Schlagwort-Archive: Heißhunger

Heißhunger ade – Tipp Nummer 5

Der Heißhunger überkommt Dich immer wieder? Dann habe ich heute den ultimativen Tipp für Dich

Iss regelmässig, denn wenn Du Mahlzeiten auslässt, dann sinkt Dein Blutzuckerspiegel in den Keller und verlangt SOFORT nach Essen!

  • Smoothie, Obst oder Granola zum Frühstück
  • Salat mit Beilage zu Mittag
  • Ein kleiner Powersnack zwischendurch
  • Suppe oder Gemüsepfanne zum Abendessen

Et voilà – Du genießt den ganzen Tag über leckere, schnell zubereitete Mahlzeiten und sagst dem Heißhunger Lebewohl!

Und wenn Du noch passende Rezepte suchst, dann kannst Du Dir HIER gerne mein kostenloses Rezeptbuch herunterladen

Heißhunger ade – Tipp Nummer 4

Was ist wenn die Lust auf Süßes so groß ist, dass Du überhaupt nicht widerstehen kannst …

Kein Problem, dann brauchst Du ganz einfach eine süße Alternative – wie z.B. mein selbst gemachtes Karamell. Das mache ich natürlich auf Vorrat, damit ich immer was „gesundes Süßes“ im Haus habe 😀

Schon als Kind konnte ich mich in Karamell reinsetzen. Damals allerdings noch die ungesunden Version. Oft habe ich Karamell Pudding selbstgemacht, habe Karamellbonbons genascht und bei einer großen Fast Food Kette Softeis mit Karamell Soße gefuttert.

Mit Beginn meiner zuckerfreien Zeit war Karamell für mich tabu!

Aber vor 2 Jahren gab mir eine Freundin ein Rezept aus den USA für selbst gemachtes, zuckerfreies und ach so gesundes Karamell. Beim allerersten Mal habe ich mich genau an das Rezept gehalten, war aber mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden.

Das heißt bei mir aber nichts, denn ich halte mich eigentlich nie an ein Rezept, also ging es beim zweiten Mal ans Austesten und beim dritten Mal und vierten Mal bis ich dann das perfekte Karamell hatte … und dieses Rezept findest Du hier:

Zutaten:

  • 200 g Mandeln
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100g Buchweizen
  • 350 g Datteln
  • 50 g Gojibeeren
  • 1 EL grobes Salz
  • 1/2 TL Zimt oder 4 Tropfen Zimtöl
  • 1 EL Pumpkinpie Spice (optional) – das Rezept findest Du HIER!
  • 3 Tropfen Kardamom+ (optional)

Zubereitung:

Die Mandeln, Buchweizen und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten, grobes Salz darüber geben.

Mandeln, Sonnenblumenkerne, Salz & Datteln in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Zimt zugeben und zum Schluss die Gojibeeren unterheben.

Den Teig drückst Du in eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige, kleine Backform. Der Teig sollte etwa 1-2 cm hoch sein. Dann deckst Du den Teig mit Backpapier zu und gibst die Auflaufform für 60 Minuten in die Gefriertruhe.

  • Rausholen
  • in kleine Stücke schneiden
  • eins zur Seite legen
  • den Reist in ein luftdichtes Gefäß geben
  • das beiseite gelegte Stück naschen 😉
  • die Dose in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf genießen!

Hält sich über mehrere Wochen im Kühlschrank!

TIPP: 

Du kannst den gekühlten Teig auch noch mit veganer, geschmolzener Schokolade übergießen und getrocknete, kleingehackte Kornblumen darüberstreuen!

Heißhunger ade – Tipp Nummer 3

Gerade in der kühlen Jahreszeit freuen wir uns auf leckere, wärmende und auch süße Sachen.

