11 Tipps für die Verwendung von naturreinem Pfefferminzöl

Ich nutze so gern die Kraft der ätherischen Öle – sie sind naturrein und ich liebe es wie vielseitig ich sie einsetzen kann. Ich benutze sie nicht nur für meinen Körper, sondern auch für meine emotionale Ebene und für den Haushalt 🙂

Heute habe ich die besten Verwendungen des Pfefferminzöls für Dich zusammengestellt.  Viel Spaß beim Ausprobieren!

Teil 2 – Pfefferminzöl

Für Deinen Körper:

  1. Ich nutze das Pfefferminzöl nachmittags als 2. Teil meiner täglichen Zellreinigung. Wie genau das funktioniert, kannst Du hier lesen — Zitronen-Pfefferminz-Zellreinigung
  2. Pfefferminzöl kannst Du wunderbar vor dem Training einatmen. Dazu gibst Du einen Tropfen auf eine Handfläche, verreibst diesen und atmest 3 mal tief durch die Nase ein und aus und dann 3 mal tief durch den Mund ein und aus. Dieses Prozedere erhöht die Sauerstoffaufnahme in den Zellen und somit kannst Du Deine Leistung steigern.
  3. Trage das Öl auf deinen Bauch (rund um den Nabel) auf, um Deine Verdauung zu unterstützen.
  4. Auf den Nacken aufgetragen kann Pfefferminz zum einen Nackenverspannungen mildern.
  5. Und zum anderen kühlen und erfrischen (gerade an warmen Sommertagen ein Genuss)!
  6. Wenn Du so wie ich anstrengende Workouts liebst, aber Dir ab und zu dabei leicht übel wird, dann kann das Einatmen eines Tropfen Pfefferminzöls Dir helfen.
  7. Wenn Du gerade in einem Energietief steckst, dann kannst Du Pfefferminzöl in einem Verdunster verdunsten oder in eine Sprühflasche mit destilliertem Wasser geben und etwas im Raum versprühen.
  8. Hast Du gerade ungeheure Lust auf etwas Süßes? Gib einen Tropfen Pfefferminzöl auf eine Handfläche, verreibe ihn und atme 2-3 tief ein und aus. Pfefferminze fördert das Sättigungsgefühl.
  9. Du möchtest heute unbedingt trainieren, aber Dir tut von gestern oder vorgestern noch alles weh? Trage Dir Pfefferminzöl auf die betroffene Muskulatur auf und aktiviere somit Deinen Körper.
  10. Du leidest hin und wieder an leichten Kopfschmerzen? Gib 1 Tropfen Pfefferminzöl auf Deine Fingerspitzen und verreibe diese auf den Schläfen. Vorsichtig! Nah am Haaransatz und auf keinen Fall zu nah an die Augen. (In einem Tropfen Pfefferminzöl stecken 40 Tassen Pfefferminztee)
  11. Du bist unruhig und nervös, weil du einfach etwas überlastet bist, Dir heute einfach alles zuviel war? Dann nimm je einen Tropfen Pfefferminz- und Lavendelöl und verreibe beide auf Deinen Fußsohlen. Du wirst spüren, wie Du ruhiger wirst!

Hier findest Du Teil 1 der Serie – Zitronenöl 

Pfefferminze
Wenn Du diese Tipps gut findest und das Pfefferminzöl nutzen möchtest, dann ist es wichtig, dass Du wirklich 100% naturreines Zitronenöl verwendest. Ich benutze ausschließlich diese Öle und meine Tipps & Erfahrungen beruhen nur auf diesen Ölen.

 

Möchtest Du mehr über diese Öle erfahren? Dann kontaktiere mich gerne!

Kontakt:
Mobil: 0151 51944128
Email: kontakt@kayfitz.com

 

Gratis Facebook Gruppe – Fit und Voller Energie im Alltag

Möchtest du Fit & voller Energie durch Deinen Alltag gehen,

ausgeglichen sein, glücklich & zufrieden?

