Schlagwort-Archive: Hauptgericht

Gebackene Süßkartoffel

Im Herbst und Winter gibt es bei mir viele Aufläufe, Suppen, Gerichte aus dem Backofen, so wie mein heutiges Mittagessen .. 


Baked sweet potatoes, dip, salt and rosemary. White wooden rustic picnic table scenery from above.Süßkartoffel aus dem Ofen:

  • 1 Süßkartoffel mittelgroß
  • Evtl. 2 Rosmarinzweige
  • Ital. Kräuter
  • 2 Knoblauchzehen

 

Kräutercreme:

  • 200g Cashews
  • 1 Zitrone
  • Ital. Kräuter oder frische, gehackte Kräuter wie Petersilie, Schnittlauch, Basilikum, Thymian, Oregano
  • Salz, Pfeffer

Cashews über Nacht einweichen, am nächsten Tag abtropfen und mit Zitronensaft und den Kräutern und evtl. etwas Wasser cremig pürieren.

Backofen auf 250° vorheizen. Süßkartoffel unter fließendem Wasser abbürsten. Süßkartoffel auf ein großes Stück Alufolie setzen, mit 1 EL Olivenöl, Rosmarinzweig, einer ungeschälten Knoblauchzehe und etwas Salz in der Folie einpacken und im Backofen auf der mittleren Scheine ca. 45 min backen.
Die fertige Kartoffel auf 1 Teller anrichten, tief einschneiden und nach Belieben mit der Kräuter Creme füllen. Evtl. mit Kresse oder Schnittlauch garnieren.

Möchtest Du noch mehr leckere, einfache, vegane und schnelle Rezepte?

Einfach__Lecker___SchnellDann hole Dir jetzt mein kostenloses Ebook mit vielen Rezepten zum Sofort Download!

Kräutercreme Kartoffeln mit „Speck“

Wir haben unsere Lieblingsgerichte, die es immer wieder gibt!

Das kennst Du doch bestimmt auch, oder?

Es gibt Gerichte, die gehen schnell, schmecken gut, machen alle satt und keiner mault, wenn sie auf dem Tisch stehen 🙂

Dazu gehören bei uns unter anderem

  • Kichererbsenpfanne
  • Gemüsepuffer
  • alle Arten von Burger (Süßkartoffel, Schwarze Bohnen, Kichererbsen, Quinoa, etc)
  • Polenta
  • und eben die Kräutercreme Kartoffeln

Und da ich mir sicher bin, dass dieses Gericht auch Dir schmecken wird, verrate ich Dir heute das Rezept.

Kräutercreme Kartoffeln mit „Speck“ – 2 Personen

  • 8-10 Kartoffeln abkochen (am besten am Vortag)Kräutercremekartoffeln mit speck
  • 100g Cashews einweichen (am besten am Vorabend)
  • Saft einer Zitrone
  • frische Kräuter, wie Rosmarin, Thymian, Basilikum, Petersilie, Schnittlauch oder Kräuter der Provence – je nachdem was Du da hast
  • 1 Handvoll Kokoschips
  • 2 EL Kokosöl
  • 1 Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Curry

Zubereitung:

Die abgekochten Kartoffeln schälen, halbieren und in Scheiben schneiden. 1 EL Kokosöl in einer großen Pfanne erhitzen und die Kartoffelscheiben dazugeben. Knusprig anbraten und dann auf kleiner Flamme stehen lassen.

Die Cashews abseihen, abspülen und dann mit dem Saft der Zitrone im Mixer oder mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse mixen. Mit Salz, Pfeffer und Curry würzen und zu den Kartoffeln geben, gut rühren.

Nun in einer kleinen Pfanne 1 EL Kokosöl erhitzen, eine klein gehackte Zwiebel kurz anschwitzen und die Kokoschips dazugeben. Auf höchster Stufe und unter dauerndem Rühren warten bis die Kokoschips leicht angebräunt sind. (Geht recht schnell)

Nun gibst Du die klein gehackten Kräuter an die Kartoffeln, vermengst sie und gibst zum Schluss den „Kokosspeck“ über die Kartoffeln.

Und fertig!

kräutercremekartoffeln mit SalatGutes Gelingen und guten Appetit!

[button font_size=“14″ color=“#ff8040″ text_color=“#ffffff“ icon=“arrow-circle-down“ url=“http://kayfitz.com/go/ebook-rezepte/“ width=““ target=“_self“]Gratis Ebook Rezepte[/button]

Bis bald, Kay

 

 

Falafel-Bällchen

Falafelbällchenl mit Avocadocreme

  • 13516475_1716861185240201_3095276935780659729_n150 g Kichererbsenmehl (getrocknete Kichererbsen
    12 Stunden einweichen, abseihen und dann im Mixer mixen – oder einfach fertiges Kichererbsenmehl kaufen)
  • 1 TL Kreuzkümmel, 1 TL Chili, 1 TL Koriander
  • Salz, Pfeffer
  • 1 Bund Petersilie
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 TL Johannisbrotkernmehl
  • 250ml heißes Wasser (bei Bedarf auch etwas mehr)Alle Zutaten im Mixer zu einem geschmeidigen Teig mixen. aus dem Teig walnussgroße Bällchen oder kleine Fladen formen und in heißem Öl von jeder Seite 3-5 Minuten anbraten.

