Schlagwort-Archiv: Reinigung

Fresh and raw Chinese cabbage pak choi and other green vegetables on vintage background.

Diese 5 Lebensmittel Bringen Deinen Körper Auf Hochtouren

Ob wir es nun wahrhaben wollen oder nicht … der Herbst steht vor der Tür und es wird Zeit dem Körper wieder etwas mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Das kannst Du über die 3 Säulen Bewegung, Entspannung/Mindset und Ernährung tun.

Die folgenden 5 Lebensmittel unterstützen Deinen Körper bei seinen natürlichen Prozessen.

Nummer 1: Der Fenchel

Fresh and raw Chinese cabbage pak choi and other green vegetables on vintage background.Fenchel wirkt

  • antibakteriell
  • harntreibend,
  • krampf- und schleimlösend

Fenchel kann helfen bei

  • Verdauungsproblemen
  • Bronchitis
  • Erkältung
  • Magenschmerzen
  • Migräne
  • Schlaflosigkeit

Rezept: Fenchel-Grapefruit Salat von Nelly

  • 1 Fenchel
    1 Rosa-Grapefruit
  • 1 Bund Rucola frischer Thymian (opt) oder Petersilie
  • 3 EL gekeimter Quinoa (opt) oder3 EL Sonnenblumenkerne
  • 1 EL Olivenöl
  • 1 EL Zitronensaft
  • Wildkräutersalz
  • 1 TL Spirulina-Splitter (opt.)

Fenchel fein hobeln, Grapefruit schneiden, Olivenöl mit dem Zitronensaft und Salz mischen und über den Salat geben, mit frischem Thymian und ggf. mit Spirulina-Splitter bestreuen. 15 Minuten marinieren lassen und servieren.

Nummer 2: Knoblauch

Knoblauch enthält Inulin. Es gelangt unverdaut in den Dickdarm und führt hier zu einer besseren Verdauung. Damit können giftige Substanzen besser ausgeschieden werden.

Das in Knoblauch enthaltene Allicin und die aus ihm entstehenden Schwefelverbindungen ist in der Lage Bakterien, Pilze, Würmer abzutöten.

Knoblauch hilft bei

  • Darmproblemen
  • Blähungen
  • Krampfartigen Schmerzen

Nummer 3: Ananas

Juicy ripe sliced pineapple

Die Ananas

  • wirkt harnbtreibend
  • verbessert die Verdauung (sie enthält viele Ballaststoffe und Enzyme)
  • trägt zu einer ausgeglichenen Darmflora bei
  • hilft beim Entgiften
  • vermeidet Völlegefühl nach dem Essen
  • ist entzündungshemmend
  • stärkt das Immunsystem

Rezept: Ananas – Avocado Smoothie

frullato di ananas sfondo grigioZutaten:

  • 1/2 Ananas
  • 1 Avocado

Zubereitung:

Die Zutaten in den Mixer geben und pürieren oder mit dem Stabmixer in einem hohen Gefäß pürieren.

Nummer 4: Grünes Blattgemüse

Fresh green smoothie in the glasswie Spinat, Grünkohl, Mangold, Feldsalat, Chicoree, Kohlrabiblätter, usw.

  • ist reich an Bitterstoffen, die entwässern, Entzündungen hemmen und die Verdauung anregen.
  • ist reich an Chlorophyll, das die Entgiftung von Pilzen unterstützt.
  • hat einen hohen Vitamin- und Mineraliengehalt

Rezept: Grüne Smoothiebowl

Klicke HIER und gelange zum Rezept

Nummer 5: Ingwer

Cup of tea with  ginger slices and  Echinacea flower near isolatDie ätherischen Öle des Ingwer führen dazu, dass Dein Körper mehr Verdauungsenzyme produziert, was den Verdauungsprozess unterstützt und Säuren neutralisiert,

Ingwer enthält Chrom, Magensium und Zink, Stoffe, die dabei helfen, den Blutfluss zu verbessern. Trinke am Besten jeden Morgen eine Tasse Ingwertee auf nüchternen Magen.

 

Mach mit. Werde Fit. Mach weiter.

Deine Kay

 

Various fruit and vegetable juices

Saft oder Smoothie – Ja, Was Denn Nun?

Am 30. Oktober starten wir in eine neue Runde — 3 Tage Saft – Smoothie Saften

Es ist die 4. Runde dieser Challenge und wie Du Dir denken kannst, gibt es unterschiedliche Meinungen dazu.

Da haben wir auf der einen Seite die Saft-Fans, die dem Körper in diesen 3 Tagen die Ruhe gönnen wollen und ihn bei der Entgiftung unterstützen wollen.

Und auf der anderen Seite die Smoothie Fans, die Ballaststoffe zu sich nehmen möchten, um die Verdauungsorgane zu unterstützen, um den Blutzuckerspiegel stabil zu halten und keine Hungergefühle haben zu müssen.

Genau deshalb habe ich mich bei dieser 3. Runde dazu entschieden

Säfte und Smoothies in der Challenge anzubieten

Aber es stellt sich immer noch die Frage:

Was ist denn der Unterschied zwischen Smoothies und Säften?