In dieser Gruppe zeige ich dir, wie du mit ganz einfachen Mitteln mehr Power und Energie, mehr Wohlbefinden in Deinen Alltag bringen kannst. Tage voller Fülle und Ausgeglichenheit warten auf Dich!

Ich beschäftige mich seit über 16 Jahren mit dem Thema Fitness & Ernährung und dem dazu passenden Mindset. Ich habe schon so viele Menschen auf ihrem persönlichen Weg begleitet. Frauen, die endlich mal wieder fit werden wollten, nachdem die Kinder nun aus dem Gröbsten raus sind. Frauen, die endlich mal wieder Zeit für sich nehmen wollen, Mütter, die vor kurzem entbunden haben und den Körper wieder straffen möchten, Männer und Frauen, die berufsbedingt allein einfach keine Zeit mehr für die persönliche Fitness finden und den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern brauchen.

Ich tue was ich liebe und zeige Dir mit vielen Workout Videos, Rezepten, Tipps & Tricks wie auch Du wieder mehr Fülle in Deinen Alltag bringen kannst. Denn wenn ich das als Vollzeitunternehmerin mit lokalem und online Business, 2 Kindern und 1 Mann geschafft habe, dann schaffst Du das auch 🙂

Diese Facebook Gruppe ist für Dich, wenn Du
  • mehr Fülle und Wohlbefinden in Dein Leben bringen möchtest
  • mehr für Dich tun möchtest
  • Dich wieder mehr bewegen möchtest, Deine Ausdauer verbessern und Deine Muskulatur straffen möchtest
  • wenn Du Tipps & Tricks brauchst wie Du Dich besser motivieren kannst
  • wenn Du immer mal wieder auf der Suche nach Abwechslung bist
  • wenn Du leckere, einfache & schnelle Rezeptideen suchst
  • wenn Du Dich mit gleichgesinnten Frauen austauschen möchtest

Werde jetzt Teil dieser Gemeinschaft, tausche Dich mit anderen in der geschlossenen Gruppe aus! Fühle Dich wie zu Hause. Wir alle verfolgen das gleiche Ziel nämlich Wohlbefinden in unseren ausgefüllten Alltag zu bringen und wieder mehr Zeit für uns zu nutzen!

Moti ZeitMelde dich jetzt zur kostenfreien, geschlossenen Facebook Gruppe an und erlebe wieder Fülle, Energie & Freude in Deinem Alltag! 

Was tun bei Muskelkater – Die 5 Besten Tipps!

Die einen lieben ihn, die anderen versuchen ihn tunlichst zu vermeiden, wieder andere brauchen ihn nach dem Training, damit sie spüren, dass sie etwas gemacht haben!

Den Muskelkater!

Ein Muskelkater ist an sich ja nichts Schlimmes, aber je nachdem wie trainiert Du bist, kann er ziemlich schmerzhaft sein. Meist sind die Muskelgruppen betroffen, die selten oder noch nie oder mal mit ganz anderen Reizen trainiert wurden. Was genau ein Muskelkater ist, ist auch heute noch nicht so ganz geklärt und in Sportlerkreisen ein umstrittenes Thema. Die meiner Meinung nach sinnvollste fachliche Meinung ist, dass es sich beim Muskelkater um kleinste Verletzungen handelt, die bei der Überbeanspruchung im Muskel – und zwar in den sogenannten Muskelfibrillen – entstehen.

Aber eigentlich ist das auch irrelevant, denn wenn der Muskelkater da ist, dann wollen wir etwas dagegen tun und ich stelle Dir heute die wirksamsten Methoden vor, damit Du schneller regenerierst!

Bevor ich Dir nun meine 5 Tipps verrate, möchte ich noch die Frage beantworten, die mir am häufigsten gestellt wird: Kann ich beim Muskelkater weiter trainieren?

Das kommt darauf an …

Bist Du trainiert oder hast Du gerade erst (wieder) angefangen?

Wenn Du trainiert bist, ist es nicht so dramatisch, wenn Du auf einen Muskelkater bzw. eine andere Muskelgruppe trainierst

Wenn Du untrainiert bist, solltest Du Deinem Körper definitiv eine Pause gönnen.