Dieser Seelen Smoothie tut Deiner Seele gut und stillt ebenso den Heißhunger auf Süßes

Seelen Smoothie – 0,5 Liter
2 große, reife Bananen
1 EL Mandelmus oder Cashewmus oder Erdnussmus
2 EL Kakao
4 Datteln
450 ml Mandelmilch oder andere Pflanzenmilch

Die Zutaten gibst Du alle in einen Mixer und pürierst sie – fertig ist Dein persönlicher Seelen Smoothie, der übrigens auch warm lecker schmeckt!

Heißhunger ade – Tipp Nummer 2

Hat Dich heute das Nachmittagstief erwischt?
Und konntest Du der Schokolade, dem Keks, den Gummibärchen mal wieder nicht widerstehen?

Dann habe ich hier meinen 2. Tipp für Dich, den Du morgens oder heute Abend anwenden kannst, damit Du gewappnet bist, wenn der kleine Heißhunger an die Tür klopft!

Tipp Nummer 2:

Koch Dir eine Tasse Tee, setze Dich hin und schreibe auf, warum Du jetzt Seelenfutter brauchst.
Denn wir wissen alle, dass das Seelenfutter nur kurzfristig anhält!

 

Was ist gerade in Deinem Leben/ Deinem Alltag los?

Was brauchst Du denn wirklich?

Zeit für Dich?
Eine Pause?
Aufmerksamkeit?
Unterstützung?

Setze Dich hin, schreibe es auf und genieße dabei die Tasse Tee!

Wenn Du beim Schreiben Unterstützung brauchst, dann empfehle ich Dir von Herzen mein kleines Helferlein Clarity, das löst sämtliche Schreibblockaden und lässt den Gedanken freien Lauf.

Wenn Du Fragen hast, dann kontaktiere mich gern!

Heißhunger ade – Tipp Nummer 1

Der Keks am Nachmittag, die Gummibärchen zwischendurch und die Schokolade am Abend.

Kleine Energiequellen, die uns helfen den stressigen Alltag zu meistern.

Sogenanntes Comfort Food, das uns bei Laune hält, das wie eine liebevolle Umarmung wirkt.

Aber mal ehrlich, nach dem kurzen Genuss geht es uns nicht besser – eher im Gegenteil.

Jetzt plagen uns noch Schuldgefühle und der Alltag geht einfach so weiter.

Aber was tun?

Heute bekommst Du meinen ersten von sieben Tipps, was Du tun kannst, wenn der kleine Heißhunger Dich packt!

Tipp Nummer 1

Trinke 1 Glas leicht gekühltes Wasser.
Das nimmt den Heißhunger, erfrischt und weckt müde Lebensgeister!
Du kannst zusätzlich einen Tropfen Pfefferminzöl + in das Wasser geben, denn Pfefferminz stoppt den Heißhunger und fördert das Sättigungsgefühl

HIER geht es zum nächsten Tipp!

KANKUNA Essentials – Teil 1 – Die Pfefferminze

Die Pfefferminze –

Dieser Alleskönner aus dem Kräutergarten wirkt antibakteriell, keimtötend, beruhigend & krampflösend und ich benutze sie in der Zahnpasta, in der Küche, usw.

mint-2664334_1920

fitness-studio-1869391_1920Überhitzt?

Auf den Nacken aufgetragen kann Pfefferminzöl kühlen und erfrischen.

 

 

tired and exhausted lady puts her head into her plate

Energietief? – Das hilft:

1. Knabbere 1 Blatt frische Pfefferminze oder
2. Trage Dir 1 Tropfen naturreines Pfefferminzöl auf den Nacken auf oder
3. Verdunste Pfefferminzöl in einem Kaltvernebler

Pretty black woman looking desperate

Lust auf etwas Süßes?

Gib einen Tropfen Pfefferminzöl auf eine Handfläche, verreibe ihn und atme 2-3 tief ein und aus. Pfefferminze fördert das Sättigungsgefühl.

 Unruhig?

Dann nimm je einen Tropfen Pfefferminz- und Lavendelöl und verreibe beide auf Deinen Fußsohlen. Du wirst spüren, wie Du ruhiger wirst!

Nutze die natürliche Kraft der Pfefferminze! — HIER gibt es noch mehr Tipps

Du hast Fragen? Kontaktiere mich persönlich, ich helfe gerne!