Was ist besser, oder gesünder, oder anders?

Tasty raspberry smoothie in glass jar on wooden table.Smoothie:

  • Gehaltvoll, da er noch alle Bestandteile der Frucht oder des Gemüses enthält
  • Fruchtfleisch und Faserstoffe sind enthalten und Dein Darm wird es Dir danken
  • Faserstoffe haben die Fähigkeit Giftstoffe im Darm an sich zu binden
  • Der hohe Anteil an Ballaststoffen wirkt sich außerdem positiv auf Deinen Blutzuckerspiegel aus – Du bist länger satt
  • Smoothies sind schnell zubereitet
  • Du brauchst einen Hochleistungs – Mixer, kannst aber auch anfangs einen Stabmixer benutzen

Saft:

  • ohne Fruchtfleisch und Faserstoffe Various fruit and vegetable juices
  • Vitamine in konzentrierter Form
  • Du brauchst große Mengen Obst oder Gemüse um 1-2 Liter Saft herzustellen, hast dadurch dann aber auch eine geballte Ladung an Vitaminen, Mineralien
  • Du gönnst Deinen Verdauungsorganen eine Pause
  • Nährstoffe können sehr schnell ins Blut gelangen
  • Säfte nehmen dem Körper also Arbeit ab, da er nicht mehr so viel mit der Verdauung zu schaffen hat und liefern sofort Energie und wichtige Nährstoffe.
  • Du unterstützt den Körper beim Entgiften
  • Du benötigst einen nicht-zentrifugierenden Entsafter

Fazit:

Beide haben unendlich viele Vorteile und Du tust Deinem Körper mit beiden Varianten etwas gutes, beide schmecken super lecker!

Also melde Dich jetzt Gratis für die kostenlose 3 Tage Saft – Smoothie Fasten Challenge an und entscheide selbst ob SAFT oder SMOOTHIE!

Ja, ich bin dabei!
lemons

Was Haben Ingwer, Zitrone & Flohsamenschalen Gemeinsam?

Möchtest Du Deinen Körper unterstützen und ihm Gutes tun? 

Möchtest du Deinem Körper helfen Giftstoffe auszuschwemmen?

Möchtest Du mehr Energie haben und Dich ausgeglichener fühlen?

Um all dies auf dem natürlichen Weg zu erreichen, eignen sich folgende Nahrungsmittel:

  • Obst – basisch
  • Gemüse – basisch
  • Ballaststoffe – basisch in Obst und Gemüse und säurebildend in Vollkornprodukten und Hülsenfrüchten
  • Wasser

Bei der Ernährung gilt die 80/20 Regel, also 80% basisch und 20% von den säurehaltigen Lebensmitteln.

Zusätzlich kannst Du Deinen Körper noch mit folgenden “Hausmittelchen” unterstützen

  • Flohsamen mit einer Schippe aus Olivenholz isoliert auf weiem HintergrundFlohsamenschalen – sie wirken schleimbildend, quellen im Darm auf und putzen ihn regelrecht aus. Flohsamenschalen hemmen und beugen Entzündungen im Magen-Darm Trakt vor.

Nimm dazu morgens und abends 1 Teelöffel entweder pur oder in das Müsli,  den Smoothie, die Suppe oder über den Salat

  • Ingwersaft – Ingwer wirkt entzündungshemmend und verdauungsförderndCup of tea with  ginger slices and  Echinacea flower near isolat

Dazu nimmst Du ein 1/2 Daumen großes Stück Ingwer, reibst es und gibst es in ein Glas kaltes oder lauwarmes Wasser. Trinke jeden 2. Morgen ein Glas davon.

  • lemonsZitronensaft – Zitronensaft beugt Magenkrämpfen vor und fördert die Verdauung.

1 Zitrone (anfangs auch gerne mit einer halben Zitrone beginnen) in ein Glas auspressen und mit lauwarmen Wasser aufgießen. Gleich morgens nach dem Aufstehen trinken.

 

frullato di ananas sfondo grigioÜbrigens beginnt am 31. März eine neue Runde

3 Tage Saftfasten – Lust auf ein Reset?

HIER kannst Du Dich gratis dazu anmelden

Bis bald,

Deine Kay

offal-1463369_1280

Dein Darm – Das Unterschätzte Organ

Kennst Du Deinen Darm?

Der Darm ist nicht nur ein Verdauungsorgan. Er ist größte Abwehrsystem des Körpers. Eine Fläche so groß wie ein Tennisplatz,die der Darm ausgerollt und auseinander geschnitten umfassen würde, beheimatet den Großteil aller körpereigenen Abwehrzellen.offal-1463369_1280

Rund 70 Prozent aller Abwehrzellen unseres Körpers sind im Darm zu finden. Grund ist seine enorme Oberfläche, die durch Einfaltungen (Darmzotten) entsteht und so einen Nährgrund für rund 100 Billionen Bakterien bietet, die das Immunsystem täglich herausfordern und trainieren aber auch unterstützen.