Und mein bester Tipp schlechthin: Hör auf Deinen Körper, der weiß ganz genau, was er braucht! Leider sind wir alle zu kopfgesteuert und hören oft nicht auf die Signale, die er uns gibt!

Tipp Nummer 1 – Iss bei Muskelkater Calcium- und Magnesiumreich

Haferflocken mit Sesamsamen, Mandeln, 1 Banane und Gojibeeren und 1 EL Kakao mit Pflanzendrink aufgießen und genießen

Grüner Smoothie mit Grünkohl, Spinat oder Rucola und 1 Banane, 1 Mango mit etwas Wasser pürieren.

Tipp Nummer 2 – Viel Trinken

mineral waterAm besten stilles Wasser – gerade nach dem Sport müssen dem Körper wieder wichtige Mineralien zugeführt werden

Tipp Nummer 3 – Pflege Deine Muskeln mit Naturreinen, Ätherischen Ölen

Hierzu eignen sich

  • Pfefferminze ist vielseitig einsetzbar, so z.B. auch vor dem Workout, um Dich zu motivieren und die Atemfunktion zu erleichtern
  • Pan Away auch sehr bei Verspannungen und Zerrungen zu empfehlen
  • Wintergreen, das übrigens auch die Atemkapizität bei langen Läufen steigert und ein gutes Öl für die Nackenmassage ist!

Tipp Nummer 4 – Geh in die Badewanne oder in die Sauna

Wärme tut bei Muskelkater unheimlich gut, steigert die Durchblutung und lockert die Muskulatur!

Tipp Nummer 5 – Genieße Ananas, Feige, Papaya und Kiwi

Denn diese Früchte enthalten Enzyme, die bei jeder Entzündung dazu benötigt werden diese Entzündung zu heilen.

Jetzt kann der nächste Muskelkater aber kommen 🙂 Und wenn Du dabei Hilfe brauchst dann schau doch mal auf meinem youtube Kanal vorbei, dort gibt es zahlreiche youtubebuttonWorkouts für jeden Bereich des Körpers.

Bonus Tipp: Faszienmassage 

In diesem Video zeige ich Dir wie Du Deine Beine nach einem Lauf, einem Training wieder fit machst! Viel Spaß beim MITMACHEN!

 

 

 

Schlanke, Straffe Schenkel & ein Knackiger Po in 28 Tagen

So viele haben mich gefragt, ob ich denn nicht mal eine Challenge nur für die Beine und den Po machen könnte … und voilà hier ist sie

28 Tage Challenge: Schlanke, straffe Schenkel & ein knackiger Po!

So funktioniert es:

Am ersten Tag machst Du die jeweils 7 Wiederholungen der Übungen, die ich Dir unten zeige ..

Dann entscheidest Du, ob Du Anfänger, fit oder Super fit bist und machst dann am zweiten Tag
als Anfänger 7+1, also 8 Wiederholungen der 7 Übungen
als Fit 7+2, also 9 Wiederholungen der 7 Übungen und
als Super Fit 7+4, also 11 Wiederholungen der 7 Übungen.
An Tag 3, dann
als Anfänger 7+1+1, also 9 Wiederholungen .
als Fit 7+2+2, also 11 Wiederholungen,
als Super Fit 7+4+4, also 15 Wiederholungen.

Du steigerst jeden Tag, außer an Tag 7, Tag 14 und Tag 21 um diese Zahl, bis Du an Tag 28
als Anfänger bei  31Wiederholungen pro Übung bist
als Fit bei 66 Wiederholungen und
als Super fit bei 99 Wiederholungen pro Übung.
Und egal ob Anfänger, Fit oder Super Fit –  straffe Schenkel und ein knackiger Po warten bei konsequenter Durchführung am Ende der Challenge auf Dich!

