Schlagwort-Archive: Kosmetik

Deine natürlich schöne Haut – Tipp 12/15

Heute gibt es den ultimativen Wohlfühl Tipp für Deine natürlich schöne Haut!

Nach meinem 10km Lauf heute morgen habe ich mir etwas ganz besonderes gegönnt!

coconut-1501334_1920

Eine Kokos-Honig Körpermaske mit Rosmarinöl und Orangenöl!
Wie immer ganz einfach und schnell herzustellen.

Dann ganz einfach unter der Dusche auftragen

… Deine Haut fühlt sich samtweich an und duftet sooo lecker

1 Tasse Kokosöl (im Wasserbad erwärmen)
1 Tasse Honig (zum Kokosöl hinzufügen)
14 Tropfen Rosmarin
14 Tropfen Orange

Alle Zutaten vermischen und ab unter die Dusche!

shower-1807499_1920

Rosmarin belebt und erfrischt.

Orange schmeichelt der Haut und wirkt durchblutungsfördernd!

Deine natürlich schöne Haut – Tipp 8/15

Wusstest Du, dass Du bereits vor dem Frühstück 80 verschiedene Schadstoffe „zu Dir nimmst“?

Ach quatsch, denkst Du, vor dem Frühstück bin ich NUR im Bad

Genau! — Und dabei kommst Du mit 80 verschiedenen Schadstoffen in Kontakt!
Du benutzt Shampoo, Duschgel, Bodylotion, Make-up, Puder, Mascara, Gesichtscreme, Rasierschaum, Zahnpasta, Deo, usw.

Hast Du Dir mal die Mühe gemacht und dir die Inhaltsstoffe Deiner Kosmetikprodukte durchgelesen?

Nein? Das solltest Du auf jeden Fall tun!

80 Schadstoffe vor dem Frühstück – aber tatsächlich sind wir auch den Rest des Tages umgeben von toxischen Dingen wie Allzweckreiniger, Spülmittel, Waschmittel, prozessierten Lebensmitteln, etc.

Insgesamt kommen wir am Tag mit ca. 300 Chemikalien in Berührung. Krass, oder?

36800539_1872091422842378_2554934460793487360_n

Schadstoffe in herkömmlichen Pflege-, Kosmetik- und Reinigungsprodukten tragen oft nicht nur zur Entstehung von Allergien bei, sondern sind auch hautreizend.

Es empfiehlt sich wirklich eine natürliche Hautpflege zu benutzen.

Brauchst Du Rezepte? Dann kommentiere gerne unter diesem Post!

Plastikfrei Leben – Im Badezimmer

Eines meiner Themen diese Woche ist PLASTIKFREIES LEBEN und jetzt fragst Du Dich wahrscheinlich warum ich überhaupt auf diese Idee komme.

Nun, als ich noch in Deutschland gewohnt habe, konnte ich meinen Plastikmüll auf einen kleinen Rest minimalisieren, aber seit ich in den USA unterwegs bin, stelle ich fest wie viele Dinge hier nur in Plastik erhältlich sind und welche Herausforderung es darstellt plastikfrei zu leben.

Aber warum mache ich mir darüber überhaupt Gedanken? Nun, eine Plastikflasche benötigt ca. 450 Jahre bis sie in kleinste Plastikartikel zersetzt ist, d.h. diese eine Plastikflasche kann noch nicht mal vollständig abgebaut werden. Diese und folgende Tatsachen finde ich erschreckend.

  • Im Jahr 2010 allein gelangten weltweit geschätzt zwischen fünf und 13 Millionen Tonnen Plastik ins Meer
  • Etwa 1.600.000 Quadratkilometer groß und damit viermal die Fläche Deutschlands nimmt der Great Pacific Garbage Patch im Nordpazifik ein.
  • 1.800.000.000.000 Plastikteilchen schwimmen schätzungsweise im Great Pacific Garbage Patch.

– Quelle: die Zeit

Ein Großteil der im Meer herum schwimmenden Plastikteilchen ist Mikroplastik, also Teilchen die kleiner als 5mm sind und die findest du z.B. als Polymere in Deinen Pflegeprodukten.

Das Gute ist, dass jeder Einzelne von uns trotzdem etwas tun kann um den Plastikwahn zumindest zu regulieren. Denn wenn wir nicht bald damit aufhören, ersticken nicht nur unsere Meeresbewohner im Plastikmüll sondern auch wir.

Was kannst Du nun tun um Deinen Plastikkonsum zu reduzieren?