Avocadocreme:
2 Avocados mit dem Saft einer 1/2 Zitrone und etwas Salz pürieren

Falafel mit Avo

Wenn Du noch mehr einfache und leckere Rezepte möchtest, dann hol Dir hier den

Einfach__Lecker___Schnell

Gratis Download meines Ebooks „Einfach, Lecker & Schnell

Quinoa-Bohnen Burger

Bei uns gibt es recht oft Burger und da ich Abwechslung liebe, probiere ich immer mal wieder neue Variationen und Kombinationen aus.

Da ich immer ein ganzes Päckchen Quinoa (250g) abkoche und dieses dann in 3 Teile trenne, kam mir diesmal der dritte Teil gerade recht.

Aus den anderen beiden Teilen habe ich einen Quinoa Aufstrich und eine Quinoa Gemüsepfanne gezaubert 🙂

Hier habe ich das Rezept für Dich aufgeschrieben und wie immer ist es einfach, lecker & schnell

Quinoa-Bohnen-Burger

  • 13428389_1709626765963643_4548703754454297023_n250g Quinoa (rot, weiß oder gemischt)
  • 1 Glas Kidneybohen (200g)
  • 1 Zwiebel
  • 1-2 EL Buchweizenmehl
  • 1 TL Guarkernmehl (optional)
  • Salz, Pfeffer, etwas Curry, etwas Chili, frische Kräuter

Den Quinoa nach Packungsanweisung kochen. Mit den restlichen Zutaten in den Mixer geben und kurz durchmixen. Aus der Masse kleine Burger formen.

Sind die Burger zu klebrig/feucht, dann nimm noch etwas Buchweizenmehl dazu. Sind sie zu bröselig, dann befeuchte Deine Hände mit etwas Wasser!

1 EL Kokos- oder Olivenöl in einer Pfanne erhitzen. Die Burger in der Pfanne von beiden Seiten 3-4 Minuten goldbraun braten.

Mit Salat oder Gemüse genießen! Guten Appetit!

Möchtest Du noch mehr Einfache, Leckere & Schnelle Rezepte? Dann hole Dir hier mein kostenloses Ebook mit vielen veganen und glutenfreien Rezepten

Einfach__Lecker___Schnell

 

[button font_size=“12″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“arrow-down“ url=“http://kayfitz.com/go/ebook-rezepte/“ width=““ target=“_self“]Gratis Download Ebook[/button]

Linsensuppe mit Einlage

Bei Linsen gehen ja die Meinungen auseinander, ich habe das Gefühl entweder liebt man sie oder hasst man sie.

Bei uns gab es früher jeden Samstag Linsensuppe, damals noch mit Speck oder einer Wurst. Gute Hausmannskost – war immer sehr lecker. Meine Freundinnen konnten das nicht verstehen, dass ich sowas esse … ich war was das Essen angeht, ein pflegeleichtes Kind, ich habe einfach alles gegessen …

Sogar Innereien, denn als Kind und Teenie hatte ich einen sehr niedrigen Eisenwert und Eisenvorrat und mir wurde das Essen von Innereien (gebackene Leber, saure Nierchen) empfohlen, damit sich mein Eisenwert verbessert.

Grauenhafte Vorstellung! — Wobei mir damals wirklich alles geschmeckt hat und ich hatte einen gesunden Appetit.

Übrigens meine Eisenwerte haben sich damals überhaupt nicht verbessert … – ohne Worte – 

Nun ernähre ich mich ja schon seit 2 Jahren vegan; mein Hämoglobin Wert und noch viel wichtiger mein Ferritin-Wert (Eisenspeicher) sind absolut spitze! Was sagt man dazu?

Ich esse ja auch Linsen 😉 … unter anderem

So genug von meiner fleischreichen Vergangenheit und ran an die Suppe!

 

Linsensuppe:

  • FullSizeRender1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g rote oder braune Linsen
  • 800ml Wasser
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Kokosmilch (optional
  • Salz, Pfeffer, Chiligewürz, Curry

und 3 Champignons + 1/2 Stange Lauch

Zwiebel fein hacken, Möhre in Scheiben schneiden und beides in einem mittleren Topf anschwitzen. Die getrockneten Linsen und Tomaten hinzugeben und mit 500ml Wasser auffüllen. Anschließend bei geschlossenem Topf ca. 12-15 min kochen.

