Schlagwort-Archive: vegan

Super Leckerer, Saftiger Schoko Kuchen

Es ist Wochenende und am Wochenende braucht es schon einen Kuchen 😉

Wie diesen super leckeren, saftigen Schokoladen Kuchen

 
Zutaten:
  • 250g gemahlene Mandeln
  • 200g Buchweizenmehl
  • 50g Reismehl
  • 1 Pck. Weinsteinbackpulver
  • 1 EL Chiasamen mit 3 EL Wasser vermischen
  • 125ml Kokosöl
  • 7 EL Kakao
  • 60g Kokosblütenzucker
  • 300ml Pflanzendrink (Reis, Mandel, Cashew, Kokos)
Zubereitung:
Alle Zutaten in einer großen Schüssel verrühren, in eine mit Öl gefettete und mit Buchweizenmehl bestäubte Kasten oder runde Form füllen und bei 180° 55-60 Minuten im nicht vorgeheizten Backofen backen!
Vegane Schokolade im Wasserbad schmelzen und auf dem abgekühlten Kuchen verteilen!
Schöööönes Wochenende! 😃❤️

Riesen Energiekugel

Ich liebe Energiekugeln, die ich auch liebevoll meine kleinen Powerbällchen nenne!

  1. Sie sind super einfach & schnell gemacht
  2. Du kannst die verschiedenen Zutaten miteinander kombinieren
  3. Sie stecken voller Ballaststoffe
  4. Sie versorgen mit Energie
  5. Sie sind mega lecker

Normalerweise esse ich 2-3 kleine Energiekugeln und dann kann es voller Power weitergehen

Jetzt hatte ich die Idee, ich könnte ja auch mal Riesen Energiekugeln machen!

Hier ist mein neuestes Rezept

RIESEN ENERGIE KUGEL

Zutaten:

  • 200g Buchweizen
  • 200g Sonnenblumenkerne
  • 200g Mandeln
  • 200g Pflaumen getrocknet
  • 200g Datteln getrocknet
  • Kokosflocken zum Rollen

Zubereitung:

Gib zuerst die trocknen und dann die Trockenfrüchte in den Mixer. Gib etwas heißes Wasser  dazu bis die Masse cremig aber doch zäh ist. Ich habe immer ein paar gemahlene Mandeln griffbereit, falls ich mal zu viel Wasser hinzugefügt habe.

Aus dieser Masse formst Du Aprikosengroße Kugeln, rollst sie in Kokosflocken und bewahrst diese dann ganz einfach bis zu 2 Wochen im Kühlschrank auf

Bei uns halten sie allerdings nie so lange!

 

Tag 168 unserer Weltreise – Wir leben …

Wir benutzen

meine selbst hergestellten Pflegeprodukte mit natürlichen Zutaten
Zahnpasta, Seife, Shampoo, Körperbutter, Gesichtspflege, Peeling

Ich mache alle meine Reinigungsmittel mit ganz natürlichen Zutaten selbst

Wir essen

regional und saisonal, achte auf pflanzliche Ernährung

Wir reduzieren

Plastikmüll
fahren kaum Auto
vermeiden Müll

Wir leben

minimalistisch
in Harmonie mit der Natur

Und Du so?

Quinoacreme – süß oder herzhaft

Quinoa ist ultralecker und so gesund – Grund genug dieses leckere Rezept auszuprobieren

Quinoacreme – Grundrezept

  • 150g Quinoa
  • 450ml Wasser
  • 50 ml Pflanzenmilch

Quinoa heiß spülen, abtropfen und dann in einem Topf mit dem Wasser aufkochen und ca. 15-20 min auf kleiner Stufe köcheln lassen (nicht zudecken)

Pflanzenmilch zugeben und Quinoa zu einer cremigen Masse pürieren.

Und jetzt entscheidest Du Dich ob Du eher Lust auf etwas Süßes hast oder es lieber herzhaft magst!