Dazu gibt es heute den ersten Tipp für das Badezimmer bzw. Deine Pflegeprodukte

Plastikfrei Leben im Badezimmer

Schon lange stelle ich viele meiner Kosmetikprodukte selbst her.

Ich kreiere meine Körperbutter, meine Gesichtscreme, meine Zahnpasta ja sogar mein Deo selbst, denn dann weiß ich 100% was in meinen Pflegeprodukten drin ist.

Hast Du Dir mal die Mühe gemacht und dir angeschaut welche Inhaltsstoffe Deine Pflegeprodukte hat? — Es ist erschreckend!

Hier ein paar Auszüge:

Propylenglykol ist ein Feuchthaltemittel mit aggressiver Wirkung, das die Kopfhaut durchlässig macht

Formaldehyd, das Stoffe verbindet dient zu Konservierungszwecken und zur Desinfektion – ist allerdings sehr hautirritierend

Polyethylenglykol, durch das die Zellwände aufgeweicht werden und somit den Zugang für schädliche Stoffe erleichtern

Parabene (Konservierungsmittel) können Stimmungsschwankungen hervorrufen – davon haben wir als Frauen schon genug, die brauche ich nicht noch zusätzlich 😉

Silikone, die sich wie eine Schutzschicht um Dein Haar legen, damit sie glänzen und sich leicht kämmen lassen, allerdings lässt es sich auch nicht auswaschen und versiegelt regelrechte Deine Kopfhaut und Haare!

Phtalate, die ebenfalls Hormonstörungen hervorrufen können

Polymere – Mikroplastik, die biologisch nicht abbaubar ist und somit in die Umwelt gelangt, von Meerestieren gegessen wird, die wir wiederum essen – kann bei uns auch hormonelle Störungen verursachen.

Künstliche Farbstoffe, damit Dein Shampoo auch nach was aussieht, diese können allerdings Allergien auslösen

Synthetische Duftstoffe, damit Dein Shampoo oder Duschgel auch angenehm riecht, auch diese können zu allergischen Reaktionen führen und im schlimmsten Falle sogar die Atemwege reizen – leider stehen auch viele im Verdacht eine krebserregende Wirkung zu haben.

Außerdem kommen Duschgel, Zahnpasta & Co in schönen, bunten Plastikbehältern.
Duschgel mit Schwamm

Da lobe ich mir doch meine Glastiegel mit den natürlichen Zutaten wie Sheabutter, Kakaobutter und Kokosöl.

Damit auch Du mal ganz einfach Deine eigenen Produkte herstellen kannst, teile ich sehr gerne mein Rezept für ein einfaches, schnell hergestelltes Deo mit Dir – den Beitrag findest Du hier! 

Deo - ganz einfach selbst machen

Du hast Fragen oder möchtest Dich mit mir austauschen?

Kay grass usKontaktiere mich gerne persönlich

email: kontakt@kayfitz.com

fon: +49 15151944128

Du möchtest einfach nur die Zutaten bestellen?

Nutze meinen personalisierten Link und spare 24% beim Kauf der naturreinen, ätherischen Öle!

Viel Spaß beim Ausprobieren!

Pflegende Gesichtscreme – Ganz Einfach Selbst Herstellen

Angefangen hat alles mit meiner trockenen Haut …

Egal wie oft und vor allen Dingen welches Duschgel, Körperöl oder welche Bodylotion ich benutzt habe, es wurde immer schlimmer statt besser und dann habe ich angefangen mich damit zu beschäftigen welche Alternativen es gibt – zuerst nutzte ich Kokosöl für meine Haut, merkte aber schnell, dass das nicht ausreichend ist, danach kamen Jojobaöl & Mandelöl, aber auch das reichte meiner Haut nicht …

Also musste eine Lösung her und ich fing an zu experimentieren und nach 2-3 Versuchen hatte ich die perfekte Lösung: Mein Body Butter Cake mit einer Basis aus Sheabutter und Kakaobutter.

Genial! Trockene Haut? Keine Spur mehr! Ganz lange habe ich den Body Butter Cake auch für mein Gesicht benutzt – einziger Nachteil – es ist tatsächlich ein kleiner Kuchen und von der Konsistenz etwas fester, er wird zwar weich wenn Du ihn auf die Haut aufsetzt, aber das ist im Gesicht etwas schwieriger, also wieder ab in die Küche  … diesmal ging es darum eine Creme herzustellen, die ich vorrangig für mein Gesicht benutze

Und dabei heraus gekommen ist wirklich eine richtig klasse Gesichtspflege!