Magnifying Glass Gut FloraDiese Bakterien leben mit uns in einer Symbiose: Wir versorgen sie mit Nahrung und die Bakterien helfen dabei Nahrungsmittel zu verarbeiten, die Vitamine K und Biotin zu produzieren und Giftstoffe sowie Zersetzungsprodukte unschädlich zu machen.

Ist die Darmflora gesund, produziert sie zudem antimikrobiell wirksame Substanzen zu unserem Schutz.

Der Dünndarm

Der bis zu 7m lange Dünndarm bildet den eigentlichen Hauptteil des Verdauungsapparates. Er besteht aus 3 Abschnitten:

Der Zwölffingerdarm

Er ist der erste und kürzeste Teil und nimmt den Nahrungsbrei aus dem Magen auf, dieser wird vermischt und die Magensäure neutralisiert. Dabei werden bereits einige Nährstoffe, besonders Eisen und Folsäure ausgesondert und aufgenommen. Bei diesem Vorgang wirken auch andere Organe mit, die Verdauungssäfte beisteuern. So produziert die  Bauchspeicheldrüse (Pankreas) Verdauungsenzyme, die Eiweiße, Fette und Kohlenhydrate spalten können, während Leber und Gallenblase Galle freisetzen, die der Fettverdauung dient. Insgesamt kann der Zwölffingerdarm allerdings nur kleine Nährstoffmengen aufnehmen.

An den Zwöffinggerdarm schließt sich der Leerdarm (Jejunum) an, hier findet ein Großteil der Verdauung und Nährstoffaufnahme statt.

Im letzten Abschnitt des Dünndarms, dem Krummdarm (Ileum), werden nun die letzten Vitamine und Nährstoffe, sowie die restliche Galle absorbiert.

Hättest Du es gewusst?

Von Beginn bis zum Ende kann die Passage durch den Dünndarm zwischen 30 Minuten und sechs Stunden dauern, je nachdem was wir gegessen haben.

Danach verlässt der ausgelaugte Nahrungsbrei den Dünndarm und tritt in den Dickdarm (Colon) über. Er enthält jetzt überwiegend unverdauliche Fasern und Wasser. Die Verdauung ist praktisch abgeschlossen, wobei die Bakterien im Dickdarm noch die letzten Stärkereste umwandeln und dem Nahrungsbrei Wasser entzogen wird; er wird eingedickt.

Während ein Überleben ohne Magen und Dickdarm möglich ist, brauchen wir den Dünndarm unbedingt für die Aufnahme der Nährstoffe.

Ballaststoffe pflegen Deine Darmflora

Flohsamen mit einer Schippe aus Olivenholz isoliert auf weiem HintergrundUnser Darm braucht Ballaststoffe, sie sind die Basis für Gesundheit und Wohlbefinden. Die natürlichen Pflanzenstoffe können von unseren Verdauungsenzymen kaum aufgespalten werden und gelangen fast unverändert in den Dickdarm.

Ballaststoffe bilden eine wichtige Nahrungsquelle für Darmbakterien und fördern  die Entwicklung einer ebenso aktiven wie stabilen Darmflora. Schon mit 30 Gramm Ballaststoffen pro Tag leistest Du einen wichtigen Beitrag zur Stärkung des darminternen Immunsystems.

In der folgenden Tabelle findest Du eine Übersicht der Ballaststoffe:

Fresh Homemade Granola

BalaststoffarmeNahrungsmittel BallaststoffreicheNahrungsmittel Zur Unterstützung der Darmflora iss täglich
Weizenbrötchen, Weißbrot Vollkornbrot, Leinsamenbrot, Pumpernickel Etwa eine Portion Müsli oder Vollkornflocken (z.B.Hafer)
Cornflakes Getreideflocken 2-3 Scheiben Vollkornbrot
Kuchen,Torten, Waffeln, Kekse, Zwieback Vollkornkekse, Vollkornzwieback, Kuchen aus Vollkornmehl, Früchtebrot Eine Portion Kartoffeln, Vollkornrein oder Vollkornnudeln
weiße Nudeln Gelbe Hirse, Grünkern, Vollkornnudeln, Gemüse, Salat 3 kleine Portionen Gemüse
Weißer Reis, polierter Reis Vollkornreis, Naturreis, Kartoffeln, Hülsenfrüchte 2 Portionen Obst nach Wahl
Pudding, Cremespeisen, Eis Beerenfrüchte, rote Grütze, Obstsalat, Müsli, Backobst Pro Woche 2 Portionen Hülsenfrüchte (Bohnen, Linsen, Erbsen) Sie sind besonders reich an Ballaststoffen

 

 Melde Dich jetzt zum Gratis Webinar am 3. November um 19 Uhr

“Gib Deinem Körper Den Frischekick” an

und lerne

  • welche Nahrungsmittel Deinem Körper richtig Power geben
  • welche einfachen und natürlichen Darmreinigungen es gibt und was sie Dir bringen

Bis bald,

Deine Kay