Süße Variante: 

  • Gib Vanille und/oder Zimt zur Creme.
  • Garniere mit Blaubeeren, Trauben, gedünsteten Äpfeln, Apfelmus o.ä.

Herzhafte Variante:

  • Mische Kräuter (frisch oder getrocknet) unter die Creme.
  • Dünste Lauch und Champignons oder Paprika oder Brokkoli und gebe das Gemüse unter die Creme.
  • Genieße die Creme pur

Lass Deiner Fantasie freien Lauf!

Gutes Gelingen, Kay

Super Alternative zu Tofu – Einfach, Lecker & Schnell

Inspiriert von Ida vom Knusperkabinett war es mal wieder an der Zeit etwas Neues auszuprobieren.

Ich kann Rezepte nicht 1:1 übernehmen, denn immer wenn ich das mache, gelingt es nicht, ich messe nicht ab, ich koche & backe nach Gefühl!

Deshalb lasse ich mich ab und zu inspirieren und teste dann, ändere ab und bereite dieses neue Rezept so lange zu bis es für mich passt.

Magst Du eigentlich Tofu?

Bei uns gab es denn immer mal wieder, aber in Zeiten von GMO und unserer Weltreise mag ich momentan keinen Tofu essen.

Noch dazu mag ich keine verpackten Lebensmittel, ich gehe am liebsten auf den Markt und kaufe alles frisch – hier in Spanien ist das richtig klasse, denn da bekommst Du Bohnen, Linsen, Mandeln, Trockenfrüchte unverpackt auf dem Markt! — Perfekt!!

Also ließ ich mich von Ida inspirieren und habe diese super leckere Rezept gezaubert – wie immer auf Vorrat!

Alternative zu Tofu

  • 250 g braune Linsen (Tellerlinsen)
  • 250g rote Linsen
  • 1,5 Liter Wasser
  • Gewürze: 2 EL Salz, Pfeffer, 1 TL Chiliflocken, Oregano, gehackte frische Kräuter (falls möglich)
  • 2 EL Senf

Zubereitung:

  1. Die Linsen fein mahlen. Gib die Linsen und alle Gewürze in eine große Schüssel und schütte 700 ml kochendes Wasser dazu. Rühren – zur Seite stellen
  2. Dann kochst Du die restlichen 800 ml Wasser in einem großen Topf auf, reduziere die Hitze auf eine mittlere Temperatur und giesse dann langsam die Linsenmasse unter ständigem Rühren hinein.
  3. Rühren darfst Du dann die nächsten 10 Minuten unermüdlich – ich bin ja ein recht ungeduldiger Mensch, aber ich habe es tatsächlich geschafft dieses Rühren sogar recht meditativ zu gestalten. So gönnst Du Dir in Deinem hektischen Alltag ein paar Minuten Ruhe.
  4. Der Teig sollte leicht angedickt sein, dann schüttest Du diesen in 2 kleine, mit Öl bepinselte Auflaufformen (am besten rechteckig) und stellst die Formen zum Abkühlen nach draußen.
  5. Den abgekühlten Linsenblock kannst Du dann entweder in Scheiben schneiden und von beiden Seiten kurz anbraten als Beilage zu Gemüse, Salat, Reis, etc.
  6. Oder Du schneidest ihn in Würfel und brätst diese kross an als Beilage zu Suppe, Salat, oder in eine Gemüse- oder Kichererbsenpfanne!

Super lecker, sehr einfach und schnell!

Gutes Gelingen

Apfel Tiramisu

Tiramisu ist megalecker – also war es mal an der Zeit dieses leckere Dessert zu veganisieren und wenn ich schon dabei bin, stelle ich mich doch gleich noch der gluten- und zuckerfreien Herausforderung.

Was dabei heraus kam, war super lecker und innerhalb von ein paar Minuten leer gefuttert.

