Schlagwort-Archiv: Linsen

Beluga Linsen

Beluga Linsen Auflauf

Als vegane Fitness Familie sind wir immer auf der Suche nach guten Proteinquellen.

Vor kurzem entdeckte ich die Lupine und letzte Woche die schwarzen Beluga Linsen, da habe ich doch gleich wieder eine 500 g Packung gekocht und habe 3 verschiedene Gerichte daraus gezaubert.

Heute gibt es das erste Rezept:

Beluga LinsenBeluga Linsen Auflauf

Zutaten:

  • 200 g Beluga Linsen
  • 1 Blumenkohl
  • 6 Cherry Tomaten
  • 6 schwarze Oliven
  • 4 Pepperoni
  • 1 Zwiebel, 1 Knoblauchzehe
  • 1 EL Kokosöl
  • 2 EL Sojasosse
  • 50 ml Pflanzendrink (Reis oder Mandel oder Cashew)
  • 1 EL Erdnuss- oder Mandelmus
  • Salz, Pfeffer, Kurkuma, Basilikum, Petersilie, etwas Chili, etwas Curry

Zubereitung:

Die Beluga Linsen nach Packungshinweis kochen.

In der Zwischenzeit den Blumenkohl waschen, in Röschen teilen.

Die Zwiebel und den Knoblauch fein hacken und im Kokosöl anschwitzen, den Blumenkohl zugeben. Mit etwas Wasser ablöschen. Und zugedeckt ca. 10 Minuten auf mittlerer Hitze garen.

Die gekochten Linsen zugeben. Würzen.

Die Linsen mit dem Blumenkohl in eine Auflaufform geben mit den Oliven, Tomaten und Pepperoni dekorieren mit Sojasoße beträufeln. Den Pflanzendrink mit dem Mus verquirlen und über den Auflauf geben.

Bei 180° ca. 15 Minuten in den Backofen! Und Fertig!

Guten Appetit, Deine Kay

Morgen startet übrigens die 7 Tage Detox Challenge - falls Du noch gratis mitmachen möchtest – melde Dich jetzt an!

FullSizeRender

Linsensuppe mit Einlage

Bei Linsen gehen ja die Meinungen auseinander, ich habe das Gefühl entweder liebt man sie oder hasst man sie.

Bei uns gab es früher jeden Samstag Linsensuppe, damals noch mit Speck oder einer Wurst. Gute Hausmannskost – war immer sehr lecker. Meine Freundinnen konnten das nicht verstehen, dass ich sowas esse … ich war was das Essen angeht, ein pflegeleichtes Kind, ich habe einfach alles gegessen …

Sogar Innereien, denn als Kind und Teenie hatte ich einen sehr niedrigen Eisenwert und Eisenvorrat und mir wurde das Essen von Innereien (gebackene Leber, saure Nierchen) empfohlen, damit sich mein Eisenwert verbessert.

Grauenhafte Vorstellung! — Wobei mir damals wirklich alles geschmeckt hat und ich hatte einen gesunden Appetit.

Übrigens meine Eisenwerte haben sich damals überhaupt nicht verbessert … – ohne Worte – 

Nun ernähre ich mich ja schon seit 2 Jahren vegan; mein Hämoglobin Wert und noch viel wichtiger mein Ferritin-Wert (Eisenspeicher) sind absolut spitze! Was sagt man dazu?

Ich esse ja auch Linsen ;) … unter anderem

So genug von meiner fleischreichen Vergangenheit und ran an die Suppe!

 

Linsensuppe:

  • FullSizeRender1 Zwiebel
  • 2 Möhren
  • 1 EL Olivenöl
  • 250g rote oder braune Linsen
  • 800ml Wasser
  • 4 getrocknete Tomaten
  • 2 EL Kokosmilch (optional
  • Salz, Pfeffer, Chiligewürz, Curry

und 3 Champignons + 1/2 Stange Lauch

Zwiebel fein hacken, Möhre in Scheiben schneiden und beides in einem mittleren Topf anschwitzen. Die getrockneten Linsen und Tomaten hinzugeben und mit 500ml Wasser auffüllen. Anschließend bei geschlossenem Topf ca. 12-15 min kochen.

In der Zwischenzeit den Lauch und die Champignons, beides in Scheiben geschnitten in einer Pfanne mit 1 TL Kokosöl anbraten. Zur Seite stellen

Zurück zur Suppe: Gewürze und die Kokosmilch (opt) hinzufügen und gut pürieren. Mit frischen Kräutern garnieren (falls vorhanden)

Die Suppe auf Tellern anrichten und die Lauch-Champignon-Mischung darüber geben

Viel Spaß beim Nachkochen und guten Appetit!

Bis bald,

KayFitz

Gratis Download Rezepte