Skin Care, Hautpflege

Gesichtscreme mit Weihrauch (für die etwas reifere Haut – wie man so schön sagt)

10 g Bienenwachs (vegane Alternative 8 g Carnaubawachs) – Bienenwachs kannst Du HIER bestellen           –           und Carnaubawachs kannst Du HIER bestellen

50 g Mandel- oder Jojobaöl

10 g Sonnenblumenlecithin – das kannst Du HIER bestellen

10 g Sheabutter – kannst Du HIER bestellen

40g Grüner Tee (aufgegossen)

14 Tropfen Weihrauch für die reifere Haut – Weihrauch kannst Du HIER bestellen

oder

14 Tropfen Nelke für die sehr beanspruchte Haut – Nelke kannst Du HIER bestellen

oder

14 Tropfen Lavendel für die gereizte Haut – Lavendel kannst Du HIER bestellen

Zubereitung:

Gib Bienenwachs oder Carnaubawachs in eine kleine Schüssel, die Du über einem Wasserbad langsam erhitzt und schmelzen lässt. Danach gibst Du eine Zutat nach der anderen dazu und rührst so lange bis eine homogene Masse entsteht – ganz zum Schluss gibst Du das ätherische Öl dazu, füllst die Masse in einen Glasbehälter und lässt diese bei Zimmertemperatur abkühlen.

Fertig ist die Gesichtspflege!

Bei Dir klappt es nicht, obwohl Du Dich an das Rezept gehalten hast?

Kontaktiere mich persönlich, ich helfe gerne!

 

Reichhaltige Gesichtsmaske für eine strahlendere Haut

Deine Haut ist sehr vielen Einflüssen ausgesetzt und Du solltest Dich mindestens 1 mal in der Woche intensiv um sie kümmern

Bei mir geht das ja wie immer mit den einfachsten Zutaten und ohne viel Schnick-Schnack!

rothaarige Frau
 
Um Dir eine reichhaltige Gesichtsmaske zu zaubern, pürierst Du 1 Avocado mit 1 EL Kokosöl
und je nach Alter oder Begebenheit gibst Du nun folgende ätherische Öle hinzu
 

❣️ Für reife Haut: Gib 5 Tropfen Weihrauch Öl hinzu

❣️ Nach dem Sonnenbad: Gib 5 Tropfen Lavendel Öl hinzu

❣️ Für junge Haut: Gib 5 Tropfen Geranien Öl hinzu

Du hast Fragen? – Dann kontaktiere mich persönlich

Oder komm in meine WhatsApp Gruppe „Du schaffst das“ – da bekommst Du von mir täglich Input und Du kannst Dich mit anderen austauschen und Deine Fragen in der Gruppe stellen!

18237952_1850270451899273_6036983914670191817_o

 

 

Das wohl einfachste Deo der Welt

  • Denaturierter Alkohol
  • Wasser
  • Glycerin
  • Traubenkernöl Extrakt
  • Zitronensäure Triethylester
  • Hydroxypropylcellulose
  • Parfum
  • Zitronensäure
  • Citral (Duftwirkstoff)
  • Linanlool
  • Coumarin

… Das sind alles Bestandteile eines recht guten, veganen Deos ohne Aluminiumsalze

Ganz ehrlich …  mir ist das trotzdem (noch) zu viel an Inhaltsstoffen!

Durch meine Berufung als Personal- und Fitnesstrainerin gebe ich tagsüber sehr viele Kurse und Coachings – natürlich kann ich nicht nach jedem Training duschen, deshalb brauche ich etwas was mich erfrischt und womit ich mich auch nach 2 schweißtreibenden Trainingseinheiten noch so richtig wohl fühle und angenehm rieche.

 

All das gibt mir PURIFICATION – eine naturreine, ätherische Ölmischung aus

  • Zitronella
  • Zitronengras
  • Rosmarin
  • Teebaum

purification_15ml_silo_us_2016_24527180645_oDas trage ich mir

1. direkt unter die Achseln auf und

2. auch auf meine Kleidung, in dem ich 1 Tropfen in meine linke Hand gebe, mit der rechten verreibe und dann den Duft einatme und meine Hände dann über meine Kleidung streiche.

Es freut mich immer wieder, wenn der nächste Schwung Kunden kommt und mir mitteilt wie gut ich doch riechen würde …

 

 

Möchtest Du auch auf alle möglichen, unnötigen Inhaltsstoffe verzichten?