Apfel Tiramisu

Zutaten für 4 Personen

5 Äpfel

3 Tropfen Zitrone+ (optional

12 -15 große Haferkekse – Hier findest Du das Rezept

1 Dose Kokosmilch oder 200g Hafer Cuisine

2 EL Kokosblütenzucker

1 EL Kakao

Zubereitung:

Die Äpfel waschen, entkernen, vierteln und in 1 Tasse Wasser auf kleiner Flamme im Topf ca. 7 min köcheln lassen

Währenddessen die Haferkekse falls nötig halbieren und in eine kleine rechteckige Form legen – Boden bedecken

Dann die Kokosmilch oder Hafer Cuisine mit dem Kokosblütenzucker aufschlagen!

Jetzt pürierst Du die gekochten Äpfel und gibst das abgekühlte Apfelmus auf die erste Schicht Haferkekse – danach kommt die 2. Schicht Haferkekse und dann wieder Apfelmus.

Zum Schluss gibst Du die geschlagene Kokossahne darüber und besiebst diese mit Kakao. 

Fertig ist das leckere Apfel Tiramisu.

Gutes Gelingen!

 

Kokoskäse – Einfach – Lecker – Schnell

Aufläufe, Pizza und Suppen mit Einlage das ist mein Seelenfutter im Herbst.

Pizza  (ich habe übrigens Rezepte für die unterschiedlichsten Pizzaböden – Blumenkohl und Zucchiniboden) und Auflauf werden durch die goldene Kruste erst so richtig lecker – für mich zumindest 🙂

cheese-casserole-283285_1920

Also war ich mal wieder am Rumexperimentieren und habe nach mehreren Versuchen diesen leckeren Kokoskäse gezaubert

Kokoskäse – Einfach – Schnell und Superlecker

Zutaten:

  • 300 g Kokosmilch
  • 200 g Reismilch
  • 3 EL Agar Agar Pulver
  • 1 El Essig
  • 2 El grobes Meersalz
  • 40 g Tapiokastärke
  • 1 EL Paprika Pulver geräuchert
  • 1/2 EL Kurkumapulver (optional)
  • 4 EL Hefeflocken

Zubereitung:

  • Die Pflanzenmilch (ausser 3 EL) in einen Topf zum Kochen bringen.
  • Von der Herdplatte nehmen und das Agar Agar Pulver, Salz und Essig unterrühren.
  • Die restliche Pflanzenmilch mit der Stärke vermischen, solange rühren bis sich alle Klümpchen aufgelöst haben.
  • Die Milch wieder erhitzen und alle restlichen Zutaten unterrühren.
  • Das ganze muss nun (unter ständigem rühren) für ca. 10 Min. kochen.
  • Es sollte eine zähflüssige Masse ergeben.
  • Jetzt wird alles entweder in kleine rechteckige Formen gefüllt oder in eine feuerfeste Schüssel.
  • Abkühlen lassen und am allerbesten für eine Stunde in das Gefrierfach legen.
  • So lässt er sich besser reiben.
  • Jetzt lässt er sich ganz wunderbar auf Pizza oder Aufläufen verteilen und er schmilzt tatsächlich wie ein echter Käse.

cracker-984308_1920

Variationen:

  • Nimm nur 2 EL Agar-Agar und Du hast einen weichen Käse, den Du super als Brotaufstrich oder als Dip nutzen kannst. Das ist der Renner in unserer Familie!
  • Anstatt den Kokoskäse zu reiben, kannst Du ihn auch in Scheiben schneiden und einfach so essen.
  • Gib 1 EL Barbecue Sosse zu der Masse dazu, das gibt dem Käse den ultimativen Kick
  • Gib 1 EL frische oder getrocknete Kräuter hinzu!
  • Lass das Kurkumapulver ganz weg – dann ist dein Käse blütenweiß

Kreative pancakes

Mein Motto: Mach was aus den Sachen, die Du hast und lass Dich überraschen!

Nun, heute morgen habe ich mit den Sachen, die so da waren mega leckere pancakes gezaubert!

