_size=“20″ color=“#0000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=““ url=“http://glutenneindanke.gr8.com/“ width=““ target=“_self“]Ja, ich bin am 2. März dabei[/button]

Ich wünsche Dir einen wunderschönen Tag mit vielen einzigartigen Momenten!

Kay