Video mit detaillierter Erklärung der Übungen:

Hier sind die 7 Übungen und das Worksheet zum Ausdrucken

IMG_3988Übung 1 — Side lunge

Aufrechter, hüftbreiter Stand. Mache eine großen Ausfallschritt nach rechts, beuge das Bein, gehe tief und komm zurück zur Mitte. Mache einen großen Ausfallschritt nach links und wieder zurück zur Mitte, das ist 1 Wiederholung!

 

IMG_3992Übung 2 — Squat

Aufrechter, hüftbreiter Stand. Du gehst tief in den Squat, achtest darauf, dass Deine Knie hinter den Zehen bleiben. Nimm die Unterarme an den Körper. Strecke Deine Beine wieder lang und senke die Arme nach unten!

 

IMG_3998Übung 3 — Überkreuzen nach hinten

Du stehst wieder im hüftbreiten Stand und setzt den rechten Fuß nach links hinten, zurück zur Mitte und dann den linken Fuß nach rechts hinten und zurück zur Mitte. Das ist eine Wiederholung!.

 

IMG_3999Übung 4 — Gebeugt in and outIMG_4001

Ausgangsposition: leicht gebeugter, hüftbreiter Stand. Du machst mit dem rechten Bein einen Schritt nach rechts und mit links nach links. Dann schließt Du rechts und schließt links, so dass Du nun wieder im hüftbreiten Stand stehst

IMG_4002Übung 5 — Gebeugt Ausfallschritt nach hinten

Ausgangsposition. leicht gebeugter Stand. Du setzt die Beine Im Wechsel nach hinten in den Ausfallschritt. Pro Seite 7 Wiederholungen!

 

 

IMG_4010Übung 6 — Squat mit leg lift

Aufrechter, hüftbreiter Stand.  Gehe in einen Squat, komme nach oben und hebe gleichzeitig das rechte Bein zur Seite an und strecke die Arme lang zur Seite. Alles senken und wieder in den squat, dann das linke Bein  gestreckt zur Seite heben und die Arme lang zur Seite öffnen.
7 Wiederholungen pro Seite

IMG_4013Übung 7 — Plié Squat

Breit gegrätschter Stand, die Knie und Zehen zeigen nach außen. Nun gehst Du tief mit dem Po und hältst den Oberkörper aufrecht und dann wieder zurück nach oben!
Beste Übung für die Innenschenkel und den Po!

 

EXTRA – Burpees und Jump Squats

Du hast immer noch nicht genug? Dann mach doch täglich noch 7 burpees am Anfang und 7 jump squats am Ende der Übungen! Auch diese könntest Du steigern.

 

TIPP!

Du merkst, egal ob Anfänger, Fit oder Super fit, dass Du viel zu lange brauchst und Du gar nicht so viel Zeit hast?

Lösung 1: Unterteile die 7 Übungen in 2 – 3 – 2 Sequenzen

Mache morgens Deine Wiederholungszahl von 2 Übungen, mittags Deine Wiederholungszahl von 3 Übungen und abends die Wiederholungszahl der letzten 2 Übungen.

Lösung 2: Unterteile die Anzahl der Wiederholungen in Runden

Nehmen wir mal an, Du bist Fit und bei Tag 5. Heute solltest Du also 15 Wiederholungen pro Übung machen. Unterteile das Workout in 3 Runden.

Runde 1: 5 Wiederholungen

Runde 2: 5 Wiederholungen

Runde 3: 5 Wiederholungen

Lösung 3: Unterteile die Anzahl der Wiederholungen in Runden und Tageszeiten

Nehmen wir mal an, Du bist Super Fit und bei Tag 12. Heute solltest Du 47 Wiederholungen pro Übung machen.

Runde 1: 17 Wiederholungen am Morgen

Runde 2: 15 Wiederholungen am Mittag

Runde 3: 15 Wiederholungen am Abend

Wie Du siehst gibt es für alle Probleme eine Lösung! Das Endergebnis, nämlich Straffe Schenkel und ein knackiger Po bleibt gleich, da Du die Übungen trotzdem machst! 