Quinoa-Mandel Pancakes

1 Tasse Quinoa
1 Tasse Mandeln
1/2 Tasse Leinsamen

alles im Mixer mahlen

3 Tassen Pflanzenmilch
1 Prise Salz
1 TL Guarkern- oder Johannisbrotkernmehl – alternativ 1 TL auch Backpulver

alle Zutaten zu einem glatten Teig mischen und daraus in einer Pfanne kleine Pancakes backen.

Pancake Sunday

Heute morgen gab es ein Mangopüree dazu.

1 Mango schälen und im Mixer mit einer Banane pürieren.

mango-3380630_1920

Fertig!

Einfach, Schnell & Lecker – wie immer!

Kichererbsenbällchen – Falafel

Kichererbsenbällchen – 1 PersonHummus - Falafel - Produkte aus Kichererbsen

Zutaten:

  • 160 g gekochte Kichererbsen doppelte Menge für 2 gute Esser nehmen – so hast Du dann auch Burger auf Vorrat! 
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Kichererbsen- oder Buchweizenmehl
  • gehackte Petersilie oder Koriander
  • Salz, Pfeffer, Curry, Kurkuma, etwas Chili, Kümmel, Oregano,
  • Kokosöl

Zubereitung:

Püriere die gegarten Kichererbsen, gib die fein gehackte Zwiebel, grob gehackte Petersilie und die Gewürze hinzu und vermenge alles gut. Ist die Masse zu trocken, kannst Du 2-4 EL Kichererbsen – Kochwasser hinzufügen.

Aus dieser Masse mit feuchten Händen Burger formen und in etwas Kokosöl in einer Pfanne beidseitig anbraten.

Hier findest Du die Rezepte für Himbeer-Blaubeer – und Schokomousse  und Kichererbsenpfanne!

Linsen Lasagne mit Kokoskäse

Liebst Du Lasagne? – Ich auch und nachdem ich nun die Grüne Linsen Lasagneblätter entdeckt habe, ist es noch einfacher & geht viel schneller die Lasagne mal eben so zwischendurch zu machen

baked spinach with cheeseZutaten:

  • 9 Grüne Linsen Lasagneblätter (oder mehr – je nach Größe der Form) – diese kannst Du ganz bequem HIER bestellen
  • 250g Linsen gemischt (gekocht)
  • 6 Tomaten
  • 1 Zucchini
  • 1 Möhre
  • 100g Kokosmilch
  • 4 Handvoll frischen Spinat
  • Salz, Pfeffer, Curry, Chili
  • frische Kräuter wie Basilikum, Petersilie – gehackt (optional)
  • 1 Tropfen Thymian+
  • Kokoskäse (gerieben) – den mache ich selbst – HIER geht es zum Rezept

Zubereitung:
1. Linsen nach Packungsanweisung zubereiten
2. Zucchini würfeln
3. Möhre, Zwiebel & Tomaten mit 1 Schuß Olivenöl in den Mixer geben – mixen
4. 100g Kokosmilch dazugeben – mixen
5. Tomatensosse mit Salz, Pfeffer, Chili (1 MS), Curry (1 TL) würzen
6. Die Zucchini zu der Tomatensosse geben – frische Kräuter falls vorhanden zugeben
7. 1 Tropfen Thymian+ (falls vorhanden) zugeben
8. Die gekochten Linsen hinzufügen.
9. Sosse in die Auflaufform geben. Mit der Sosse bedecken – mit Spinatblättern bedecken mit Lasagneblättern abdecken
10. Sosse auf die Blätter geben, mit Spinat bedecken, mit Lasagneblättern abdecken
11. Vorgang wiederholen bis die Form voll ist oder die Sosse leer ist.
12. Mit Kokoskäse bestreuen und bei 180 Grad ca. 40 Minuten im Backofen backen!

Fertig ist die superleckere Lasagne!

Einfach__Lecker___Schnell

 

 

Möchtest Du noch mehr leckere, vegane, glutenfreie & zuckerfreie Rezepte?

Dann sichere Dir hier den kostenlosen Download meines Ebooks Einfach, Lecker & Schnell und erhalte noch heute 20 Rezepte!

Deine Kay