18237952_1850270451899273_6036983914670191817_oKay Fitzgibbons

Skype: KayFitz

Facebook: KayFitz

per E-Mail: kontakt@kayfitz.com

per Telefon 015 151 944 128

Heißhunger ade

Jeden Mittag gegen 14 Uhr trifft es Dich … der Heißhunger setzt ein und Du brauchst SOFORT etwas Süßes … egal was

Was Du tun kannst um dieses Muster zu ändern, verrate ich Dir in diesem Video

Möchtest du Frische, Energie & Wohlbefinden mit ätherischen Ölen erleben?

Dann findest du hier mehr duftende Infos: https://kayfitz.com/category/dowhatyoulovelovewhatyoudo/

Oder Du kontaktierst mich persönlich

18237952_1850270451899273_6036983914670191817_oKay Fitzgibbons

Skype: KayFitz

Facebook: KayFitz

per E-Mail: kontakt@kankunafit.de

per Telefon 015 151 944 128

Kays Karamell – Lecker, Süß & Salzig

Schon als Kind konnte ich mich in Karamell reinsetzen. Damals allerdings noch die ungesunden Version. Oft habe ich Karamell Pudding selbstgemacht, habe Karamellbonbons genascht und bei einer großen Fast Food Kette Softeis mit Karamell Soße gefuttert.

Mit Beginn meiner zuckerfreien Zeit war Karamell für mich tabu!

Aber vor 2 Jahren gab mir eine Freundin ein Rezept aus den USA für selbst gemachtes, zuckerfreies und ach so gesundes Karamell. Beim allerersten Mal habe ich mich genau an das Rezept gehalten, war aber mit dem Ergebnis nicht 100% zufrieden.

Das heißt bei mir aber nichts, denn ich halte mich eigentlich nie an ein Rezept, also ging es beim zweiten Mal ans Austesten und beim dritten Mal und vierten Mal bis ich dann das perfekte Karamell hatte … und dieses Rezept möchte ich nun heute mit Dir teilen!

Kays Karamell – auf Vorrat

all butter fudge on dark slate

 

Zutaten:

  • 200 g Mandeln
  • 100 g Sonnenblumenkerne
  • 100g Buchweizen
  • 350 g Datteln
  • 50 g Gojibeeren
  • 1 EL grobes Salz
  • 1/2 TL Zimt oder 4 Tropfen Zimtöl
  • 1 EL Pumpkinpie Spice (optional) – das Rezept findest Du HIER!
  • 3 Tropfen Kardamom+ (optional)

Zubereitung:

Die Mandeln, Buchweizen und Sonnenblumenkerne in einer Pfanne rösten, grobes Salz darüber geben.

Mandeln, Sonnenblumenkerne, Salz & Datteln in einer Küchenmaschine zu einem glatten Teig verarbeiten. Zimt zugeben und zum Schluss die Gojibeeren unterheben.

Den Teig drückst Du in eine mit Backpapier ausgelegte rechteckige, kleine Backform. Der Teig sollte etwa 1-2 cm hoch sein. Dann deckst Du den Teig mit Backpapier zu und gibst die Auflaufform für 60 Minuten in die Gefriertruhe.

  • Rausholen
  • in kleine Stücke schneiden
  • eins zur Seite legen
  • den Reist in ein luftdichtes Gefäß geben
  • das beiseite gelegte Stück naschen 😉
  • die Dose in den Kühlschrank stellen und bei Bedarf genießen!

Hält sich über mehrere Wochen im Kühlschrank!

TIPP: 

Du kannst den gekühlten Teig auch noch mit veganer, geschmolzener Schokolade übergießen und getrocknete, kleingehackte Kornblumen drüberstreuen!

Möchtest Du noch mehr Infos rund um die Themen Ernährung, Fitness & Motivation?

Dann sichere Dir HIER den ViP Zugang zu Kays Essential News!

Kays News || Zu Hause Fit || Essen mit Genuss || Energie im Alltag