Bleib dabei – wir stehen das gemeinsam durch – Deine Kay

Kraftaufbau für die Arme

Täglich erreichen mich viele Emails von Frauen, die soo gerne Übungen wie Bergsteiger, Diagonal, frog jumps und wie sie nicht alle heißen machen würden – aber nicht können, weil ihnen schlichtweg die Kraft in den Armen fehlt.

Das kann ich so natürlich nicht stehen lassen, denn ich möchte, dass jede Frau in der Lage ist meine Workouts zu machen und wenn es etwas gibt was das behindert, dann gibt es eben ein Video, das dabei hilft dieses Ziel zu erreichen!

Die gute Nachricht ist, dass Du wirklich keine Gewichte oder Kraftstationen brauchst um Kraft in den Armen oder im Oberkörper aufzubauen.

Du kannst stärker, definierter und straffer werden in dem Du mit Deinem eigenen Körpergewicht arbeitest.

In diesem Video teile ich 4 Übungen mit Dir, die die Kraft in Deinen Armen und Oberkörper aufbauen werden. Das Beste daran ist, Du beginnst langsam und kannst Dich von Woche zu Wochen steigern!

Und selbst als SuperFitte kannst du diese Übungen einbauen und von Anfang an die Dauer jeder einzelnen Übung erhöhen!

 

Ich wünsche Dir viel Spaß und Erfolg und ich freue mich über Deine Kommentare und Dein Feedback!
Bleib Fit, Gesund und Voller Energie,
Deine Kay

Es müssen nicht immer Crunches sein … Teil 2

Magst Du auch Abwechslung beim Training?

Ich auch … Deshalb habe ich hier mal ein paar Alternativen zu den typischen Core Übungen zusammen gestellt.

Teil 1 von Es müssen nicht immer Crunches sein

 

Auch heute gibt es wieder effektive Varianten –  Teil 2

1. Übung: Hold it – Schrägsitz, Du lehnst Dich nach hinten, streckst die Beine lang nach vorne und hältst die Position für 21 Sekunden.

2. Übung: Up and down – Schrägsitz, Du lehnst Dich nach hinten, streckst die Beine lang nach vorne und gehst im Wechsel mit den Beinen auf und ab – 21 Sekunden

3. Übung: Scissors – Schrägsitz, Du lehnst Dich nach hinten, streckst die Beine lang nach vorne und überkreuzt die Beine – 21 Sekunden

4. Übung: Russian Ab Twist I – Schrägsitz, Du lehnst Dich nach hinten, streckst die Beine lang nach vorne, nimmst die Hände vor der Brust aufeinander und drehst Dich im Wechsel nach rechts und nach links – 21 Sekunden.

5. Übung: Russian Ab Twist II – Schrägsitz, Du lehnst Dich nach hinten, winkelst die Beine an, Füße angehoben, nimmst die Hände vor der Brust aufeinander und drehst Dich im Wechsel nach rechts und nach links – 21 Sekunden.

6. Übung: Knee tucks –  Schrägsitz, Füße aufgestellt. Du lehnst Dich nach hinten. Stützt Dich mit den Händen auf, Finger zeigen Richtung Po. Ziehst beide Knie ran und rundest ein, streckst beide Beine lang nach vorn und richtest Dich auf – 21 Sekunden

Es müssen nicht immer Crunches sein … Teil 1

Wie oft habe ich diese Frage schon gehört:

Und? Welche Übungen machst Du so für Deine Bauchmuskulatur?

Wenn ich diese Frage stelle, bekomme ich meistens folgende Antwort:

Crunches und Sit-ups natürlich!

Dabei gibt es doch so viele effektive Alternativen

Heute in Teil 1

  • Bergsteiger
    • Du bist im hohen Brett, Knie unter der Hüfte, Hände unter den Schultergelenken, dein Körper bildet eine Linie. Im Wechsel ziehst Du nun Deine Knie Richtung Brust ohne den Rücken einzurunden.
  • Diagonal
    • Du bist im hohen Brett, Knie unter der Hüfte, Hände unter den Schultergelenken, dein Körper bildet eine Linie. Nun ziehst Du dein rechtes Knie zum linken Ellbogen und dann das linke Knie zum rechten Ellenbogen!
  • Spider
    • Du bist im hohen Brett, Knie unter der Hüfte, Hände unter den Schultergelenken, dein Körper bildet eine Linie. Nun ziehst Du dein rechtes Knie zum rechten Ellbogen und dann das linke Knie zum linken Ellbogen
  • Diagonal mit hip drop
    • Du bist im hohen Brett, Knie unter der Hüfte, Hände unter den Schultergelenken, dein Körper bildet eine Linie. Nun ziehst Du dein rechtes Knie zum linken Ellbogen und senkst Deine rechte Hüfte nach unten und schiebst das Knie weiter nach links ohne den Boden mit Knie oder Fuß zu berühren. Dann das linke Knie zum rechten Ellbogen, senkst die linke Hüfte und schiebst das Knie weiter nach rechts durch!

Entweder machst Du 14 Wiederholungen pro Seite oder 28 Sekunden pro Übung! Viel Spaß!

Möchtest Du noch mehr Workouts?

Dann lade ich Dich herzlich ein 7 Tage gratis mit mir zu trainieren!

Oder schau einfach mal auf meinem YouTube Kanal vorbei!

youtubebutton

35 Tage – Ab Heute

  • Mann schreibt - Ausreden bringen dich nicht weiterIch fange am Montag an
  • Ich fange morgen an
  • Ich kann erst anfangen, wenn die Weinfeste, Hochzeiten, Geburtstage vorbei sind, davor bringt das eh nichts
  • Im Moment schaffe ich das nicht, bei mir ist zu viel los
  • Im Urlaub ändere ich das auf jeden Fall
  • Nach dem Urlaub fange ich an, im Urlaub will ich ja schließlich genießen
  • Also so kurz vor Weihnachten bringt das nichts
  • Im Sommer ist es mir viel zu warm

So oder so ähnlich höre ich Aussagen, wenn es darum geht eine (kleine) Veränderung in den Alltag einzubauen.
13886271_1727688590824127_7743316602446110901_nDer Zufall will es, dass heute Montag ist und auch noch der Erste des Monats und noch zufälliger ist es, dass wir in 35 Tagen am Hindernislauf Mudiator teilnehmen

Aber all das ist wirklich reiner Zufall, denn diese Idee kam mir heute Nacht.

Die Idee, die nächsten 35 Tagen mal wieder mehr nach mir zu schauen und zwar in den Bereichen Training und Entspannung!

Denn ich habe in den letzten Wochen wieder gemerkt, wie sehr mein Training unter meinem ausgefüllten Alltag leidet.

Jetzt wunderst Du Dich wahrscheinlich und fragst Dich „Warum will diese Frau doch noch mehr trainieren? Sie trainiert doch den ganzen Tag andere Leute in ihren Kursen und Personal Trainings, sie dreht Videos, usw.!“

Ich verstehe Deine Verwunderung, aber all diese Trainingseinheiten sind eben für meine lieben KundenInnen, all diese Videos sind für Dich!

Mein Training bleibt auf der Strecke! Mein Körper fühlt sich nicht so an, wie ich es gerne hätte und sieht an einigen Stellen auch nicht so aus, wie ich es gerne hätte und

Das soll sich in den nächsten 35 Tagen ändern!

Ich lade Dich herzlich ein, mich in den nächsten 35 Tagen zu begleiten!

Meine Ziele?

  • Umfangverlust an Bauch und Oberschenkel
  • Fettverlust (meine Fettzange kommt wieder zum Einsatz) 🙂
  • Zellreinigung und somit verbessertes Hautbild
  • Konditionsaufbau
  • Kraftaufbau Oberkörper
  • Mehr effektive Zeit für mich

Ich bin gespannt und werde berichten ….

13895292_1727688570824129_8395381981242016812_n

 

 

 

Workout Plan: 9 Übungen – 7 Tage – 3 Wochen

Es wird mal wieder Zeit für etwas Abwechslung im Training!

Da habe ich mich doch gleich mal dran gemacht und einen neuen Trainingsplan zusammengestellt.

In der ersten Woche trainierst Du jeden Tag – insgesamt sind es 9 Übungen am Tag. Die Wiederholungen stehen bei jedem Tag dabei und in der ersten Woche gibt es keine Pause.

Der Trainingsplan ist so strukturiert, dass wir die einzelnen Muskelpartien nicht überfordern und somit brauchen wir keinen Regenerationstag.

Hier findest Du den Plan für die erste Woche:

Woche 1

Wochenplan II 0616

 

Video Trainingstag Montag

21 Sumo Squats
42 sec plank
21 Core Twists
42 sec Wandsitz
21 side lunges re/li
14 Boxer crunches
7 burpees
42 sec Hohes Brert
7 frog jumps

Video Trainingstag Dienstag

21 Russian Twists
21 knee taps
21 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
21 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
7 burpees
42 Seilspringen
7 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Mittwoch

28 Sumo Squats
49 sec plank
28 Core Twists
49 sec Wandsitz
28 side lunges re/li
21 Boxer crunches
7 burpees
49 sec Hohes Brett
7 frog jumps

Video Trainingstag Donnerstag

28 Russian Twists
28 knee taps
28 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
28 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
10 burpees
49 Seilspringen
10 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Freitag

21 Sumo Squats
42 sec plank
21 Core Twists
42 sec Wandsitz
21 side lunges re/li
14 Boxer crunches
7 burpees
42 sec Hohes Brert
7 frog jumps

Video Trainingstag Samstag

21 Russian Twists
21 knee taps
21 LUNGES re/LI
14 Bear crawls
21 Side Lifts Butt re/li
14 hip Drop re/li
7 burpees
42 Seilspringen
7 Diagonal hip drop re/li

Video Trainingstag Sonntag

7 frog jumps
7 BURPEES
7 Mogul BURPEES
7 Jump squats
7 Bergsteiger
7 Butt Kicks
7 knee ups

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

WOCHE 2

Wochenplan II.Woche 2

 

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

 

WOCHE 3

Wochenplan II.Woche 3 pptx

Wenn Du noch mehr Input möchtest, einen Trainingsplan haben möchtest und die dazugehörigen Videos mit Cardio, Kraft und Mobilisationseinheiten, dann schau doch mal in mein KANKUNA Abo rein

[button font_size=“14″ color=“#8000ff“ text_color=“#ffffff“ icon=“check-square-o“ url=“http://kankunacoaching.de/kankuna-abo-2/“ width=““ target=“_self“]Infos zum KANKUNA Abo[/button]

 

Crazy Cardio Challenge ohne Equipment – Woche 2

Die erste Woche der Crazy Cardio Challenge ist überstanden! Wie ging es Dir mit EMOM? Ganz schön krass, oder?

Nun steht der Trainingsplan für die 2. Woche, die sehr angenehm wird.

Diese Woche teilen wir uns die Wiederholungen auf. Somit erreichen wir eine höhere Anzahl an Wiederholungen, kommen aber nicht so schnell in die Ermüdung des Muskels.

Wie das funktioniert?

Wir nehmen das Beispiel der Übung 4: Bear crawls

Du machst 7 Bear crawls pro Seite (14 insgesamt) –  Machst Pause (bis zu einer Minute oder mehr) Dann machst Du wieder 7 Bear crawls pro Seite – wieder Pause und dann die letzten 7 Bear crawls pro Seite und schon hast Du 42 Bear crawls geschafft! Cool, oder?

Und so machst Du das mit allen Übungen. Wichtig ist mir nur, dass Du immer eine Übung abschließt, bevor Du mit der nächsten beginnst! 

TRAININGSPLAN CRAZY CARDIO CHALLENGE OHNE EQUIPMENT – WOCHE 2 

Folie1

Zur Erinnerung hier nochmal das Video von Woche 1, da zeige ich Dir mit Hilfe von EMOM, alle Übungen der Challenge!

Viel Spaß beim Trainieren und bis bald,

Kay