In der Zwischenzeit den Lauch und die Champignons, beides in Scheiben geschnitten in einer Pfanne mit 1 TL Kokosöl anbraten. Zur Seite stellen

Zurück zur Suppe: Gewürze und die Kokosmilch (opt) hinzufügen und gut pürieren. Mit frischen Kräutern garnieren (falls vorhanden)

Die Suppe auf Tellern anrichten und die Lauch-Champignon-Mischung darüber geben

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Bis bald,

KayFitz

[button font_size=“20″ color=“#400080″ text_color=“#ffffff“ icon=“arrow-circle-down“ url=“http://kayfitz.com/go/gratis-download-rezepte/“ width=““ target=“_blank“]Gratis Download Rezepte[/button]

Was ist Deine Lieblingsproteinquelle? Meine ist die Kichererbse!

Die Kichererbse (cicer arietinum) – der Name leitet sich vom lateinischen Wort “cicer” ab, das Erbse bedeutet. Also heißen Kichererbsen eigentlich Erbsenerbsen …, da ich außergewöhnliche Dinge liebe, macht diese Tatsache an sich die Kichererbsen für mich schon zu meiner Lieblingsproteinquelle!

kichererbsen

Kichererbsen sind eine Hülsenfrucht aus der Unterfamilie der Schmetterlingsblütler und wurden vor ca. 8000 Jahren in Kleinasien kultiviert.

Diese kleinen Energie-Nährstoff-Bomben stecken voller Mineralstoffe, Spurenelemente, Vitamine, Proteine und Ballaststoffe.

Sogar Hildegard von Bingen wusste über die Heilkräfte der Kichererbse und setzte diese besonders bei Fieber ein!

Die Wirkung der Kichererbsen auf unseren Körper

–        Die Ballaststoffe der Kichererbse fördern die Verdauung und helfen die Darmschleimhaut gesund zu erhalten

–        Kichererbsen mindern aufgrund ihrer antioxidativen Wirkung das Risiko von Herzerkrankungen, denn Antioxidantien halten die Blutgefäße elastisch und verbessern die Fließeigenschaften des Blutes.

–        Kichererbsen haben einen niedrigen glykämischen Index (GI) und regulieren aufgrund ihres hohen Ballaststoff- und Proteinanteils den Blutzuckerspiegel

Aus dieser kleinen Hülsenfrucht kannst Du außerdem leckere Rezepte zubereiten:

Kichererbsenpfanne:

200g Kichererbsen (Glas oder getrocknete und diese dann nach Packungshinweis kochen)
1 Stange Lauch oder 1 Zwiebel
1 Möhre
Ca. 20g Ingwer (optional)
250g Blattspinat oder 1 Zucchini – je nach Saison
2 EL Oliven- oder Kokosöl
Salz, Pfeffer, Curry und evtl. etwas Chili
In einer Pfanne das Öl erhitzen, Möhre und Lauch in Scheiben schneiden, Ingwer klein hacken, alles in die Pfanne geben und kurz andünsten. Kichererbsen (gekocht) dazu geben und gut mischen.
Spinat oder Zucchini waschen, klein schneiden und in die Pfanne geben. Alles gut mischen, würzen und servieren.

Hummus

  • 2 El Apfel-EssigIMG_4528
  • 1 Bund Basilikum
  • 1 Zwiebel
  • 1 Glas Kichererbsen
  • Pfeffer, Salz, Curry und Saft einer ½ Zitrone
Zubereitung:
Kichererbsen abtropfen lassen, dann mit der Gabel zerdrücken.
Basilikum fein hacken, Zwiebel fein hacken, zur Kichererbsenmasse geben. (oder alles im Mixer pürieren)
Masse mit Pfeffer, Essig und wenig Salz abschmecken.

Kichererbsenbällchen

  • Falafel mit Avo500g Kichererbsen 12 Stunden einweichen und anschließend in 2 ½ facher Menge Wasser 1 Stunde gar kochen
  • 1 Zwiebel
  • 2 Kartoffeln
  • Petersilie
  • Salz, Pfeffer, Curry, etwas Chili, Oregano, Kokosöl

 

Die in Salzwasser gekochten Kartoffeln mit den gegarten Kichererbsen pürieren. Fein gehackte Zwiebel, grob gehackte Petersilie und die Gewürze hinzugeben und gut vermengen.

Aus dieser Masse mit feuchten Händen Bällchen formen in etwas Kokosöl in einer Pfanne beidseitig anbraten.

In meinem nächsten Beitrag gibt es die Rezepte für Schokomousse aus Kichererbsenwasser und geröstete Kichererbse als Snack!

Viel Spaß beim Zubereiten und guten Appetit!

Einfach__Lecker___Schnell

 

[button font_size=“20″ color=“#400080″ text_color=“#ffffff“ icon=“arrow-circle-o-down“ url=“http://kayfitz.com/go/gratis-download-rezepte/“ width=““ target=“_blank“]Gratis Download Rezepte[/button]