Dann kannst Du Dir HIER „mein Deo“ Purification bestellen und Dir Dein eigenes unverbindliches Bestellkonto einrichten

Falls Du noch Fragen hast oder Hilfe brauchst, dann kontaktiere mich doch gerne

Zahnpasta – Einfach Selbst gemacht

Beim Essen achten wir oft penibel darauf wo wir das Essen kaufen, wie wir es zubereiten, was wir essen, aber wenn es ums Zähneputzen geht, liest kaum mehr jemand die Packungs- bzw. Tubenrückseite.

Fluoride, Glycerin, Parabene, Sorbitol, Saccharin, Knorpeltang/Carrageen um nur einige davon zu nennen … tummeln sich in der gekauften Zahnpasta  …

Dabei geht selbstgemachte Zahnpasta so einfach und hat nur 2 Hauptzutaten

Kokosöl hat antibiotische Eigenschaften. Die mittelkettigen Fettsäuren im Kokosöl zeigen eine großartige Wirkung gegen Viren, Pilze & Bakterienstämme. Kokosöl ist super zur Zahnpflege geeignet.

Xylit (Birkenzucker) fördert die Speichelbildung – Speichel verdünnt die Säuren im Mundraum, das wiederum erhöht den ph-Wert und hindert Bakterien daran Zucker & Kohlenhydrate in zahnschädliche Milchsäure umzuwandeln.

Naturreines Pfefferminzöl für den frischen Atem
Naturreines Thieves-Öl unterstützt bei der Mundhygiene

Hier ist ein einfaches Rezept um Deine Zahnpasta ab sofort selbst herzustellen

  • 2 EL Kokosöl
  • 2 EL Xylit
  • 7 Tropfen Pfefferminzöl
  • 7 Tropfen Thieves Öl

Das Kokosöl neben der Heizung leicht anwärmen, so dass es cremig ist

2 EL in eine Schüssel geben und 2 EL Xylit dazugeben – gut verrühren

Die jeweils 7 Tropfen naturreines Öl dazugeben und mischen.

Fertig ist die Zahnpasta. Im Glasbehälter im Bad aufbewahren und mit einem kleinen Löffel auf die Zahnbürste streichen.

Zahnpasta mit öl

7 Tipps für die Verwendung von Lavendel Öl

Der Duft von Lavendel wirkt beruhigend, ausgleichend und entspannend für unseren Körper und unsere Emotionen.

Heute habe ich 7 Tipps wie Dich Lavendel im Winter unterstützen kann

lavender-blossom-1595581_1920

Tipp Nummer 1: Deodorant

Du benutzt gerne natürliche Körperpflegeprodukte? Dann nutze 2-4 Tropfen Lavendel Öl als Deodorant

clothesline-804812_1920Tipp Nummer 2: Duftende Wäsche

Gib 3-5 Tropfen Lavendel Öl in den Wäschetrockner

Tipp Nummer 3: Für einen ruhigen, entspannten Schlaf

Gib 2-4 Tropfen direkt auf Dein Kopfkissen oder auf ein Tuch und lege dieses unter Dein Kopfkissen

Tipp Nummer 4: Bei Unruhefeet-2358333_1920

Du bist unruhig, ruhelos, uausgeglichen? Dann reibe jeweils 1 Tropfen Lavendelöl auf Deine Fußsohlen

Tipp Nummer 5: Kleine Brandwunde

Du hast Dich leicht verbrannt? 2-3 Tropfen naturreines Lanvendel Öl können Erleichterung bringen

Tipp Nummer 6: Für geschmeidige Lippenkiss-2931833_1920

Deine Lippen sind gerade in der kalten Jahreszeit sehr trocken und rissig? Trage 1 Tropfen Lavendel Öl auf Deine Lippen

Tipp Nummer 7: Bei Kopfschuppen

Massiere 1-2 Tropfen Lavendel Öl auf Deine Kopfhaut auf

 

Möchtest Du noch mehr Infos rund um die Themen Ernährung, Fitness, Wellness & Motivation?

Dann sichere Dir hier den ViP Zugang zu Kays News!

Kays News || Zu Hause Fit || Essen mit Genuss || Energie im Alltag

[button font_size=“20″ color=“#ff80ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“arrow-circle-right“ url=„http://kayfitznews.gr8.com/“ width=““ target=“_self“]Dein Zugang zu Kays News[/button]

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay